Linux auf imac 4 bringen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Linux auf imac 4 bringen gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Linux auf imac 4 bringen

    Liebe Helfer,

    nun schlag ich mich schon längere Zeit mit dem imac 4,1 herum, auf dem noch der snow leopard läuft und z.Z. nichts weiter. Partitionen hat das Gerät genügend, 1 TB Platz finde ich noch sehr viel, jedoch ist der Mac zugegeben recht schwach in der Leistung. -- Früher hatte ich mittels rEFInd auch noch lubuntu, linux mint und fedora laufenlassen können. "Produktiv" war nur lubuntu. An opensuse tumbleweed hatte ich mich nicht herangetraut.
    Ob mir nun jemand helfen kann, tumbleweed vom 30. Mai 2019 zum Laufen zu bringen? Noch hängt sich der Rechner bei jedem Installationsversuch beim Untersuchen der Festplatten auf.
    Kernel-Meldungen habe ich in dem zweiten jpg (von 18:36 Uhr) angehängt.
    Zudem habe ich aus Gründen der Sparsamkeit/Recyclingfreude/Umweltschutz... eine alte Tastatur angeschlossen, siehe jpg von 15:03 Uhr.

    Wäre echt super, wenn ich meiner Frau eine Freude mit einem internetfähigen, weißen imac machen könnte. Filme soll er auch können. :)

    Lieber Gruß, chris
    Bilder
    • IMG_20190725_150352.jpg

      247,61 kB, 3.028×918, 10 mal angesehen
    • IMG_20190725_181839.jpg

      191,88 kB, 1.525×890, 10 mal angesehen
    • IMG_20190725_183601.jpg

      948,23 kB, 2.648×2.417, 12 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 134649 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: chrissecell

  • Aus meiner Sicht wird da nur Lubuntu ordentlich laufen. Am besten die 1804 LTS 32 Bit.
    Das hatte ich erst neulich bei einem älteren Laptop, dieses lief unter 42.3 noch super, und unter 15.1 sehr bescheiden.
    Ist halt leider auch die normale Entwicklung, daß irgendwann die Hardware zu alt wird.
    Ich versuche auch immer das Zeug möglichst lange zu nutzen, aber es sollte halt auch brauchbar laufen.
    Lubuntu läuft auch noch mit einem guten P4. Gecko könnte auch funktionieren, da habe ich aber keine Erfahrung.

    Für den Inhalt des Beitrages 134652 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Omegator

  • chrissecell schrieb:

    Ob mir nun jemand helfen kann, tumbleweed vom 30. Mai 2019 zum Laufen zu bringen? Noch hängt sich der Rechner bei jedem Installationsversuch beim Untersuchen der Festplatten auf.
    Das ist schon ein eher älteres Image und ich würde mit der aktuellsten Version starten. Hast Du die Prüfsummes des Abbildes geprüft? Von welchem Medium möchtest Du installieren? Eventuell auch mal die Mini-Netzwerkinstallation über Ethernet versucht?

    Ich selbst habe auch einen Apple Macintosh auf dem Desktop (Mid-2007). Manchmal ruckelt es beim Streamen aber es ist ein schönes und vor allem leises Gerät. LXDE kommt bei mir zum Einsatz. Nutze auch "Tumbleweed".

    Für den Inhalt des Beitrages 134657 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tapwag

  • Na, das macht ja besondere Hoffnung!

    tapwag schrieb:

    chrissecell schrieb:

    Ob mir nun jemand helfen kann, tumbleweed vom 30. Mai 2019 zum Laufen zu bringen? Noch hängt sich der Rechner bei jedem Installationsversuch beim Untersuchen der Festplatten auf.
    tapwag: Das ist schon ein eher älteres Image und ich würde mit der aktuellsten Version starten.
    chris: Okay, das erklärt ja vielleicht die Netzwerk-Probleme, nicht wahr?



    tapwag: Hast Du die Prüfsumme des Abbildes geprüft?
    chris: Ja.


    tapwag: Von welchem Medium möchtest Du installieren?
    chris: DVD. USB-Stick habe ich noch nicht starten können.

    tapwag: Eventuell auch mal die Mini-Netzwerkinstallation über Ethernet versucht?
    chris: seit vielen Jahren nicht mehr. Klingt aber auch nicht schlecht. Meine 1MB/s sprechen jedoch eher dagegen, finde ich erst mal.


    Ich selbst habe auch einen Apple Macintosh auf dem Desktop (Mid-2007). Manchmal ruckelt es beim Streamen aber es ist ein schönes und vor allem leises Gerät. LXDE kommt bei mir zum Einsatz. Nutze auch "Tumbleweed".
    Sorry, mit dem Zitieren komme ich nicht so gut zurecht, ich will mich bessern.
    LG, chris

    Für den Inhalt des Beitrages 134658 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: chrissecell

  • Liebe Helfer,

    zugegeben, es ist viel Zeit ins Land gegangen, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Nun habe ich aber in zwischen mit ganz ziviler Geschwindigkeit (10x unter k3b) eine net install cd gebrannt (Abbild ist geprüft mit sha256).
    Hier stehe ich beim Booten der CD vor dem Problem mit "Select CD-ROM Boot Type". Das Internet googlen und co hat mir leider nichts gebracht.

    Kann hier mir jemand einen guten Tipp geben?

    Vielen Dank im Voraus,
    Chris

    Für den Inhalt des Beitrages 135113 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: chrissecell

  • fixing-select-cd-rom-boot-type-when-booting-windows-or-linux-on-a-mac-76bde5d6a593
    oder

    Alcareru schrieb:

    I have experienced the same issue. However, I experienced it with the 64-bit alternate installation cd. Choosing 2 seems to boot of from first bootable HDD partition. Choosing 1 prompts me with the normal menu where I first pick a language and then choose what I want to do (install, check cd, boot from first bootable HDD partition, etc.). I figured that was normal for alternative installation cd and it was just great HCI to not include any explanations for the choices, however, if this happens randomly to ppl and with regulardless of which type of 64bit installation cds they use, I'm not sure what's going on.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 135115 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Das ist nichts Neues für mich, die 32 bit auf meinem imac4,1 (early 2006) scheinen noch ein Knackpunkt zu sein. Ich komme nicht aus dem screen mit dem blöden ;) "Select CD-ROM Boot Type" und wild blinkenden Cursor nicht raus, ohne "4 sec. ausschalten drücken". Manchmal schaffe ich es, eine Eins einzubauen (lange 1 gedrückt halten), darüber hinaus geht es aber auch nicht. Enter bringt bisher gar nichts.

    Für den Inhalt des Beitrages 135116 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: chrissecell