Beiträge von Quinix

    Mag ja sein, aber das was verlangt wird um an den Download-Link zu kommen finde ich, gelinde gesagt, nicht so prall.

    Und dieses penetrante , nach Donation Gefrage, das schreckt auch ab und mag kaum wer.


    Den Desktop kann man auch auf openSUSE installieren. Zumindest unter TW.

    Ich glaube dass das die Norm ist bei Internet über Kabel. Bei Unitymedia , was ja jetzt zu Vodafone gehört, war das genau so. Fremde Kabel Router mussten auch bei denen extra frei geschaltet werden. Die machen ausserdem seit je her ab und zu Firmware-Updates ihrer hauseigenen Router übers Kabel.

    AFAIK haben die Kabel Router eine eigene Kennung, welche auch bei der Verwaltung hinterlegt, bzw. eingetragen ist.

    Warum auch immer. Ich finde das nicht so prall. Eher ein Nachteil. Hat was vom Router Zwang IMO.

    Die alten Kabel Router von Unitymedia bekamen erst neulich ein Firmwareupdate. Das Branding der Web-Maske wurde von Unity auf Vodafone umgestellt und etwas anderes wurde verändert. Allerdings leuchten seit dem die Infolampen andauernd. Taten die vorher nicht.

    Ich muss dir leider widersprechen.

    Einige Stunden nachdem bei mir der neuste Kernel gelandet war, stöpselte ich meinen Hauppauge TV Stick an um einen für mich interessanten Film zu gucken.

    Nachdem ich Kaffeine gestartet hatte, bemerkte ich das kein Bild und auch kein Ton kam. Ich dachte, auch wie du vermutlich , "nicht schon wieder"...

    Ich hatte dann kurzerhand wild zwischen den Kanälen gewechselt und den Ton an und wieder eingeschaltet. Dann kam der Ton und auch das TV Programm.

    Um sicher zu gehen hatte ich dann mal einen Sendersuchlauf angestoßen. Denn das funktionierte bei dem vorangegangenen Kernel überhaupt nicht.

    Es wurde ein Signal, bzw. Empfang angezeigt und es lief fast durch. Ich brach das allerdings ab.


    Gerade jetzt wo ich das hier tippe, habe ich nochmal extra den TV Stick angeklemmt und Kaffeine gestartet. Alles im grünen Bereich, und läuft.


    Hier in NRW gab es vor ein paar Tagen wiedermal massive Probleme mit dem Internet, Kabel TV und dem Telefon. Regionaler Totalausfall bei Vodafon (Vormals Unitymedia) .

    Den ganzen Tag bis spät abends ging nix mehr.

    Als es dann wieder so langsam, inkl. etlicher Neustarts des Routers usw. , in die Gänge kam, musste ich, wie immer bei so etwas, einen Sendersuchlauf machen.


    Mein Hauppauge TV Stick kann Kabel TV und DVB-T 2 empfangen. Ich beziehe mein TV über Kabel.


    In der letzten Zeit musste man des öfteren einen neuen Sendersuchlauf machen, weil Vodafon die Kanäle neu sortiert hatte. Das machen die irgendwie letzte Zeit häufiger.

    Oder, wenn wie so oft, ein Totalausfall war, ist man ebenfalls genötigt.


    Also falls du ebenfalls dein TV über das Kabel empfängst, dann mach vielleicht mal einfach einen Sendersuchlauf.


    Es kann auch nicht schaden mal "Opi" auszuführen, wegen den Codecs. Ich hatte das insgesamt 3 mal gemacht, mit monatlichen Abständen. Aber halt mal zur Sicherheit, dass auch alle benötigten Codecs vorhanden sind.

    Blöderweise haut es mir dann eine zweites, identisches Packman Repo rein. Aber das ist , weil mir bekannt , bzw. bewusst, ganz schnell wieder bereinigt.


    Oder du hast den Stick nicht richtig reingesteckt. Kann vorkommen. Das habe ich ab und zu mit meiner Maus. ;)










    Gut, dass man nicht nur in meinem Berufsfeld Fehler gerne wiederholt, sondern auch beim Programmieren von Kerneln: Unter Kernel 5.18.1 geht Kaffeine wieder nicht !

    Den Grund und weshalb findest du hier: https://chromereleases.googleb…ch/label/Stable%20updates


    Es gibt AFAIK keine flotteren Quellen für OpenSUSE TW usw. Das OBS ist IMHO relativ lahm.


    Vivalldi und Brave, als auch Opera, aus deren Quellen, ist verfügbar und absolut zeitnah. Das wären doch annehmbare Optionen, oder ?


    Wobei Opera... naja. Dann lieber Brave. Den muss man nicht unbedingt mit aktivierten BAT Einnahmen am laufen haben. Kann man deaktivieren.


