Beiträge von DariusBrewka

    Ich glaube gerade habe Ich gefunden warum es so ist, in den "Settings/Advanced" sollte man "Show Tray icon" deaktivieren, dann scheint es, so zu funktionieren, wie es sollte.Über das "tray icon" lassen sich einige (ob wichtige???) Sachen aufrufen, darum wollte Ich es haben und man würde sehen, das es offen ist (auch wenn man es auch in der Fensterleite sehen würde.

    Bedeutet, alles gut?

    was mit dem Shutdown/Reboot zu tun hat ;-), auch wenn Ich nicht weiß, warum (wohl LVM, auch wenn es vor Kurzem nichts gebracht hat)


    Totzdem, wenn du LVM nicht im Einsatz hast, kannst du über Yast - Dienste alles deaktivieren, was mit LVM zu tun hat.

    wenn Ich unter Dienste schaue, ist bei lvm2-.... immer Manuell / Inaktiv(Tot) angegeben.


    Oder über Yast - Software installieren oder löschen nach lvm suchen und alles außer libLLVM7 deinstallieren

    es wird vieles als Installiert angezeigt, aber wie gesagt ist der Fehler weg?, d.h. Ich warte noch ein wenig.



    ...würde ich vorsichtshalber einen Festplatten-Check ausführen.
    Schau als Root einfach mal mit:
    fdisk -l
    ...was bei dir steht - sda - sdb - sdc usw.


    sorry, für die Größe...


    Den eigentlichen Check startest du dann als Root mit:
    smartctl --all /dev/sda
    smartctl --all /dev/sdb
    usw.

    wie du oben siehst, gibt es z.B.

    Zitat

    /dev/nvme0n1p1

    was SSDs sind (denke Ich) und was smartctl macht???, auf die Platte schreiben, bei SSDs :-(




    Ansonsten sah alles gut aus

    ;-), "failed" etc. klingt füer mich nicht "gut"

    Poste doch mal (als Root):

    systemctl list-unit-files --all | grep -Ei lvm

    Code
    linux-y1r2:/home/dariusbrewka # systemctl list-unit-files --all | grep -Ei lvm
    lvm2-lvmetad.service static
    lvm2-lvmpolld.service static
    lvm2-monitor.service disabled
    lvm2-pvscan@.service static
    lvm2-lvmetad.socket enabled
    lvm2-lvmpolld.socket enabled

    systemctl --failed

    Code
    linux-y1r2:/home/dariusbrewka # systemctl --failed
    0 loaded units listed. Pass --all to see loaded but inactive units, too.
    To show all installed unit files use 'systemctl list-unit-files'.

    head -n 15 /etc/default/grub

    dmesg | grep -E -i "error|fail|crit"

    Code
    linux-y1r2:/home/dariusbrewka # dmesg | grep -E -i "error|fail|crit"
    [ 0.000000] tsc: Fast TSC calibration failed
    [ 0.000000] tsc: Fast TSC calibration failed
    [ 5.660455] ata6: failed to resume link (SControl 0)
    [ 7.911580] ccp 0000:27:00.2: psp initialization failed


    noch etwas, was Ich nicht verstehe. Plötzlch kam Ich mit dem Webbrowser nicht mehr ins Internet, egal welchen Ich gebraucht habe (immer Verbindungsfehler). Ich habe auch Linux Live Versionen ausprobiert, mit dem gleichen Problem. Über den Software Manager konnte Ich Software Installieren und das ohne Probleme. Über WLAN ging es immer (d.h. auch über den Webrowser), ABER nur wenn Ich die Kabelgebundene Verbindung trennte.
    Ich dachte mir Ich deaktiviere WLAN und dann die Kabelverbindung (über die Kontrolleiste), Dann aktivierte Ich die Kabelverbindung. Wenn Ich den Browser neu startete, erschien die Webseite immer!, welche beim starten aufgerufen wurde, das anklicken eines Links :-(. Was jetzt dumm klingt ist, wenn Ich eine Webseite anschauen will, mußte Ich diese anklicken, es kam dann ein Verbindungsfehler, der Browser mußte beendet werden und in der Kontrolleiste die Verbindung getrennt und wieder aktivert werden, dann der Browser neu gestartet :-(. Was aber Merkwürdig ist, es ging Plötzlich, wie früher d.h. IMMER


    UND Plötzlich ist auch der Fehler, um welchen es hier ging weg d.h Reboot / Shotdown :-)

