Nach dem Update von 42.3 auf 15- Standby spinnnt

Hinweis: In dem Thema Nach dem Update von 42.3 auf 15- Standby spinnnt gibt es 39 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Dein zypper pa --orphaned zeigt mitnichten nicht verwendete Packages an,
    sondern Pakete, die in keinem Repo zu finden sind.
    (Aus Sicht des zypper Resolvers, und evtl. nicht, wie es wirklich ist, wie ich meine.)


    Was mir etwas spanisch vorkommt, dass das bei dir auch Pakete, wie die libhogweed und libgnutls betrifft.
    Die gehören zur Cryptsuite von GNU.
    Es scheint, dass durch das DUP einige fundamentale Sachen aufgetaucht sind.
    Oder wurde da ein wenig (was auch immer) Crypt- Soft/Hardware gebastelt?
    Hat das Ding einen TP Chip?


    Es mag vielleicht ein systemd-analyze blame einen Hinweis bringen, was die Ursache der Verzögerung ist, und so einen Hinweis auf die eigentliche Ursache werfen.
    Ebenso wäre zu klären, warum in deinen Repos diese Libs scheinbar nicht angeboten werden. Check mal die Versionen genauer.

  • Ich suche hier nach einer möglichkeit diese vermeintlich obsoleten Pakete zu überprüfen.

    Da mein Repo nicht aktiv, werden (wie Berichtigung schon anmerkte) meine Pakete als Systempakete (zu keinem Repo gehörig) angezeigt........

    Für den Inhalt des Beitrages 129678 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Also mal ein Update.


    Den rauchenden Colt habe ich nicht gefunden.


    Die letzten Stunden hab ich mich mit dem Log von Zypper beschäftigt. Darin habe ich sicher einige Errors und noch einiges mehr an Warning
    finden können.


    Wen ich hier icewm starte, gibt es keine Journal-Einträge von der Plasmaschell und qpainter. Wie auch ist ja Icewm. Kommt aus dem S3 ohne
    Zicken wieder hoch. Sogar die Musik spielt dann wieder.


    KDE verhalten unverändert.


    Ok, ich habe das Journal an die Kette gelegt. Und angewiesen 30 Tage auf 1GB


    journalctl --vacuum-time=30d journalctl --vacuum-size=1G


    So läuft die Partition wenigstens nicht über.


    Acpi und Kerel- Tabellen. leicht war das noch nie. 42.3 hatte nie ein Problem. VollAuto update und immer so 5000 Stunden am Stück.


    Ohne Zicken.


    Aber lange rede kurzer Sinn, in den kommenden Tagen werde ich mal einige KDE-LiveSysteme auf diese Probleme hin untersuchen.


    Welche Ergebnisse ich ermitteln kann? Ich werde hier berichten.

  • Wenn Du mich wirklich unterstützen möchtest, dann schau bitte auf den Post 5. Schreib was Dir dazu einfällt.


    ich weiß nur, das dieser >qpainter<, also die Zeichenfolge zwei stellen vorkommt.


    Code
    ~> locate qpainter
    /usr/share/sip/PyQt4/QtGui/qpainter.sip
    /usr/share/sip/PyQt4/QtGui/qpainterpath.sip
    /usr/share/sip/PyQt5/QtGui/qpainter.sip
    /usr/share/sip/PyQt5/QtGui/qpainterpath.sip

    Eine Antwort darauf könnte wirklich helfen.



    Auf welche Frage habe ich nicht geantwortet? Da schweigt der Dichter! Leider.



    Ahoi von hie aus

  • Ich habe mir das jetzt nochmal komplett durchgelesen.
    Normalerweise lese ich nicht die Ausgaben von zypper lr -d. Das machen andere hier meist sehr zuverlässig.


    Bei dir sind aber "Repo# 2 Ham-Radio" und "Repo#3 Mozilla" von 42.3,
    der Rest ist Leap15.


    Als allererstes würde ich -NACH Anpassung von Repo#2 und Repo#3 auf Leap 15- ein zypper clean -a && zypper dup machen.
    Mag sein, dass es das schon war.


    Zu den nicht beantworteten Fragen:

    Ich will nicht wissen, ob das einen Unterschied macht, sondern ob du das entfernt hast.Du brauchst das nicht und du willst das __garantiert__ nicht.

