Kontact - MySQL-Fehler nach Upgrade auf Leap 15.1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Kontact - MySQL-Fehler nach Upgrade auf Leap 15.1 gibt es 13 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Kontact - MySQL-Fehler nach Upgrade auf Leap 15.1

    Hallo zusammen,

    ich bin der neue hier ;)
    Ich sitze zwar seit einigen Jahren an OpenSuSE, aber bisher hatte ich noch keine Probleme, es lief einfach. Daher trifft es mich jetzt gerade etwas härter: Seit dem Upgrade von Leap 42.3 auf 15.1 hat mein Kontact offensichtlich einen Fehler in der dazugehörigen Datenbank; es startet zwar, aber kann keine Mails abholen oder versenden. Ich hatte nach dieser Anleitung
    SDB:Distribution-Upgrade – openSUSE Wiki
    das Upgrade von meinem problemlos funktionierenden 42.3 auf 15.1 gemacht. Auf den ersten Blick läuft auch alles - Anmeldung funktioniert, alle Programme und Daten sind vorhanden, alles läuft; prima, so soll es ja auch sein. Dann hatte ich Kontact gestartet: Auf den ersten Blick sieht alles gut aus; allerdings hat sich Kontact standhaft geweigert Mails vom Server abzuholen.

    Mein erster Gedanke war die Firewall, dafür bekam ich aber keine weiteren Anzeichen. Nach einigem Suchen im www bin ich auf den Hinweis gestoßen dass es ein Problem mit Akonadi sein könnte; also mal mit

    Quellcode

    1. tom@linux-cy67:~> akonadictl status
    2. Akonadi Control: running
    3. Akonadi Server: running
    4. Akonadi Server Search Support: available (Remote Search, Akonadi Search Plugin)
    5. Available Agent Types: akonadi_akonotes_resource, akonadi_archivemail_agent, akonadi_birthdays_resource, akonadi_contacts_resource, akonadi_davgroupware_resource, akonadi_ews_resource, akonadi_ewsmta_resource, akonadi_facebook_resource, akonadi_followupreminder_agent, akonadi_googlecalendar_resource, akonadi_googlecontacts_resource, akonadi_ical_resource, akonadi_icaldir_resource, akonadi_imap_resource, akonadi_indexing_agent, akonadi_invitations_agent, akonadi_kalarm_dir_resource, akonadi_kalarm_resource, akonadi_knut_resource, akonadi_kolab_resource, akonadi_maildir_resource, akonadi_maildispatcher_agent, akonadi_mailfilter_agent, akonadi_mbox_resource, akonadi_migration_agent, akonadi_mixedmaildir_resource, akonadi_newmailnotifier_agent, akonadi_notes_agent, akonadi_notes_resource, akonadi_openxchange_resource, akonadi_pop3_resource, akonadi_sendlater_agent, akonadi_tomboynotes_resource, akonadi_unifiedmailbox_agent, akonadi_vcard_resource, akonadi_vcarddir_resource


    abgefragt: Läuft. Na gut, noch mit


    Quellcode

    1. akonadictl restart
    mal versucht ob er sich bei einem gezielten Neustart vielleicht selbst heilt... Das Ergebnis war wenig zufriedenstellend:

