Beiträge von HarryMalaria

    Guten Morgen!


    Code
    snapper list
    Typ | # | Vorher # | Datum | Benutzer | Bereinigen | Beschreibung | Benutzerdaten
    -------+-----+----------+------------------------------+----------+------------+--------------+--------------
    single | 0 | | | root | | current |
    single | 634 | | Mo 15 Okt 2018 19:55:40 CEST | root | | |
    pre | 635 | | Di 23 Okt 2018 13:23:39 CEST | root | number | yast snapper |
    post | 636 | 635 | Di 23 Okt 2018 13:26:06 CEST | root | number | |
    pre | 637 | | Mi 24 Okt 2018 07:49:47 CEST | root | number | zypp(zypper) | important=no

    Das ist die Ausgabe von snapper nachdem ich alles gelöscht habe, bis auf die Nummer 634, die lässt sich nicht löschen. Das lösschen hat nix gebracht, das booten mit dem Kernel .19 ist immer noch nicht möglich.

    So ich habe einen Bug Report zu Opensuse gesandt. Die meinten, das Problem käme daher, dass sich zwischen 2 snapshots bzw. subvolumes Fehler eingeschlichen hätten. Das ging bis zum Kernel .16 gut, da der nicht so restriktiv sei, wie die Neuen. Mit dem Befehl btrfs check --rescue könnte man das Problem nicht richtig lösen. Ich sollte die snapshots bzw. sbuvolumes mit dem Fehler löschen dann müsste es funktionieren. Ich hab das noch nicht gemacht, da mir das ganze nicht geheuer ist. Aber so soll das ganze theoretisch zu beheben sein.

    Ich hab etwas recherchiert, ich hab die Fehlermeldung in etwa gefunden, die kommt sofort nach dem man in Grub den ...19 Kernels startet.


    BTRFS critical (device sde2): corrupt leaf, slot offset bad: block=234So sieht das aus, nur das es 3 Zeilen sind. Wenn das Dateisystem kaputt ist, warum dann nicht, wenn man mit dem Kernel .16 startet? Ich hab auch Grub nochmal neugeschrieben, hilft auch nix.

    Ich hoffe, jetzt bin ich wieder richtig! Gestern Abend kam ein neues Kernelupdate auf die Version 4.12.14.....22.1. Hier treten die selben Fehlermeldungen auf, wie bereits beim ...19. Es startet weiterhin nur der Kernel .16. Mein System hat außer dem Mozilla - und dem Nvidiarepository keine anderen Quellen. Es handlest sich um eine normale Insatallatiion ist alse nicht in einer Virtuellen Maschine installiert. Ich hab den Nvidiatreiber deinstalliert, wie gehabt. Wenn ich im .19 Kernel boote, kommen die selben Fehlermeldungen: Als erstes btrfs corrupted........., dann kommen die ganzen fehlermeldungen: in etwa "failled to start service firewall usw. hat er alle durch, dann bleibt er stehen der Cursor blinkt, bis man neustartet.

    So grade kam ein neues Kernelupdate Version: 4.12.14-lp150.12.22.1 das gleiche Problem wie beim ...19. Er zeigt eine Fehlermeldung an wie btrfs corrupted (sda2). und dann in etwa failed to start modem manager usw, ich komme leider nicht an ausführliche Fehlermeldungen. Wenn das Problem der Nvidiatreiber ist, dann könnte ich den ja deinstallieren, dann müsste er mit dem Kernel .19 und .22 booten, dann könnte ich den per Hand installieren. Ich wollte mit der Version 15 eigentlich mit den nötigsten Repos auskommen und nicht wieder wild alles installieren.


    Ich seh grade, es gibt einen Bugreport zu dem 19 Kernel, da scheint das Problem aber Virtualbox zu sein, das hab ich gar nicht installiert, ich nutze KVM

    Jetzt sehe ich, dass du einen "alten" Nvidiatreiber hast. Ich hab den 390.87-lp150.10.1, G04. Wie es aussieht, betrifft es dann alle Nvidiaversionen. Mit dem Kernel .16 läuft alles bestens. Es ist wohl am besten auf eine neues Kernelupdate oder ein Treiberupdate zu warten und derweil den alten Kernel zu verwenden.

    Edit:
    Abgetrennt aus diesem Thema:
    Neuer Kernel 4.12.14.-lp-150-12.10


    Ich habe seit gestern das selbe Problem. Starte ich mit dem .16 läuft alles normal, wenn ich den .19 starte ist der Teufel los. Die Fehlermeldung lautet in etwa: btrfs corrupted (sda2) dann versucht er ständig Dienste zu laden: ModemManager avhi usw. Das lief ewig weiter, bis ich dann nach ca. einer halben Stunde neu gestartet habe. Ich hab auch einen nvidia Treiber installiert, ich hab das wie oben erwähnt mit dem nividia Kernelmodul neu installieren auch probiert, bringt auch nix.

    Ich habe seit gestern das selbe Problem. Starte ich mit dem .16 läuft alles normal, wenn ich den .19 starte ist der Teufel los. Die Fehlermeldung lautet in etwa: btrfs corrupted (sda2) dann versucht er ständig Dienste zu laden: ModemManager avhi usw. Das lief ewig weiter, bis ich dann nach ca. einer halben Stunde neu gestartet habe. Ich hab auch einen nvidia Treiber installiert, ich hab das wie oben erwähnt mit dem nividia Kernelmodul neu installieren auch probiert, bringt auch nix.


    Hab diesen Beitrag in ein neues Thema kopiert:
    openSUSE Leap 15.0 kernel 4.12.14-lp150.12.19.2 startet nicht

    Sauerland

    Das Problem mit der Maus hat sich gelöst, es lag einfach daran, dass ich zum ausprobieren android x86 benutzt habe. Zuerst die Version 6, heute hab ich es mal mit android 7.1 probiert, und da lief es prima mit der Maus. Es lag also am Gastsystem. Es trat aber ein anderes Problem auf, wenn ich eine neue Virtuelle Maschine mit Android 7 einrichten will, dann speichert er die Daten nicht, sondern fängt immer von neuem an.