    Bei Sicherheitsupdates unter den Chromium basierten Browsern ist Brave zumeist der schnellste. Gefolgt von Vivaldi.


    Beide, also Vivaldi und Brave haben ja als Maschine (oder Unterbau) den Chromium. Bieten aber etwas mehr. Beim Tempo würde ich die diversen Geschwindigkeits-Tests ausser Augen lassen und ignorieren. Das sind u.a. nur Momentaufnahmen und die gewonnene Zeit ist Augenwischerei, IMHO.


    Ich selbst benutze zumeist den Librewolf und Vivaldi. Brave dümpelt auf meiner Platte dahin. Benutze den kaum noch.


    Und, übrigens. Ich empfehle noch das Paket (ist in den offiziellen Repos) "Profile-Sync-Daemon".

    Infos dazu hier: https://wiki.archlinux.org/title/Profile-sync-daemon

    Man muss allerdings etwas Hand anlegen und den systemd Dienst aktivieren, und gegebenenfalls die Psd.config Datei etwas editieren.

    Bisher habe ich damit so gut wie jeden Browser ans laufen bekommen.

    Vorteil ist etwas mehr Speed und die Schonung einer womöglich benutzen SSD. Steht aber in dem verlinkten Artikel.

    Ich merke den Unterschied in Sachen Beschleunigung deutlich.

    Man kann so etwas teils unterbinden, je nach verwendetem Browser.

    Allerdings ist es bei diversen Webseiten nötig das man erkannt wird. Durch Cockies zB. . Also von Seiten wo du registriert bist und dich derweil anmelden musst.


    Du musst den Browser deiner Wahl dann mit einem guten und zuverlässigen Ad-Blocker ausstatten. Ich habe gute Erfahrungen mit Ad Guard und UBlock Origin gemacht. Sind wohl auch mit die beliebtesten. Zur Zeit benutze ich allerdings UBlock , weil mir Ad Guard zu fett ist und aus einem anderen Grund.


    Der Nackte Chromium, Chrom oder Firefox ohne derlei Erweiterung ist weniger gut.


    Um einfacher zu machen schreibe ich dir mal auf was ich benutze.


    Die meiste Zeit den Librewolf Browser. Das ist ein Ableger vom Firefox. Ähnlich wie der entgoogelte Chromium. Diese Browser wurden von den eigentlich enthaltenen Schnüffel-Funktionen befreit. Allerdings sind die dann auch leicht beschränkt. Kommt aber immer drauf an was man so macht.


    Also Librewolf, welcher den UBock Oririgin schon enthält sowie die Erweiterung "Decentraleyes". Der Browser steht in den Sicherheitseinstellungen schon auf "streng". Das kann man aber auch mit dem normalen Firefox machen. Also diese Erweiterungen und auf streng einstellen.

    Dazu kommt noch dass ich DoH aktiviert habe. Mich also über einen anderen DNS Server Verbinde. Auch DNS über HTTPS genannt. Das ist dann bei manchen Seiten so als ob man leicht verschleiert daher kommt.

    Du könntest auch den Brave Browser benutzen. Man muss nicht unbedingt BAT Rewards aktivieren , bzw. damit BAT` s verdienen.


    Hier mal ein Liste zum besseren Verständnis: Privacy Test


    Und auch hier mal rein schauen kann nichts schaden: https://www.kuketz-blog.de/


    Neben dem Firefox und Librewolf benutze ich noch Vivaldi. Beim Vivaldi Browser lasse ich den integrierten AdBlocker werkeln. Bei allen Browsern habe ich die Ad Block Listen aufgepeppt, bzw. andere Quellen hinzugefügt.


    Den Brave Brwoser, Vivaldi und Librewolf kann man bei Tumbleweed in den voreingestellten Quellen nicht finden um sie zu installieren. Dazu musst du andere Quellen einbinden. Kann man über den Firefox machen oder besser noch, über das Terminal. Ist ganz einfach.

    Selbst Firefox habe ich so zu sagen aus direkteren Quellen am Start. Da sind die Updates sofort und schneller da als bei den voreingestellten Quellen von Tumbleweed.


    Egal ob nun Brave, Vivaldi oder Librewolf, das sind alles offizielle und IMHO saubere Quellen. Kann man auch über deren Hauseigenen Seiten finde, sowie die Anleitung zum einbinden in die Rebos bei dir unter Yast Repos. Und wenn eingebunden bekommst du auch regelmäßig Updates.


    Hier mal für den Librewolf Browser:


    Code
    sudo zypper addrepo https://download.opensuse.org/repositories/home:zzndb001/openSUSE_Tumbleweed/home:zzndb001.repo
    sudo zypper refresh
    sudo zypper install LibreWolf


    Anschliessend musst du noch bei Yast Software Repos Management den Haken bei automatisch aktualisieren setzen.


    Und generell empfiehlt es sich noch bei UBlock Oririgin die zusätzlichen Block Listen zu aktivieren. Bei der Sprache kann man easy list german lassen und den Rest deaktiviert lassen. Ansonsten den Rest weitgehend aktivieren.


    Auf der Librewolf Webseite kann man noch so einiges erfahren. Auch das mit den Einstellungen von UBlock. Also welche Listen man aktivieren sollte.

    Ich für meinen Teil habe auch die Listen erweitert. Die Zusätzlichen Listen könnte ich dir hier posten, wenn du willst. Die kann man auch in Vivald oder Brave einbinden.


    Librewolf Webseite

    An dem relativ neuartige Pipewire wird es wohl weniger liegen. Kommt eben drauf an wie weit diene Rückschau liegt.


    IMHO liegt das u.a. an der Aktualität der Codecs, als auch wie aktuell die Klangs Ausgabe Software ist. Zumeist Puls und Alsa. Neuerdings auch eben Pipewire.


    Wenn du nun super aktuelle Ditros hast, wo das Soundsubsystem (Puls und Alsa zum Beispiel) überall gleich ist, glaube ich kaum dass das so große Unterschiede hat.

    Und da kommen so einige Dateien zum tragen. Nicht nur die Versionen an sich. Und auch ob alles FOSS ist, oder eben die speziellen Codecs.

    Das wird wohl dann der einzige Grund sein, IMHO.

    Du könntest auch Kodachi Linux auf einen USB Stick packen und von dort aus versuchen anonym im Netz unterwegs zu sein.


    Info zu Kodachi bei Distrowatch


    Allerdings ist der Knotenpunkt bei deinem ISP , über den du ja Zugang hast, der Knackpunkt.


    Richtige Hacker und Co. nehmen einen USB Stick mit Kodachi mit zu einem Internet-Kaffee, oder ähnlichem, und treiben dann von dort aus ihre "Späße". ;)


    Oder du hackst dich in ein Wlan Netzwerk ein. Öffentliche oder das vom dummen Nachbar, welcher mit dem Passwort geschludert hat.


    Ich glaube das meiste ist hier im Forum, diesem Thema hier, ohnehin schon abgearbeitet worden.


    Wer regelrecht zwanghaft versucht anonym im Web unterwegs zu sein, macht sich schnell verdächtig. So denkt und arbeitet die Strafverfolgung, bzw. die Ermittler.

    Und wenn man das auch nur für lau und Nichtigkeiten macht, gerät man schnell auf den Schirm der Justiz.

    Man kennt das ja auch, dass wenn man beim auftauchen von der Polizei einfach mal so weg läuft, man sich damit erst mal automatisch verdächtig macht.

    OK, Hunde laufen dir auch nach wenn du weg läufst. ;)



    Die ganzen Anbieter von VPN und Co. , streuen dem geneigten Kunden Sand in die Augen und versprechen Dinge die praktisch unmöglich sind, IMHO.

    Obendrein müssen aber auch eben jene Anbieter, von "Anonym im Netz sein können" , ihre Daten preisgeben wenn es hart auf hart kommt und die Strafverfolger anklopfen.


    Um zensierte Webseiten oder Seiten mit Altersbeschränkungen zu erreichen, genügt es oft wenn man DoH aktiviert und einen unzensierten DNS Katalog Knotenpunkt benutzt. Oder diverse Browser Plugins bzw. Erweiterungen.



    Nur das was ich weiß und meine bescheidene Meinung dazu.

    Ist denn auch die "neuste" und letzt Firmware ( dvb-demod-si2168-b40-01.fw ) in /lib/firmware installiert, bzw rein kopiert worden ?


    Kommt aber auf deinen Stick an , welche Firmware du haben musst.


    Ich habe z.B. den Win TV Solo HD USB mit DVB-T und DVB-C , und schaue mit dem Kabel TV.


    Der gute Sauerland hatte mir im offiziellen openSUSE Forum einen Link zu älteren Kernel`s gezeigt. War ganz einfach den zu installieren. Bis der aktuelle Default Kernel funktioniert muss eben dieser herhalten. ;) :)


    Früher konnte man auf der Hauppauge Webseite ganz einfach an die Firmware gelangen. Aber seit Neuem muss man sich über mehrere Seiten durch-klicken.


    Ich benutze seit je her Kaffein zum gucken. Egal welcher Desktop. Benutze aber zumeist Cinnamon.


    Das das auch mit dem VLC Player funktioniert war mir nicht bewusst, bzw, bekannt *weckduck* . ;)

    Muss ich mir mal angucken....


    Gibt es dazu eine gute Anleitung im Web ?? *dummfragundweckduck* :)