    Quellcode

    1. Tokenizer Warning: 8Bit character ' Ã '
    2. Tokenizer Warning: 8Bit character ' ¼ '
    3. org.kde.pim.imapresource: Detected inconsistency in local cache, we're missing some messages. Server: 109 Local: 94
    4. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    5. org.kde.pim.akonadiserver: QueryBuilder::exec(): database reported transaction timeout, retrying transaction
    6. org.kde.pim.akonadiserver: "Lock wait timeout exceeded; try restarting transaction QMYSQL3: Die Ergebnisse des Befehls konnten nicht gespeichert werden"
    7. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_3" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    8. org.kde.pim.akonadiserver: DATABASE ERROR when retrying transaction
    9. org.kde.pim.akonadiserver: Error code: "1205"
    10. org.kde.pim.akonadiserver: DB error: "Lock wait timeout exceeded; try restarting transaction"
    11. org.kde.pim.akonadiserver: Error text: "Lock wait timeout exceeded; try restarting transaction QMYSQL3: Die Ergebnisse des Befehls konnten nicht gespeichert werden"
    12. org.kde.pim.akonadiserver: Query: "SELECT PimItemTable.id, PimItemTable.rev, PimItemTable.remoteId, PimItemTable.remoteRevision, PimItemTable.gid, PimItemTable.collectionId, PimItemTable.mimeTypeId, PimItemTable.datetime, PimItemTable.atime, PimItemTable.dirty, PimItemTable.size FROM PimItemTable WHERE ( collectionId = ? AND ( ( remoteId = ? ) ) ) FOR UPDATE"
    13. org.kde.pim.akonadiserver: Error while handling command CreateItem on connection akonadi_imap_resource_2 (0x555e6cca6910)
    14. org.kde.pim.akonadicore: Creating/updating items from the akonadi database failed: "Failed to query database for item"
    15. org.kde.pim.akonadicore: Error during ItemSync: "Failed to query database for item"
    16. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_0" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    17. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_3" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    18. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_2" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    19. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_0" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    20. org.kde.pim.imapresource: Detected inconsistency in local cache, we're missing some messages. Server: 998 Local: 123
    21. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    22. org.kde.pim.imapresource: Detected inconsistency in local cache, we're missing some messages. Server: 480 Local: 479
    23. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    24. Tokenizer Warning: 8Bit character ' Ã '
    25. Tokenizer Warning: 8Bit character ' ¼ '
    26. Tokenizer Warning: 8Bit character ' Ã '
    27. Tokenizer Warning: 8Bit character ' ¼ '
    28. org.kde.pim.akonadiserver: Payload file "/home/tom/.local/share/akonadi/file_db_data/80/354880_r52" could not be open for reading!
    29. org.kde.pim.akonadiserver: Error: "No such file or directory"
    30. org.kde.pim.akonadiserver: Payload file "/home/tom/.local/share/akonadi/file_db_data/79/354879_r52" could not be open for reading!
    31. org.kde.pim.akonadiserver: Error: "No such file or directory"
    32. org.kde.pim.akonadiserver: Payload file "/home/tom/.local/share/akonadi/file_db_data/78/354878_r52" could not be open for reading!
    33. org.kde.pim.akonadiserver: Error: "No such file or directory"
    34. org.kde.pim.akonadiserver: Payload file "/home/tom/.local/share/akonadi/file_db_data/42/84842_r52" could not be open for reading!
    35. org.kde.pim.akonadiserver: Error: "No such file or directory"
    Alles anzeigen
    um nur mal einen Auszug zu zeigen - davon könnte ich Seiten posten!


    Es sieht also in meinen unbedarften Augen so aus als hätte es mir die Datenbank zu Akonadi zerschossen, da es hier einige unpassende Einträge zu geben scheint. Daher nun meine Frage: Kann man diese db irgendwie fixen? Gibt es dazu einen Befehl, um sich die fehlerhaften Einträge zu reparieren?

    Oder als härtere Alternative: Kann man das ganze neu aufbauen? Theoretisch sollten alle Mails und sonstige Daten gesichert sein; bei mir läuft eine wöchentliche Sicherung der Postfächer, zusätzlich hatte ich gestern mal alle Mails nochmal exportiert (so weit läuft Kontact ja) und auf den ersten Blick scheint meine Ordnerstruktur, in der die Mails lokal sortiert waren, auch tatsächlilch in der Sicherung vorhanden zu sein.

    Daher wäre ein kompletter Neuanfang unter Umständen durchaus gangbar, also komplette Deinstallation mit Löschen aller Daten und anschließendem Neuaufsetzen von Kontact. Lieber wäre mir allerdings natürlich eine Reparatur, falls sowas geht.

    Es wäre klasse wenn sich hier eine Lösung finden würde; momentan muss ich halt mit Thunderbird als Notlösung leben. Solange meine alten Mails nicht verloren sind, sehe ich das aber noch relativ entspannt! Was dabei sicherlich nicht hilfreich ist: Ich arbeite zwar schon einige Jahre mit SuSE, da ich aber nie Probleme hatte musste ich mich bisher nicht wirklich darin einarbeiten und in die Tiefen des Systems gehen - es hat einfach alles funktioniert, auch mit diversen Updates und Upgrades dazwischen...


    LG - Tom

    Für den Inhalt des Beitrages 133817 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bull--Tom

  • Erst:

    Quellcode

    1. akonadictl restart
    Dann:

    Quellcode

    1. akonadictl vacuum
    Dann:

    Quellcode

    1. akonadictl fsck
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 133818 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Und wenn es dann noch immer nicht läuft, dann:

    Quellcode

    1. akonadictl stop

    Quellcode

    1. rm -r ~/.local/share/akonadi

    Quellcode

    1. rm -r ~/.config/akonadi

    Quellcode

    1. rm ~/.kde4/share/config/akonadi*

    Quellcode

    1. rm ~/.config/akonadi*

    Quellcode

    1. akonadictl start
    Das kam von hier:
    kmail kein Mailversand möglich
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 133819 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Sorry, vergessen: das hatte ich schon versucht in der Hoffnung, dass der Check auch etwas reparieren könnte:

    Quellcode

    1. ...
    2. Item "107085" in collection "811" has no RID.
    3. Item "107086" in collection "811" has no RID.
    4. Found 13596 items without RID.
    5. Found 0 dirty items.
    6. Looking for rid-duplicates not matching the content mime-type of the parent collection
    7. Checking IMAP-Zugang 4
    8. Checking Lokale Notizen
    9. Checking Lokale Ordner
    10. ...
    11. Checking Trash
    12. Migrating parts to new cache hierarchy...
    13. Checking search index consistency...
    14. Skipping virtual Collection 1
    15. Checking Collection 56 search index...
    16. Checking Collection 57 search index...
    17. ...
    18. Checking Collection 92 search index...
    19. Checking Collection 94 search index...
    20. Skipping virtual Collection 188
    21. Checking Collection 190 search index...
    22. Checking Collection 513 search index...
    23. Checking Collection 514 search index...
    24. ...
    25. Checking Collection 634 search index...
    26. Checking Collection 635 search index...
    27. Skipping virtual Collection 636
    28. Skipping virtual Collection 637
    29. Checking Collection 650 search index...
    30. Checking Collection 651 search index...
    31. Checking Collection 652 search index...
    32. Collection 652 search index contains 122 orphan items. Scheduling reindexing
    33. Checking Collection 653 search index...
    34. Checking Collection 660 search index...
    35. Collection 660 search index contains 981 orphan items. Scheduling reindexing
    36. Checking Collection 671 search index...
    37. Checking Collection 672 search index...
    38. ...
    39. Checking Collection 853 search index...
    40. Checking Collection 854 search index...
    41. Flushing collection statistics memory cache...
    42. Consistency check done.
    43. tom@linux-cy67:~>
    Alles anzeigen


    Was macht denn die Option vacuum - löscht die die db? Das würde ich aus --help so interpretieren...

    Und noch was vergessen: Der

    Quellcode

    1. akonadictl restart
    läuft ewig und bringt endlose Meldungen - den hatte ich gestern schon mal für ein paar Stunden laufen lassen - ich habe es jetzt noch mal versucht, bis zum

    Quellcode

    1. akonadictl vacuum
    kann es jetzt dauern!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bull--Tom ()

    Für den Inhalt des Beitrages 133820 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bull--Tom

  • sterun schrieb:

    Poste einmal:
    Quellcode
    1. zypper se -si firewall

    Brainfuck-Quellcode

    1. tom@linux-cy67:~> zypper se -si firewall
    2. Repository-Daten werden geladen...
    3. Installierte Pakete werden gelesen...
    4. S | Name | Typ | Version | Arch | Repository
    5. ---+------------------+-------+--------------------+--------+------------------
    6. i+ | SuSEfirewall2 | Paket | 3.6.378-lp151.2.21 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    7. i | firewall-macros | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    8. i | firewalld | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    9. i | firewalld-lang | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    10. i | python3-firewall | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    11. i+ | yast2-firewall | Paket | 4.1.12-lp151.1.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    12. tom@linux-cy67:~>
    Alles anzeigen

