Warum immer zwei virtuelle Adapter an einem physischen???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Warum immer zwei virtuelle Adapter an einem physischen??? gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Warum immer zwei virtuelle Adapter an einem physischen???

    Ich glaube, seit dem Update auf Leap 15.0, hat mein physischer Netzwerkadapter immer zwei IP-Adressen (siehe listing), davon ist eine von mir vergeben (192.168.100.91) und die andere existiert sofort immer mit und bekommt seine IP-Adresse vom DHCP-Server (.153).
    Das Doofe daran ist, dass der tatsächlich auch über die DHCP-zugewiesene Adresse kommuniziert und nicht über die manuell festgesetzte (.91). Gwissermaßen ist damit die fest vergebene Adresse nutzlos, weil der Traffic immer über die .153 erwartet wird.
    Lösche ich den Adapter mittels YAST sind beide Adressen weg - setze ich für den Adapter die Adresse manuell fest (.91), sind automatisch beide Adressen da, auch die über DHCP erhaltene (.153).
    Hat jemand eine Idee?

    Quellcode

    1. ip addr
    2. 1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    3. link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    4. inet 127.0.0.1/8 scope host lo
    5. valid_lft forever preferred_lft forever
    6. 2: eth0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1492 qdisc pfifo_fast state DOWN group default qlen 1000
    7. link/ether 4c:72:b9:65:be:46 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    8. inet 192.168.100.153/24 brd 192.168.100.255 scope global noprefixroute dynamic eth0
    9. valid_lft 604800sec preferred_lft 604800sec
    10. inet 192.168.100.91/24 brd 192.168.100.255 scope global secondary noprefixroute eth0
    11. valid_lft forever preferred_lft forever
    12. inet6 fe80::a14c:2770:5068:7196/64 scope link noprefixroute
    13. valid_lft forever preferred_lft forever
    Alles anzeigen

    Ich habe keine virtuellen (zusätzlichen Adressen zugewiesen. Es gibt keinen zweiten physischen oder virtuellen Adapter.
    Ich kann zwar mit

    Quellcode

    1. ip addr del 192.168.100.153/24 dev eth0
    den virtuellen Adapter löschen - aber dass müsste ich derzeit händisch machen (oder in ein skript einbauen) - aber das kann ja nicht die Lösung sein.

    Für den Inhalt des Beitrages 122530 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59

  • Ergänzung zu Oben:

    Wird das Netzwerk über YAST deaktiviert, passiert beim Speichern der Einstellungen lange Zeit gar nichts und wenn er dann doch die Einstellungen (angeblich) gespeichert hat, ist zwar der Wicked-Dienst deaktiviert aber dafür - und ohne dass ich das wollte oder eingestellt habe - der NetworkManager-Dienst aktiviert. Und dieser wiederum ist auf DHCP voreingestellt. Verbinde ich mich darüber mit dem Netzwerk, holt der Adapter sich die IP-Adresse vom DHCP-Server (logisch). Aber es gibt dann nur diese eine Adresse.
    Stelle ich nun im NetworkManager die Verbindung auf manuelle Vergabe der IP-Adresse um, kann ich meine gewünschte Adresse vergeben und auch diese gibt es dann nur als alleinige Adresse.
    Das Blöde ist nur, dass der NetworkManager einer User-Sache ist und dich will nicht ohne Grund die feste IP-Adresse gleich beim Rechner-Start haben, da der PC auch als Server ohne Anmeldung fungieren soll.

    Für den Inhalt des Beitrages 122531 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59

  • @Sauerland, er sollte Netzwerk lernen, bevor er statische IP-Adressen vergibt! Ich gehe mal davon aus, das er zwar in Yast eine statische Adresse vergeben hat, und dann schlicht und einfach keinen DHCP-Server und keinen Standard-Gateway angegeben sondern vergessen hat!

    Für den Inhalt des Beitrages 122533 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Z_O_O_M

  • Sauerland schrieb:

    Der dhcp Server läuft auch auf der Kiste?
    Nein, der DHCP-Server läuft auf einer anderen Kiste und funktioniert auch einwandfrei für alle anderen Clients.

    Könnte die Reihenfolge der beim booten gestarteten Dienste eine Rolle spielen? Was meinst Du?


    Z_O_O_M schrieb:

    @Sauerland, er sollte Netzwerk lernen, bevor er statische IP-Adressen vergibt! Ich gehe mal davon aus, das er zwar in Yast eine statische Adresse vergeben hat, und dann schlicht und einfach keinen DHCP-Server und keinen Standard-Gateway angegeben sondern vergessen hat!
    Was bist denn Du für einer!? Ich mache natürlich auch mal Fehler, aber zu Deiner Kenntnis: Ich habe schon Netzwerke eingerichtet, da bist Du vermutlich noch Samenstrang gewesen. Aber wie Du siehst, hilft mir das Alter und die Erfahrung hier auch nicht weiter, weshalb ich den Anstand habe, andere zu fragen. Aber um mit Humor mal weiter zu machen und nicht zu eskalieren: Es könnte natürlich auch eine Alterserscheinung von mir sein. Also hab bitte wenigstens ein wenig Respekt vor meinen grauen Haaren.
    Und nun wieder sachlich:
    Auf dem besagten PC - und nur auf dem und keinem anderen in einem Netzwerk mit ca. 20 anderen Endgeräten - gibt es diese Erscheinung. Und da ist kein Holen der IP über DHCP eingestellt. Es wird ausschließlich WICKED verwendet, es gibt nur einen physischen Adapter im PC und sobald man eine IP manuell vergibt und abspeichert, sind zwei IP-Adressen dem Adapter zugeordnet, wovon eine von mir vergeben wurde und die andere definitiv per DHCP geholt wurde, was man am Adressbereich erkennt, der nur aus dem DHCP-Pool stammt.
    Der von Dir in Deiner Antwort beschriebene Weg würde dazu führen, dass es nur eine feste IP gibt, aber keine Namensauflösung und keine Internetverbindung über das Gateway funktioniert - es würde aber nicht dazu führen, dass der Adapter zwei IP-Adressen hat.

    Für den Inhalt des Beitrages 122541 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59

  • pschulze59 schrieb:

    Was bist denn Du für einer!? Ich mache natürlich auch mal Fehler, aber zu Deiner Kenntnis: Ich habe schon Netzwerke eingerichtet, da bist Du vermutlich noch Samenstrang gewesen. Aber wie Du siehst, hilft mir das Alter und die Erfahrung hier auch nicht weiter, weshalb ich den Anstand habe, andere zu fragen. Aber um mit Humor mal weiter zu machen und nicht zu eskalieren: Es könnte natürlich auch eine Alterserscheinung von mir sein. Also hab bitte wenigstens ein wenig Respekt vor meinen grauen Haaren.
    Respekt??? Das muss man sich verdienen! Was ich für einer bin? Nun ich bin bestimmt kein Samenstrang gewesen, als du dein erstes Netzwerk eingerichtet hast, und graue Haare habe ich mit meinen 70 Lenzen auch schon lange!Aber Spaß beiseite. Was steht in /var/run/netconfig/eth0/netconfig0 ? Vermutlich ist aus versehen eine 2. IP auf die Karte eingerichtet worden.

    Für den Inhalt des Beitrages 122542 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Z_O_O_M

  • Z_O_O_M schrieb:

    pschulze59 schrieb:

    Was bist denn Du für einer!? Ich mache natürlich auch mal Fehler, aber zu Deiner Kenntnis: Ich habe schon Netzwerke eingerichtet, da bist Du vermutlich noch Samenstrang gewesen. Aber wie Du siehst, hilft mir das Alter und die Erfahrung hier auch nicht weiter, weshalb ich den Anstand habe, andere zu fragen. Aber um mit Humor mal weiter zu machen und nicht zu eskalieren: Es könnte natürlich auch eine Alterserscheinung von mir sein. Also hab bitte wenigstens ein wenig Respekt vor meinen grauen Haaren.
    Respekt??? Das muss man sich verdienen! Was ich für einer bin? Nun ich bin bestimmt kein Samenstrang gewesen, als du dein erstes Netzwerk eingerichtet hast, und graue Haare habe ich mit meinen 70 Lenzen auch schon lange!Aber Spaß beiseite. Was steht in /var/run/netconfig/eth0/netconfig0 ? Vermutlich ist aus versehen eine 2. IP auf die Karte eingerichtet worden.
    Ha, prima, dass wir uns so gut verstehen! Passt schon! Bin übrigens der gleichen Meinung, bzgl Respekt und so.

    Es wurde keine zweite IP eingerichtet - es wurde nur eine IP eingerichtet. Jeden falls von mir. Ich sitze jetzt nicht vor der Maschine. Mehr dann heute Abend. Aber /var/run/netconfig/eth0/netconfig0 wird vermutlich zwei anzeigen, da das ja der Status zur Laufzeit ist == Ausgabe von ip addr.
    Ich melde mich später.