    Indem wir rausfinden, was da Sache ist.

    Hier fehlt die Rückmeldung, ob -und wenn ja, wie- du das gemacht hast, das "nomodeset" rauszunehmen, und ob du das dauerhaft getan hast.
    Die Wiederholung deiner Problemstellung hilft nicht weiter.


    Das ist schlicht falsch. Dort steht -je nach Hardware- eine ganze Menge Zeuchs drin.


    Dein Sysguard mag erreichen, was es wolle - ich wollte die Ausgabe des Befehls sehen. Die hast du nicht gepostet.


    In den Verzeichnissen /proc und /sys (und noch manch anderen) liegen KEINE Dateien.
    Beide Verzeichnisse sind mit einem Pseudodateisystem gemountet.
    Was du dort siehst, sind keine Dateien, sondern Kernel- Datenstrukturen.
    Fummelst du dort drin rum, so änderst du keine Dateien, sondern liest oder änderst direkt Parameter im Kernel während der rödelt.


    Der Sinn dieser Sache liegt darin, dass wir ganz bequem mit schlichtem cat /sys/irgendwas oder echo irgendwas > /sys/irgendwohin die Kernel- Parameter lesen und ändern können.
    Wir brauchen kein extra Programm, um dort etwas einzustellen. Unsere normalen Tools, die in jeder Konsole verfügbar sind, reichen dicke aus.


    Das ist das glorienscheinumrankte Unixdogma "Everything is a file"
    Egal, ob Kernel, Netz, Datei: Wir müssen nur Lesen und Schreiben lernen, NACHDEM wir es verstanden haben.


    Dort gelten -der Natur der Sache nach nicht weiter verwunderlich- ein paar andere Regeln.
    Dass du dort mit deinem Ansatz nichts findest, wundert nicht.
    Ich hatte schlicht nach der Ausgabe von ls /sys.... gefragt. Nicht, was ein Sysgard anzeigt.
    Aber deine Nicht- Antwort zwang mich erst einmal nachzufragen.
    Je nachdem, was das Listing dieser Kernelstruktur ergeben hätte, hätte ich dir geschrieben, WIE und WO du diese Daten direkt auslesen kannst.
    Denn schlussendlich hängt das auch ein wenig von den geladenen Kernel- Modulen ab.


    Ich finde, es ist nicht Aufgabe der Helfenden ständig nachzufragen, sondern die Bringpflicht der Threadersteller, gewissenhaft auf JEDE Frage zu antworten.
    Ein "ich verstehe das nicht" oder ein präzises "das habe ich genau so gemacht" hilft uns allen weiter. Nicht das Ergebnis, des aus eigenem Denken resultierte Handeln.


    Da ich aufmerksames Lesen meiner Beiträge fordere, was zu akzeptieren ist -schließlich helfen wir kostenlos-, verlange ich zurecht Antworten auf meine Fragen. Egal, ob mit oder ohne Fragezeichen. Also nicht nur aus Höflichkeit, sondern auch, weil ich durch die Antworten nicht gezwungen bin, ständig nachzufragen.
    Wir sind alle von Natur aus faul.


    Und bitte spare dir deine viel zu vielen Leerzeichen in den Posts.
    Das macht die Sache nur schwerer lesbar.


    Ich selbst verwende schon zu viele Returns.
    Absätze sollen Gedanken strukturieren - nicht Leere sinnfällig darstellen.

  • Poste mal:

    Code
    zypper se -si | grep -Ei 'systemp|system P|system_p'

    Für den Inhalt des Beitrages 129802 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hier das Ergebnis:


    Ich habe die neuen Pakete zum NVIDIA noch nicht eingespielt. Ansonsten aber alle die bis Gestern angeboten wurden.



    Ahoi von hier aus

  • Welche Absicht, oder besser welches Ergebnis hast Du erwartet?



    Wenn Du eine Abfrage auf den KDE zusammenstellst, wie könnte die Lauten?
    Ich habe selbst ein wenig experimentiert, also Deine Abfrage ein wenig modifiziert.
    Um zu sehen, und zu verglichen. grep habe ich mit dem Schalter -E noch nicht gesehen.


    Aber die manpage zu grep ist in Deutsch. Das ist Hilfreich. Ich freue mich sehr darüber.


    Ahoi von hier aus