    Der akonadictl restart läuft immer noch - letzte Meldung:

    Quellcode

    1. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    2. org.kde.pim.akonadiserver: DATABASE ERROR:
    3. org.kde.pim.akonadiserver: Error code: "1364"
    4. org.kde.pim.akonadiserver: DB error: "Field 'name' doesn't have a default value"
    5. org.kde.pim.akonadiserver: Error text: "Field 'name' doesn't have a default value QMYSQL3: Der Befehl konnte nicht ausgeführt werden"
    6. org.kde.pim.akonadiserver: Values: QMap((":0", QVariant(qlonglong, 119939))(":1", QVariant(qlonglong, 10))(":2", QVariant(QByteArray, ""))(":3", QVariant(qlonglong, 41887))(":4", QVariant(int, 1))(":5", QVariant(int, 1)))
    7. org.kde.pim.akonadiserver: Query: "INSERT INTO PartTable (pimItemId, partTypeId, data, datasize, version, storage) VALUES (:0, :1, :2, :3, :4, :5)"
    8. org.kde.pim.akonadiserver: Error during insertion into table "PartTable" "Field 'name' doesn't have a default value QMYSQL3: Der Befehl konnte nicht ausgeführt werden"
    9. org.kde.pim.akonadiserver: Error while handling command CreateItem on connection akonadi_imap_resource_2 (0x55c7b2494e50)
    10. org.kde.pim.akonadicore: ""
    11. org.kde.pim.akonadicore: Creating/updating items from the akonadi database failed: "Failed to insert part into database"
    12. org.kde.pim.akonadicore: Error during ItemSync: "Failed to insert part into database"
    13. org.kde.pim.akonadiserver: DATABASE ERROR when retrying transaction
    14. org.kde.pim.akonadiserver: Error code: "1205"
    15. org.kde.pim.akonadiserver: DB error: "Lock wait timeout exceeded; try restarting transaction"
    16. org.kde.pim.akonadiserver: Error text: "Lock wait timeout exceeded; try restarting transaction QMYSQL3: Die Ergebnisse des Befehls konnten nicht gespeichert werden"
    17. org.kde.pim.akonadiserver: Query: "SELECT PimItemTable.id, PimItemTable.rev, PimItemTable.remoteId, PimItemTable.remoteRevision, PimItemTable.gid, PimItemTable.collectionId, PimItemTable.mimeTypeId, PimItemTable.datetime, PimItemTable.atime, PimItemTable.dirty, PimItemTable.size FROM PimItemTable WHERE ( collectionId = ? AND ( ( remoteId = ? ) ) ) FOR UPDATE"
    18. org.kde.pim.akonadiserver: Error while handling command CreateItem on connection akonadi_imap_resource_0 (0x55c7b24957a0)
    19. org.kde.pim.akonadicore: Creating/updating items from the akonadi database failed: "Failed to query database for item"
    20. org.kde.pim.akonadicore: Error during ItemSync: "Failed to query database for item"
    21. org.kde.pim.akonadiserver: "akonadi_imap_resource_3" NOT Closing idle db connection; we are in transaction
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 133828 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bull--Tom

  • SuSEfirewall2 muss deinstalliert werden.
    Ist die alte Firewall aus deiner vorherigen openSUSE-Installation.
    Heute nutzen wir "firewalld".
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 133829 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • sterun schrieb:


    SuSEfirewall2 muss deinstalliert werden.
    Ist die alte Firewall aus deiner vorherigen openSUSE-Installation.
    Heute nutzen wir "firewalld".
    Erledigt:

    Brainfuck-Quellcode

    1. tom@linux-cy67:~> zypper se -si firewall
    2. Repository-Daten werden geladen...
    3. Installierte Pakete werden gelesen...
    4. S | Name | Typ | Version | Arch | Repository
    5. ---+------------------+-------+------------------+--------+------------------
    6. i | firewall-macros | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    7. i | firewalld | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    8. i | firewalld-lang | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    9. i | python3-firewall | Paket | 0.5.5-lp151.5.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    10. i+ | yast2-firewall | Paket | 4.1.12-lp151.1.1 | noarch | openSUSE-15.1 OSS
    11. tom@linux-cy67:~>
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 133832 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bull--Tom

  • Der akonadictl restart arbeitet immer noch vor sich hin:

    Quellcode

    1. org.kde.pim.akonadiserver: DATABASE ERROR:
    2. org.kde.pim.akonadiserver: Error code: "1364"
    3. org.kde.pim.akonadiserver: DB error: "Field 'name' doesn't have a default value"
    4. org.kde.pim.akonadiserver: Error text: "Field 'name' doesn't have a default value QMYSQL3: Der Befehl konnte nicht ausgeführt werden"
    5. org.kde.pim.akonadiserver: Values: QMap((":0", QVariant(qlonglong, 119887))(":1", QVariant(qlonglong, 10))(":2", QVariant(QByteArray, ""))(":3", QVariant(qlonglong, 50546))(":4", QVariant(int, 1))(":5", QVariant(int, 1)))
    6. org.kde.pim.akonadiserver: Query: "INSERT INTO PartTable (pimItemId, partTypeId, data, datasize, version, storage) VALUES (:0, :1, :2, :3, :4, :5)"
    7. org.kde.pim.akonadiserver: Error during insertion into table "PartTable" "Field 'name' doesn't have a default value QMYSQL3: Der Befehl konnte nicht ausgeführt werden"
    8. org.kde.pim.akonadiserver: Error while handling command CreateItem on connection akonadi_imap_resource_2 (0x55c7b2494e50)
    9. org.kde.pim.akonadicore: Creating/updating items from the akonadi database failed: "Failed to insert part into database"
    10. org.kde.pim.akonadicore: Error during ItemSync: "Failed to insert part into database"
    11. org.kde.pim.imapresource: Detected inconsistency in local cache, we're missing some messages. Server: 130 Local: 94
    12. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    13. org.kde.pim.imapresource: Detected inconsistency in local cache, we're missing some messages. Server: 481 Local: 480
    14. org.kde.pim.imapresource: Refetching complete mailbox.
    Alles anzeigen
    Ist das normal dass das so lange dauert? Vermutlich nicht - wenn alles normal wäre würde ich hier nicht um Hilfe bitten.

    Aber mal zum Verständnis:
    In #2 fängst du an mit dem restart; dann vacuum und abschließend fsck. Ich vermute mir ist klar, was da passiert; aber sollte man nicht bei gestopptem Dienst Änderungen vornehmen wie hier vacuum?

    Für den Inhalt des Beitrages 133833 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bull--Tom

  • Bull--Tom schrieb:

    In #2 fängst du an mit dem restart; dann vacuum und abschließend fsck. Ich vermute mir ist klar, was da passiert; aber sollte man nicht bei gestopptem Dienst Änderungen vornehmen wie hier vacuum?
    Nein :)
    akonadictl, journalctl u.v.a. sind Dienste mit diversen Funktionen.
    "akonadictl vacuum" oder "journalctl --vacuum" ist eine Funktion dieser Dienste, die zum Leeren von Inhalten ausgeführt wird.
    Wenn ich z.B. mit "journalctl --vacuum-time=2d" alle Logfiles, älter als 2 Tage, lösche, sollte dieser Dienst laufen, um den Befehl überhaupt ausführen zu können.
    Ob diese Befehle auch funktionieren, wenn der dazugehörige Dienst nicht läuft, habe ich noch nicht getestet.
    Dazu können andere mit Sicherheit mehr sagen.
    So, wie beschrieben, war es aber richtig.
    Hast du deinen Rechner mal neu gestartet, nachdem die alte Firewall deinstalliert wurde?

    Bei deinem PC sehe ich aber eher SQL_DB_Probleme und keine openSUSE-Probleme
    Und bzgl. SQL-Datenbanken fehlen mir tiefgreifende Kenntnisse.
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sterun ()

    Für den Inhalt des Beitrages 133834 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun