VirtualBox meldet "Kernel driver not installed (rc=-1908)"

Hinweis: In dem Thema VirtualBox meldet "Kernel driver not installed (rc=-1908)" gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo zusammen,


    vor längerer Zeit habe ich mit dem Kernel 4.12.14 strikt nach Anleitung (unten Troubleshooting, Rebuild host kernel module) die VirtualBox Version 6.0.8_SUSE r130347 zum Laufen gebracht. Dann kam ein Kernel-Update auf 5.0.9-1-default. Den kann ich zwar booten, doch dann will die VirtualBox nicht mehr und meldet "Kernel driver not installed (rc=-1908)". Ich habe das Problem ruhen lassen und mit dem 'alten' 4er-Kernel weitergemacht.



    Jetzt habe ich aber ein Wochenende und mich nochmal dran gesetzt, also den neuen 5er-Kernel gebootet. Zuerst wollte ich nach Schema F aus der oben genannten Anleitung verfahren und habe wieder die Befehls-Sequenz

    Code
    zypper in virtualbox-host-source kernel-devel
    systemctl stop vboxdrv
    vboxconfig

    absetzen. Das hat nicht geklappt und zu folgendem Fehler geführt:

    Code
    cat /var/log/virtualbox.log
    === Building 'vboxdrv' module ===
    make[1]: Verzeichnis „/usr/src/kernel-modules/virtualbox/src/vboxdrv“ wird betreten
    /usr/src/kernel-modules/virtualbox/src/vboxdrv/Makefile-header.gmk:186: *** Error: unable to find the headers of the Linux kernel to build against (KERN_DIR=/lib/modules/5.0.9-1-default/build). Specify KERN_VER=<version> (currently 5.0.9-1-default) and run Make again. Schluss.
    make[1]: Verzeichnis „/usr/src/kernel-modules/virtualbox/src/vboxdrv“ wird verlassen
    make: *** [Makefile:58: vboxdrv] Fehler 2


    In der vergangenen halben Stunde habe ich mit YAST alle VirtualBox-Pakete nochmal neu installiert, die ich finden konnte - immer in der Hoffnung, das eines fehlende Kernel-Teile mitinstalliert - vergeblich. So wird das nichts werden.


    Wie gehe ich jetzt geschickt vor? Insbesondere möchte ich durch ungeschicktes Versuchen nicht die Installation des alten 4er-Kernels beschädigen, so dass der nicht mehr als Fallback taugt und mir die VirtualBox dann gar nicht mehr startet.


    Hat jemand einen Tip für mich, wie ich nach dem Booten des 5er-Kernels dessen Installation so pimpe, dass die VirtualBox auch mit dem neuen Kernel starten mag?


    Viele Grüße

    Für den Inhalt des Beitrages 134386 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Christiann

  • Ganz bestimmt gab es kein "Update" von kernel 4.12 auf kernel 5.0.....
    Die liegen in zwei verschiedenen Repos....


    Poste:

    Code
    zypper se -si kernel virtualbox
    Code
    uname -a
  • Hallo und vielen Dank für Deine Antwort. Bei mir sieht das so aus:

    Mir scheint, der kernel-default ist zweimal da und dem 5er fehlt -devel. Kann ich das so nachinstallieren, dass dadurch die funktionable 4er-Installation erhalten bleibt?

    Für den Inhalt des Beitrages 134391 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Christiann

  • Da geht's ab ...

    Vielen Dank für Deine Hilfe - meine etwas oberflächlichen Ideen erreichen diese Tiefen nicht ;-)

    Für den Inhalt des Beitrages 134395 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Christiann

  • Jetzt kommt die schwerste Frage:
    Warum der Kernel 5.0.9?


    Warum nicht der aus Leap 15.1 (Kernel 4.12)?
    Dann würden auch die Virtualbox Pakete wieder laufen.....

  • OK, die schwere Frage: Der Theorie nach ist der neuere auch der bessere (schnellere?) Kernel. Und er wurde mir dereinst bei einem automatischen Update eingespielt, so dass ich damals nix dagegen gehabt habe.


    Wenn Du aus Erfahrung jetzt sagen kannst, dass bei aller Theorie die Installation des neueren 5er-Kernels ein übeles Gewürge mit ungewissem Ausgang ist, dann boote ich weiter den 4er, der ja (ganz wie Du sagst) die Virtual Box wunderbar laufen lässt.

    Für den Inhalt des Beitrages 134397 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Christiann

  • Und er wurde mir dereinst bei einem automatischen Update eingespielt, so dass ich damals nix dagegen gehabt habe.

    Woher kommt so ein Unsinn?


    Du musst selbst ein Repo aktivieren um an so einen Kernel zu kommen.
    Geht nicht per Automatismus.


    Lösche den Kernel und benutze den Kernel 4.12 aus Leap 15.1 soweit der keine Probleme bereitet.....
    Dann sollte dein Virtualbox auch wieder funktionieren.

  • @Sauerland
    Muß ich dir das erklären? Der Kernel 5 ist doch viel neuer, der muß doch viel besser sein. Typisches Windowsdenken eben. Immer das neueste haben wollen. //ironie off