warum steht im Bootmenu "openSUSE Leap 42.3" ???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema warum steht im Bootmenu "openSUSE Leap 42.3" ??? gibt es 25 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • warum steht im Bootmenu "openSUSE Leap 42.3" ???

    die Frage steht schon oben. Ich habe heute, seit Langem in das Bootmenu geschaut und dort steht immer "openSUSE Leap 42.3", aber wie kommt das???. Wenn Ich unter YAST in die Repositories schaue, ist immer "Leap 15" angegeben,wie kommt das?, oder ist es Wirklich 42.3.

    Quellcode

    1. dariusbrewka@linux-5frg:~> uname -a
    2. Linux linux-5frg 4.12.14-lp150.12.48-default #1 SMP Tue Feb 12 14:01:48 UTC 2019 (268f014) x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

    Für den Inhalt des Beitrages 131760 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Wie in Liunx, üblich kann man alles nach Gusto einstellen.
    Selbstverständlich auch die Einträge im Bootmenu.
    Everything is (text)file.

    Welcher User wird da wieder was gemacht haben?
    Vielleicht heimlich das System von 42.3 auf 15.0 upgegraded?
    Vielleicht hat er sogar mehrere Versionen installiert?

    Woher sollen wir das wissen?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 131762 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Vielleicht heimlich das System von 42.3 auf 15.0 upgegraded?
    Upgerades habe Ich (soweit Ich mich erinnere) nie gemacht, d.h. immer neu Installiert UND an 42.3 erinnere Ich mich nicht.

    Berichtigung schrieb:

    Vielleicht hat er sogar mehrere Versionen installiert
    Kernel Updates wurden öfters gemacht

    Für den Inhalt des Beitrages 131787 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • DariusBrewka schrieb:

    Upgerades habe Ich (soweit Ich mich erinnere) nie gemacht, d.h. immer neu Installiert UND an 42.3 erinnere Ich mich nicht.
    OpenSuse 42.3 gibt es seit dem 26. Juli 2017 und endet erst am 30. Juni 2019. Insgesamt fast 2 Jahre! Und daran erinnerst du dich nicht???

    Die Ausgabe von uname -a spuckt nicht die OpenSuse-Version aus. Nur die Kernelversion. Daraus kann man nicht zwangsläufig auf die OpenSuse-Version schließen...

    Berichtigung schrieb:

    Vielleicht hat er sogar mehrere Versionen installiert?
    Deine Antwort:

    DariusBrewka schrieb:

    Kernel Updates wurden öfters gemacht
    Berichtigung meinte, ob du mehrere OpenSuse-Versionen z.B. Leap 42.3, Leap 15.0, Suse Linux 1.0 usw. installiert hast. Er meinte keine Kernel-Versionen.

    Du könntest auch die Information darüber, welches OpenSuse (gilt auch für andere Linuxe) gebootet ist, über

    Quellcode

    1. cat /etc/os-release
    erfahren.

    Für den Inhalt des Beitrages 131809 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Sauerland schrieb:

    Poste:
    1. cat /etc/default/grub

    Quellcode

    1. dariusbrewka@linux-5frg:~> cat /etc/default/grub
    2. # If you change this file, run 'grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg' afterwards to update
    3. # /boot/grub2/grub.cfg.
    4. # Uncomment to set your own custom distributor. If you leave it unset or empty, the default
    5. # policy is to determine the value from /etc/os-release
    6. GRUB_DISTRIBUTOR=
    7. GRUB_DEFAULT=saved
    8. GRUB_HIDDEN_TIMEOUT=0
    9. GRUB_HIDDEN_TIMEOUT_QUIET=true
    10. GRUB_TIMEOUT=8
    11. GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="resume=/dev/disk/by-uuid/6db73974-3b99-424b-bfeb-3746d0345bb5 splash=silent quiet showopts"
    12. GRUB_CMDLINE_LINUX=""
    13. # Uncomment to automatically save last booted menu entry in GRUB2 environment
    14. # variable `saved_entry'
    15. # GRUB_SAVEDEFAULT="true"
    16. #Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
    17. # This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
    18. # the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
    19. # GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"
    20. #Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
    21. GRUB_TERMINAL="gfxterm"
    22. # The resolution used on graphical terminal
    23. #note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
    24. # you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
    25. GRUB_GFXMODE="auto"
    26. # Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
    27. # GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true
    28. #Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
    29. # GRUB_DISABLE_LINUX_RECOVERY="true"
    30. #Uncomment to get a beep at grub start
    31. # GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"
    32. GRUB_BACKGROUND=/boot/grub2/themes/openSUSE/background.png
    33. GRUB_THEME=/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt
    34. SUSE_BTRFS_SNAPSHOT_BOOTING="true"
    35. GRUB_DISABLE_OS_PROBER="false"
    36. GRUB_ENABLE_CRYPTODISK="n"
    37. GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT="vga=gfx-1024x768x16"
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 131810 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • ThomasS schrieb:

    OpenSuse 42.3 gibt es seit dem 26. Juli 2017 und endet erst am 30. Juni 2019. Insgesamt fast 2 Jahre! Und daran erinnerst du dich nicht???
    Leap 42.3 habe Ich nicht NEU installiert, d.h. Festplatte Formatiert und Leap 15 installiert.

    ThomasS schrieb:

    Die Ausgabe von "uname -a" spuckt nicht die OpenSuse-Version aus. Nur die Kernelversion. Daraus kann man nicht zwangsläufig auf die OpenSuse-Version schließen...
    danach sieht es auch aus, aber sowohl im Bootmenu, als auch im KDE-Infozentrum steht "openSUSE Leap 42.3"

    ThomasS schrieb:

    Berichtigung meinte, ob du mehrere OpenSuse-Versionen z.B. Leap 42.3, Leap 15.0, Suse Linux 1.0 usw. installiert hast. Er meinte keine Kernel-Versionen.
    neue OpenSuse Versionen komme öfters drauf, aber IMMER auf eine VOLL Formatierte Platte, d.h. kein Upgrade, sondern eine Neuinstallation.


    ThomasS schrieb:

    Du könntest auch die Information darüber, welches OpenSuse (gilt auch für andere Linuxe) gebootet ist, über
    1. cat /etc/os-release

    Quellcode

    1. dariusbrewka@linux-5frg:~> cat /etc/os-release
    2. NAME="openSUSE Leap"
    3. VERSION="42.3"
    4. ID=opensuse
    5. ID_LIKE="suse"
    6. VERSION_ID="42.3"
    7. PRETTY_NAME="openSUSE Leap 42.3"
    8. ANSI_COLOR="0;32"
    9. CPE_NAME="cpe:/o:opensuse:leap:42.3"
    10. BUG_REPORT_URL="https://bugs.opensuse.org"
    11. HOME_URL="https://www.opensuse.org/"
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 131811 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Da du uns ja niemals beschummeln würdest,
    kann das nur ein linuxhassendes Alien gewesen sein.
    Oder vielleicht noch ein retrogrades Spontanraumzeitkrümmungslöchlein.

    Kein frisch installiertes Leap 15.x hat eine solche lsb-release.
    Was auch immer du getan und vergessen hast:
    Du musst es selbst gewesen sein,
    oder dein Nachbar,
    oder siehe oben.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 131813 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Neu

    Sauerland schrieb:

    grep -i 'opensuse' /etc/default/*

    Quellcode

    1. dariusbrewka@linux-5frg:~> grep -i 'opensuse' /etc/default/*
    2. /etc/default/grub:GRUB_BACKGROUND=/boot/grub2/themes/openSUSE/background.png
    3. /etc/default/grub:GRUB_THEME=/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt
    4. /etc/default/grub.old:GRUB_THEME=/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt


    Sauerland schrieb:

    grep -i 'opensuse' /etc/grub.d/*

    Quellcode

    1. dariusbrewka@linux-5frg:~> grep -i 'opensuse' /etc/grub.d/*
    2. /etc/grub.d/20_memtest86+:# Adapted for openSUSE by Andrey Borzenkov <arvidjaar@gmail.com>

    Für den Inhalt des Beitrages 131823 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka