Installationsroutine erkennt keine bereits existenten Partitionen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Installationsroutine erkennt keine bereits existenten Partitionen gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Installationsroutine erkennt keine bereits existenten Partitionen

    Hallohallo,

    ich beabsichtige, Leap 15.1 im Multiboot neben Windows 10 und Debian 10 zu installieren. Windows 10 und Debian 10 sind bereits installiert.

    Wenn ich im neunten Arbeitsschritt - Vorschlag zur Partitionierung - den "Experten-Partitionierer" wähle, erhalte ich zwar den Überblick über mein Installationsmedium auf /sda, /dev/sda1 und /dev/sda2. Aber die vorhandenen Partitionen werden nicht erkannt.

    Was mache ich falsch?

    Marind

    Für den Inhalt des Beitrages 134425 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: marind

  • marind schrieb:

    /dev/sda1 und /dev/sda2. Aber die vorhandenen Partitionen werden nicht erkannt.
    /dev/sda1 und /dev/sda2 sind doch Partitionen......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 134429 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • ja, stimmt, ist aber mein USB-Stick als Installationsmedium.
    Mir schwant allerdings mittlerweile, dass es nicht am Installer liegt. Der Debian-Installer funktioniert mittlerweile (seit heute) auch nicht mehr. Vielleicht habe ich mir mein UEFI zerschossen oder es stimmt mit der Hardware etwas nicht.
    Komischerweise gelange ich über GRUB sowohl in Windows 10 als auch in Debian 10. Woran könnte es liegen, dass die Installer die existenten Partitionen nicht erkennen?
    Marind

    Für den Inhalt des Beitrages 134430 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: marind

  • Ich würde mit einem Knoppix auf die Festplatten sehen um den Fehler einzugrenzen.
    Dein Debian ist von "innen" und "geht", da kann ein Livesystem vielleicht mehr anzeigen.

    Für den Inhalt des Beitrages 134434 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • danke, kanonentux,
    bin 'mal mit gparted an die Sache und dann noch 'mal von Debian aus.

    Quellcode

    1. root@X1:~# parted -l
    2. Model: SAMSUNG MZSLW1T0HMLH-000L1 (nvme)
    3. Disk /dev/nvme0n1: 1024GB
    4. Sector size (logical/physical): 512B/512B
    5. Partition Table: gpt
    6. Disk Flags:
    7. Number Start End Size File system Name Flags
    8. 1 1049kB 274MB 273MB fat32 EF boot, hidden, esp
    9. 2 274MB 290MB 16,8MB linux-swap(v1)
    10. 3 290MB 157GB 156GB ntfs msftdata
    11. 4 157GB 158GB 1022MB ntfs hidden, diag
    12. 5 158GB 183GB 25,0GB btrfs
    13. 6 183GB 208GB 25,0GB xfs
    14. 7 208GB 233GB 25,0GB ext4 Debianroot
    15. 8 233GB 258GB 25,0GB ext4 Debianhome
    16. 9 258GB 1024GB 767GB ext4
    17. root@X1:~#
    Alles anzeigen
    Hab UEFI mit dem Befehl


    Quellcode

    1. root@X1:~# grub-install
    2. x86_64-efi wird für Ihre Plattform installiert.
    3. installation beendet. Keine Fehler aufgetreten.
    4. root@X1:~# update-grub
    5. GRUB-Konfigurationsdatei wird erstellt …
    6. Found background image: /usr/share/images/desktop-base/desktop-grub.png
    7. Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.19.0-5-amd64
    8. initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-4.19.0-5-amd64
    9. Windows Boot Manager auf /dev/nvme0n1p1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
    10. Adding boot menu entry for EFI firmware configuration
    11. erledigt
    12. root@X1:~#
    Alles anzeigen
    bearbeitet.
    Beim nächsten Installationsversuch von 15.1 tauchten die Partitionen wieder auf. Installation lief korrekt durch.
    Gruß
    Marind

    Für den Inhalt des Beitrages 134436 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: marind