Ärger mit Samba 2

Hinweis: In dem Thema Ärger mit Samba 2 gibt es 32 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo Leute zum Zweiten, nachdem mein Post und mein Account vom Forum gelöscht wurden........


    Nochmal in Kurzform: Ich würde gerne wissen, was genau das Problem war, dass mein Samba nicht gleich funktioniert hat, und was ich noch tun muss, dass meine Freigaben vom Dolphin auf demselben Rechner und von anderen Rechnern (auch Windows) automatisch gefunden werden, ohne dass ich den Pfad über die IP explizit angebe.


    1. Problem: Nach etwas Rumprobieren habe ich festgestellt, dass der Sambadienst nicht läuft und auch nicht zum Laufen gebracht werden kann, Fehlermeldung:

    Code
    [2020/03/28 09:33:59.626109, 0] ../../source3/auth/auth_util.c:1397(make_new_session_info_guest)
    create_local_token failed: NT_STATUS_INVALID_PARAMETER_MIX
    [2020/03/28 09:33:59.626245, 0] ../../source3/smbd/server.c:2042(main)
    ERROR: failed to setup guest info.
    smb.service: Main process exited, code=exited, status=255/EXCEPTION


    In den Tiefen des Internets habe ich folgende Konsolenlösung gefunden:

    Code
    net -s /dev/null groupmap add sid=S-1-5-32-546 unixgroup=nobody type=builtin

    Keine Ahnung, was das genau macht, aber jetzt läuft der Dienst immerhin!


    2. Problem: Dolphin will überhaupt nicht mit Samba. Gehe ich über Netzwerk und Sambafreigaben findet er nichts und meint, vielleicht wäre die Firewall schuld. Aber Sambaserver und Sambaclient sind in der Firewall freigeschaltet. Mache ich die Firewall aus oder gebe den Pfad direkt ein, findet er meine Ordner immerhin. Diese kann ich jedoch nicht öffnen, entweder sagt Dolphin einfach, der Zugriff sei nicht erlaubt oder ich bekomme eine Passwortabfrage, die trotz korrekter Eingabe nirgendwohin führt sondern immer wieder erscheint. Auch von anderen Rechnern, z.B. Windows kann ich nicht zugreifen, ein unbekannter Fehler wird angezeigt.


    Wieder aus dem Internet habe ich folgende Lösung: Meine smb.conf habe ich von dem Originalzustand

    So geändert:

    Jetzt findet er meine Freigaben zwar immer noch nicht automatisch, aber über den expliziten IP-Pfad kann ich jetzt immerhin zugreifen.


    Meine Fragen: Wieso geht Samba auf meinem aktuellen Tumbleweed-System nicht einfach so von Haus aus, habe ich vielleicht irgendwelche veralteten Strukturen und was genau ist das Problem? Wie schaffe ich es, dass mein Rechner und die Freigaben auf demselben und den anderen Rechnern des kleinen Heimnetzwerks automatisch gefunden werden?


    Vielen Dank,


    Jonathan

    Für den Inhalt des Beitrages 141298 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: JonFrag

  • Oder einmal eine Verbindung herstellen und anschl. als Lesezeichen in Dolphin abspeichern (Rechtsklick "Zu Orte hinzufügen").

    Für den Inhalt des Beitrages 141300 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo sterun,


    danke für die Links, da werde ich mich mal einlesen. Bei mir ist es aber so, dass mein Rechner auch von Windows aus nicht automatisch gesehen wird. Ich habe es gerade noch einmal ausprobiert, wenn ich die Firewall komplett aus mache, dann findet Dolphin meine Freigaben, Windows jedoch immer noch nicht.


    Würde dein zweiter Tipp auch funktionieren, wenn sich die lokale IP ändert?

    Für den Inhalt des Beitrages 141301 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: JonFrag

  • Ok hier:


    und noch einmal mit zone=home:

    Für den Inhalt des Beitrages 141303 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: JonFrag

  • Aber Dolphin findet deine Freigaben, wenn entweder die Firewall aus ist ODER du den Pfad mit IP angibst?
    Habe ich das richtig verstanden?

    Für den Inhalt des Beitrages 141306 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun