Linux für x86er Tablets ohne Maus: Erfahrungen, Konfigurationen, Programme?

  • Hallo,


    ich besitze bisher noch kein reines Tablet, denke aber immer wieder darüber nach. Es sollte hauptsächlich als Surfmaschine dienen, oder hin und wieder kleine Casualgames... Allerdings sind mir das vorinstallierte Android sowie auch iOS mit ihren cloudbasierten Ansätzen ein graus.


    Auch hier im Forum werden gelegentlich günstige x86er-Tablets erwähnt.


    Allerdings frage ich mich zunehmend, inwieweit ein klassisches Desktop-Linux wie openSUSE ein gutes Tablet-Erlebnis bieten kann.


    1) Desktop Environment:

    Welches Desktop-Environment eignet sich denn besonders gut für die Bedienung mit den Fingern? Man hört immer wieder von Gnome. Allerdings scheint Gnome eine sehr ineffiziente Architektur aufzuweisen und viel Rechenpower zu benötigen, sodass die billigen China-Tablets (ich denke z.B. an einen Intel Atom x5-Z8350 als Basis) eventuell Probleme bekommen. Auf meinem uralten Thinkpad X60 läuft openSUSE weitgehend flüssig mit Xfce. Bei Xfce fehlt mir allerdings die Fantasie, wie man dieses per Finger bedienen soll. Gerade was die Trayleiste betrifft. Da geht es schon bei den Fensterschaltflächen (Minimieren etc.) los...


    2) Standardprogramme wie Libre Office, Firefox haben ein ähnliches Problem.


    3) Und was die Systemverwaltung angeht: In Yast Software Pakete per Finger zu suchen und diese zur Installation auszuwählen, stelle ich mir besonders fummelig vor!


    Oder gibt es da irgendwelche Tricks, Cheats, Themes, wie man Standardsoftware Touch-Kompatibel bekommt?

    Für den Inhalt des Beitrages 292654 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Spaceloop