Installationsprobleme mit WLAN-Stick

Hinweis: In dem Thema Installationsprobleme mit WLAN-Stick gibt es 24 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo,
    ich möchte mit meinem PC über WLAN online gehen. Leider wurden bisher alle USB-WLAN-Sticks, die ich ausprobiert habe, nicht erkannt.
    Aktuell habe ich das Produkt


    tp-link "high gain wirelrss usb adapter" TL-WN722N am Start. Wenn ich ihn am PC anschließe, wird er zunächst nicht angezeigt


    Code
    lsusb
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 003: ID 04d9:1603 Holtek Semiconductor, Inc. Keyboard
    Bus 001 Device 002: ID 0461:4d20 Primax Electronics, Ltd HP Optical Mouse
    Bus 001 Device 004: ID 2357:010c
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    sagt mir auch nichts.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, ob ich das Gerät trotzdem nutzen kann und wenn ja, wie?

    Für den Inhalt des Beitrages 132076 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 003: ID 04d9:1603 Holtek Semiconductor, Inc. Keyboard
    Bus 001 Device 002: ID 0461:4d20 Primax Electronics, Ltd HP Optical Mouse
    Bus 001 Device 004: ID 2357:010c
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Der Stick wurde erkannt.
    Und es gibt Treiber dafür, wie man im Devwikki nachlesen kann.


    Welcher Kernel ist bei dir am Start?
    Poste uname -a.
    Es mag nicht ganz so trivial sein, den Treiber reinzuwürgen.



    Und "dass alle WLAN- Sticks nicht erkannt wurden", halte ich für falsch.
    Das glaube ich einfach mal nicht.


    Du kannst ja mal nachgucken, was der Stick noch so zu bieten hat:
    lsusb -v -d 2357:010c

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 132077 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Kannst ja mal versuchen:

    Code
    /sbin/modprobe -c | grep -i "2357.*010c"
    alias usb:v2357p010Cd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in* r8188eu


    Ansonsten ist wirklich wichtig, welcher Kernel läuft:

    Code
    uname -a
  • Code
    uname -a
    Linux localhost 4.12.14-lp150.12.58-default #1 SMP Mon Apr 1 15:20:46 UTC 2019 (58fcc15) x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

    Sorry, iIch dachte als Kernel-Angabe reicht schon, was bei mir in der Signatur steht.

    Code
    lsusb -v -d 2357:010c

    Keine Ausgabe...


    Was heißt das: "Es mag nicht ganz so trivial sein, den Treiber reinzuwürgen."?



    Und "dass alle WLAN- Sticks nicht erkannt wurden", halte ich für falsch.
    Das glaube ich einfach mal nicht.: Bestimmt hast du recht. Für mich ist "nicht erkennen" schon, wenn es im Dateimanager Dolphin nicht angezeigt wird...

    Für den Inhalt des Beitrages 132087 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Kannst ja mal versuchen:

    Code
    /sbin/modprobe -c | grep -i "2357.*010c"
    alias usb:v2357p010Cd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in* r8188eu


    Ansonsten ist wirklich wichtig, welcher Kernel läuft:

    Code
    uname -a
    Code
    /sbin/modprobe -c | grep -i "2357.*010c"
    alias usb:v2357p010Cd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in* r8188eu
    ebi@localhost:~> alias usb:v2357p010Cd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in* r8188eu

    Was bedeutet das?

    Für den Inhalt des Beitrages 132088 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Was bedeutet das?


    Hardware wird in Linux (und wie bei den allermeisten anderen Betriebssystemen auch)' über Pfade adressiert.
    Im Prinzip sind alle Motherboards gleich aufgebaut.
    Auf die Hardware kann das OS immer nur mit einem solchen Pfad zugreifen.


    Aus Sicht der Hardware greift der Prozessor nur auf das RAM zu, Hardware wird über die sogenannte "Northbrigdge" angesteuert.
    (Der Name stammt tatsächlich davon ab, weil dieser Chip "oben", also "im Norden" des Motherboards liegt. Nahe am Prozessor, nahe des RAMs. um geringe Signallaufzeiten zu gewährleisten).


    An dieser Northbridge hängen dann die PCI Kanäle. Davon hat ein normales Board einige.
    Über die PCI ( PeripheralComponentInterconnect; also "Verbindungskabel" zu den peripheren Geräten ) sind logisch alle Hardwareteile angeschlossen.
    An manchen solcher PCI- Lanes (PCI Leitungskanäle) hängen wiederum USB- Hubs, die ihrerseits mit einem ähnlichen Schema die Hardware adressieren, die an diesen Hub angeschlossen sind.


    Diese ganzen Pfade sind immer eine Kombination von Strings und Zahlen. Markant sind die Strings "pci" und "usb". die Zahlen, die dazwischen auftauchen, stellen letztlich Adressen dar.
    So meint z.B. pci/12/4/2/usb/4/7/2 An der PCI-Leitung Nummer zwölf ....... hängt ein USB-Controller von dessen Bus 4 ich Gerät 7 und dort die Funktion 2 aufrufen möchte.


    Das ist also das explizite Hardwarpfadschema eines bestimmten Gerätes, wa du da gepostet hast. (Mit ein paar Jokerzeichen (*) dazwischen)


    Das ganze ist so starkt vereinfacht, dass es technisch nicht korrekt ist, aber verständlich. Und das Gesamtbild deshalb halbwegs verständlich.

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 132093 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Poste:

    Code
    /sbin/modprobe -c | grep -i "2357.*010c"
    Code
    /sbin/modprobe -c | grep -i "2357.*010c"
    alias usb:v2357p010Cd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in* r8188eu

    Danke! Da kann ich mir was drunter vorstellen...

    Für den Inhalt des Beitrages 132095 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Da es ja anscheinend ein Modul für den Chip gibt, sollte der auch funktionieren......

    Aber wie kriege ich den WLAN-Stick jetzt zum Laufen?

    Für den Inhalt des Beitrages 132136 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44