    Für den Inhalt des Beitrages 122543 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59

  • Zunächst erst mal Entschuldigung, dass ich nicht antworten konnte - bei mir kam etwas dazwischen. Aber nun bin ich wieder verfügbar.

    Die Ausgaben der o.a. Befehle sind:

    Quellcode

    1. ls -al /etc/sysconfig/network/
    2. insgesamt 92
    3. drwxr-xr-x 6 root root 4096 17. Jul 07:18 .
    4. drwxr-xr-x 5 root root 4096 26. Jun 18:50 ..
    5. -rw-r--r-- 1 root root 9708 17. Jun 20:56 config
    6. -rw-r--r-- 1 root root 13118 10. Jul 22:12 dhcp
    7. -rw-r--r-- 1 root root 171 17. Jul 07:18 ifcfg-eth0
    8. -rw------- 1 root root 147 30. Mär 17:31 ifcfg-lo
    9. -rw-r--r-- 1 root root 21738 11. Jun 16:18 ifcfg.template
    10. drwxr-xr-x 2 root root 4096 7. Jun 20:45 if-down.d
    11. drwxr-xr-x 2 root root 4096 7. Jun 20:45 if-up.d
    12. drwx------ 2 root root 4096 7. Jun 20:45 providers
    13. -rw-r--r-- 1 root root 28 5. Sep 2017 routes
    14. -rw-r--r-- 1 root root 25 5. Sep 2017 routes.YaST2save
    15. drwxr-xr-x 2 root root 4096 14. Jun 15:31 scripts
    Alles anzeigen



    und

    Quellcode

    1. cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth0
    2. BOOTPROTO='static'
    3. BROADCAST=''
    4. ETHTOOL_OPTIONS=''
    5. IPADDR='192.168.100.91/24'
    6. MTU=''
    7. NAME='82579V Gigabit Network Connection'
    8. NETWORK=''
    9. REMOTE_IPADDR=''
    10. STARTMODE='auto'
    Danach scheint ja alles zu passen.

    Aber jetzt kommt's:
    Ich habe zwischenzeitlich das Netzwerk des PC auf "Networkmanager"-verwaltet umgestellt und betrieben. Um das Problem aber in diesem Thread weiter zu behandeln, habe ich wieder per YAST zurückgestellt auf "Wicked"-verwaltet. Und plötzlich scheint das Problem behoben zu sein, denn die Ausgabe:

    Quellcode

    1. ip addr
    2. 1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    3. link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    4. inet 127.0.0.1/8 scope host lo
    5. valid_lft forever preferred_lft forever
    6. 2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    7. link/ether 4c:72:b9:65:be:46 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    8. inet 192.168.100.91/24 brd 192.168.100.255 scope global noprefixroute eth0
    9. valid_lft forever preferred_lft forever
    zeigt, dass (momentan) nur eine Adresse für eth0 existiert. Ich werde jetzt mal den PC neu starten und noch mal ip addr auflisten, Nicht dass mit den Startscripts an irgendeiner Stelle eine zweite Adresse zugewiesen wird. Das wäre wahrlich sehr merkwürdig, aber ich wüsste dann halbwegs, wo ich nachschauen könnte.

    Für den Inhalt des Beitrages 122772 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59

  • Also nach dem Neustart ist immer noch alles in Ordnung:

    Quellcode

    1. ip addr
    2. 1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    3. link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    4. inet 127.0.0.1/8 scope host lo
    5. valid_lft forever preferred_lft forever
    6. 2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    7. link/ether 4c:72:b9:65:be:46 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    8. inet 192.168.100.91/24 brd 192.168.100.255 scope global noprefixroute eth0
    9. valid_lft forever preferred_lft forever
    10. inet6 fe80::a14c:2770:5068:7196/64 scope link noprefixroute
    11. valid_lft forever preferred_lft forever
    Alles anzeigen
    Komisch, denn das gleiche Procedere habe ich auch schon vorher ein paar mal probiert und damals war das Problem nicht behoben. Vielleicht lag's am Neustart. Da ich seit der Problembeschreibung hier im Forum nichts mehr an dem Rechner gemacht habe (außer heute früh die Updates), kann ich es mir anders nicht erklären.
    ALSO: Problem gelöst - einmal von Wicked auf Networkmanager umstellen - Neustarten - und wieder zurück von Networkmanager auf Wicked - Neustarten und alles wieder in Ordnung.

    Für den Inhalt des Beitrages 122773 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: pschulze59