    1. Auch als root gemacht?

    Code
    linux-y1r2:/home/dariusbrewka # journalctl -b -1 -p err
    -- Logs begin at Fri 2019-12-27 23:28:07 CET, end at Sat 2019-12-28 14:53:00 CET. --
    Dez 27 23:28:12 linux-y1r2 systemd-udevd[642]: Specified group 'plugdev' unknown
    Dez 27 23:28:13 linux-y1r2 kernel: sp5100_tco: I/O address 0x0cd6 already in use
    Dez 27 23:28:22 linux-y1r2 pulseaudio[2454]: [pulseaudio] pid.c: Daemon already running.
    Dez 27 23:28:23 linux-y1r2 pulseaudio[1996]: [pulseaudio] backend-ofono.c: Failed to register as a handsfree audio agent with ofono: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: T>
    Dez 27 23:49:47 linux-y1r2 systemd[1]: Failed unmounting /var.
    Code
    linux-y1r2:/home/dariusbrewka # journalctl -b -2 -p err
    Data from the specified boot (-2) is not available: No such boot ID in journal

    im letztem Fall dachte ich mir, als bootID nicht -2 sondern 2 zu nehmen, dann ist aber beides gleicht (2==1)


    sorry Irgendwie scheint heute unter "root" was anderes als gestern zu kommen.

    2. Ist das log auch persistent? journalctl für Otto-Normal-Linuxer

    wie oben (sterun) gemacht.

    Dann würde ich Steruns Lösung ausprobieren.

    "systemctl stop lvm2-monitor...." usw. habe Ich, wie schon angegeben geprüft.



    journalctl -b -1 -p err

    Code
    Hint: You are currently not seeing messages from other users and the system.
    Users in the 'systemd-journal' group can see all messages. Pass -q to
    turn off this notice.
    Data from the specified boot (-1) is not available: No such boot ID in journal

    Dienste-Verwaltung > 3 Dienste, die mit Lvm2 anfangen den Start auf manuell stellen.

    das ist auf "Manuell" gestellt. Aber gestern habe Ich, das oben erwähnte ausprobiert und auch Oft ein Reboot gemacht, das Problem war weg, aber jetzt Ist es wieder da :-(
    Wie gesagt, eine Reboot / Shutdown, der Bildschirm wird Grau und bleibt es auch mehrere Minuten.

    zuerst Sorry für mein langes weg sein, aber hier wurde mir sehr geholfen ;-). Ich dachte es läge an der Neuinstallation auf BTRFS (Monate her). Fast immer, wenn Ich rebootete bzw. einem Neustart erschien ein grauer Bildschirm und blieb es auch mehrere Minuten. Aber die Frage ""warum" traute Ich mich nicht, zu stellen. Habe aber vor Kurzem das Thema gelesen und das was von "sterun", "systemctl stop lvm2-monitor...." angegeben wurde ausprobiert und es scheint ;-) DANKE!

    Von früher, kenne Ich Elite & Elite Frontier, mein Bruder sprach/spricht immer von EliteDangerous (natürlich unter Windows). Unter Linux las man viel, über Wine/Proton, womit EliteDangerous laufen soll.
    Vor einigen Tagen habe Ich auf Steam nachgeschaut und Plötzlich stand dort <10 Euro, also, darüber braucht man nicht nachdenken ;-)


    Zum starten braucht man Proton (Wine), was auch sofort funktionierte.


    (Nachher gebe Ich ein Dummes Problem an)


    Wenn Ich das Spiel im Normalen, bzw. im Arena Modus starte, kam ein dummer Fehler (nach dem Klick von "Weiter" wird der Bildschirm schwarz), im Trainingsmodus, kam dieser Fehler nicht, d.h. man sah Alles.


    Eine Anfrage im Elite Dangerous Forum brachte nach einiger Zeit eine Lösung. Vor einiger Zeit, dachte Ich mir, es liegt vieleicht an der Grafikkarte bzw. dem Treiber, also macht Ich ein Update, das brachte aber nichts.
    Gestern las Ich im Forum, das jemand ein Update des Grafikkarten Treibers auf Verion 430??? machte und das Problem, hatte er nicht. Er hatte die gleiche Karte wie Ich 1050ti, also wunderte Ich mich, wieso Ich die Version 390 hatte, obwohl Ich vor wenigen Tagen ein Update machte, als schaute Ich im Softwareverwalter nach und mein nvidia-computeG04 Version 390... ABER es gab Plötzlich nvidia-computeG05 Version 430. Also macht Ich ein Uodate UND Natürlich, war das System dann Tot, bzw. wenn Ich als Normaler user startete, kam die Meldung von OpenGL fehlt? und der Schirm blieb schwarz. über die Konsole ließ sich das System starten, als Superuser, als Normaler User nicht. Ich schaute viel in der Sysemverwaltung nacht und war am Überlegen wie das Problem gelöst werden kann ABER Plötzlich startete das System ganz Normal und Elte Dangerous ;-)



    Mit Elite Dangerous habe Ich jedoch ein Problem, was nicht an Elite Liegt?, sondern an Wine/Proton, es wird kein Controller (Joystick ) angezeigt, ebenso die Netzwerkverbindungen nicht.


    Jemand Ahnung, wie das gelöst werden kann?


    Ahso, das Spiel sieht Toll aus und man wundert sich, warum es überhaupt so Perfekt? (d.h. schnell) funktioniert.