Lenovo T510 mit NVIDA unter Opensuse 15.0 Desktop friert ein.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Lenovo T510 mit NVIDA unter Opensuse 15.0 Desktop friert ein. gibt es 20 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Lenovo T510 mit NVIDA unter Opensuse 15.0 Desktop friert ein.

    Hallo,

    ich habe auf einem Lenovo T510 Laptop Opensuse 15.0 installiert.
    Nur friert mir regelmäßig der Desktop ein. Keine Tastatur mehr (also auch kein Umschalten der Konsole) und keine Maus mehr.
    Das System bleibt aber mit SSH erreichbar. Es also nur der KDE eingefroren.
    Verbaut ist als Grafikchip eine NVIDA G218 [NVS 3100M] (rev a2) mit 512 MB.
    Der Schuldige war eigentlich schnell gefunden. Es ist der MESA-DRV-NOUVEAU. Vor dessen Instabilität wird an vielen Stellen gewarnt. Auch YAST selber
    warnt sobald man ihn anklickt.
    Nehme ich den aus dem System ist alles stabil, aber die Grafikleistung wird mehr als mäßig. Videos im Vollbild geht nicht mehr wirklich gut.

    Ich habe mal aus den Repos die vorhandenen NVIDA-Driver (sowohl von Opensuse als auch aus dem NVIDA-Repo) versucht. GL04 geht gar nicht und GL03 liefert
    einen nicht bedienbaren Desktop.
    Also sind diese Treiber für meine Chips wohl falsch.

    Gibt es Alternativen zu den Open-Source - Treibern ? So alt ist das Notebook doch nun wirklich nicht.

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 121203 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • thinkwiki schrieb:

    Grafikchip:


    • Intel GMA HD
    • Nvidia NVS 3100M, 256–512 MB
    • Switchable Graphics (Intel + Nvidia)
    • Nvidia Optimus (Intel + Nvidia) | Im BIOS kann zwischen Optimus, Intel oder nVidia explizit ausgewählt werden.

    (Quelle: thinkwiki.de/T510#Technische_Daten)

    Und du hast was gewählt?
    Dann noch, um sicher zu gehen, die Ausgabe von:

    Quellcode

    1. /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 vga
    (Interner Vermerk: Der G03 bei Nvidia pur sollte der richtige sein.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tomfa-ng ()

    Für den Inhalt des Beitrages 121205 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tomfa-ng

  • Hallo,

    erst mal Danke für die Antwort.
    Ich finde auch keinen BIOS-Eintrag um die Grafik umzuschalten.

    Folgendes liefert lspci :

    Quellcode

    1. trillian2:/home/kandy # lspci -nnk | grep -EiA3 vga
    2. 01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GT218M [NVS 3100M] [10de:0a6c] (rev a2)
    3. Subsystem: Lenovo Device [17aa:215c]
    4. Kernel driver in use: nouveau
    5. Kernel modules: nouveau
    Gruß
    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 121208 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • Ok

    Brainfuck-Quellcode

    1. Die Repository-Prioritäten sind ohne Effekt. Alle aktivierten Repositorys teilen sich die gleiche Priorität.
    2. # | Alias | Name | Aktiviert | GPG-Überprüfung | Aktualisierung | Priorität | Typ | URI | Dienst
    3. ---+-------------------------------------+-----------------------------------------+-----------+-----------------+----------------+-----------+--------+----------------------------------------------------------------------------------+-------
    4. 1 | download.nvidia.com-leap | nVidia Graphics Drivers | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | https://download.nvidia.com/opensuse/leap/15.0 |
    5. 2 | http-download.opensuse.org-7c4ff0df | Printing | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/Printing/openSUSE_Leap_15.0/ |
    6. 3 | http-download.opensuse.org-e4f13bee | home:Herbster0815 | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/repositories/home:/Herbster0815/openSUSE_Leap_15.0/ |
    7. 4 | http-ftp.uni-erlangen.de-69713c28 | Packman Repository | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://ftp.uni-erlangen.de/pub/mirrors/packman/suse/openSUSE_Leap_15.0 |
    8. 5 | openSUSE-Leap-15.0-1 | openSUSE-Leap-15.0-1 | Nein | ---- | ---- | 99 | rpm-md | cd:///?devices=/dev/disk/by-id/ata-MATSHITADVD-RAM_UJ8A0A_YK48_070683 |
    9. 6 | repo-debug | openSUSE-Leap-15.0-Debug | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.0/repo/oss/ |
    10. 7 | repo-debug-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Debug-Non-Oss | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/ |
    11. 8 | repo-debug-update | openSUSE-Leap-15.0-Update-Debug | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.0/oss/ |
    12. 9 | repo-debug-update-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Update-Debug-Non-Oss | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.0/non-oss/ |
    13. 10 | repo-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Non-Oss | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/ |
    14. 11 | repo-oss | openSUSE-Leap-15.0-Oss | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.0/repo/oss/ |
    15. 12 | repo-source | openSUSE-Leap-15.0-Source | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.0/repo/oss/ |
    16. 13 | repo-source-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Source-Non-Oss | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/ |
    17. 14 | repo-update | openSUSE-Leap-15.0-Update | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/leap/15.0/oss/ |
    18. 15 | repo-update-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Update-Non-Oss | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/leap/15.0/non-oss/ |
    Alles anzeigen

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 121211 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • So,
    habe ich genau so gemacht. Das gleiche Bild wie bei der Installation aus Yast heraus.
    Beim ersten Start geht es nur bis zum Mauscursor und dann ist Schluss. Nach einem Reboot sieht man schon das die
    Bootmeldungen mit eine niedrigen Auflösung kommen. Dann erscheint hochaufgelöst ein NVIDA-LOGO kurz danach
    der Anmeldebildschirm der auch noch OK aussieht. Nach dem einloggen kommt - ich nenne das mal KDE-Startsplash (wo stellt man den eigentlich ein, bei 13.2 wußte ich
    das noch). Ja und dann kommt der Desktop. Auflösung zu klein und alle Icons lustig verteilt. Das NVIDA Konfig-Program sagt aber die
    Auflösung wäre 1900 x 1080. (ist sie aber nicht) Dafür gibt es Scrollbars am Bildschirmrand und man kann den Desktop noch
    hochscrollen.

    Die Icons kann man übrigens nicht anklicken, also außer über das Startmenü kann man nichts starten.

    Wenn ich im Yast nachschaue scheint irgendwie der Nouveau Treiber noch da zu sein. Nur wenn ich ihn raus schmeiße ist gleich das ganze X-System weg.
    Weils schnell geht habe ich jetzt erst mal wieder mein Backup eingespielt weil ich noch was am Gerät machen will.

    Ich überlege schon ob ich mir zwei Minipartitionen abzwacke zum Grafiktesten. Ewig Backup und Restore (geht zwar fix) nervt doch.

    Noch Ideen ?

    Ulli

    p.s. Ich habe vor dem Restore das gesammte /var/log -Verzeichnis kopiert. Ist da was von Interesse drin ?

    Für den Inhalt des Beitrages 121243 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • 1. Der nouveau Treiber ist im kernel, alle installierten Komponenten mit nouveau im Namen stören nicht, wenn der Nvidia Treiber läuft. Also nichts mit nouveau im Namen löschen. Man zieht sich nur selbst den Stuhl unter Allerwertesten weg.

    2. Wenn es nicht geht, poste die /var/log/Xorg.0.log.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 121244 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland