Einfache Netzwerkverbindung zwischen zwei Rechnern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Einfache Netzwerkverbindung zwischen zwei Rechnern gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Einfache Netzwerkverbindung zwischen zwei Rechnern

    Wer kann mir helfen? Ich suche eine einfache Einrichtung der Netzwerkverbindung zwischen zwei Rechnern, einem Desktop und einem Laptop, angeschlossen am selben Switch (D-Link DSG-1005D/DSG-1008D); erst dahinter steckt der Rooter (FRITZ!Box 7490).

    Der Datenaustausch zwischen Desktop/Laptop zum Provider funktioniert sehr bequem über den Port 21 mit FileZilla, noch besser sogar mit Dolphin.

    Nun möchte ich in gleicher, einfacher Weise den Datenaustausch vom Desktop zum Schlepptop ,möglichst über den Switch, nicht so gern über den Rooter ,möglichst mit Dolphin bewerkstelligen, was mir aber einfach nicht gelingen will. Meine Versuche, die Rechner anhand der IP-Adressen über den Port 69 per TFTP anzusprechen, schlugen alle fehl.

    Wer kann helfen? Beide Rechner haben Leap 15.1 als Betriebssystem.

    Für den Inhalt des Beitrages 135095 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Zeig mal:

    Quellcode

    1. ip add
    von beiden Rechnern.
    Und bitte die IP nicht unkenntlich machen........

    Der Switch hat aber mit den Adressen nichts zu tun...
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 135097 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Was soll denn die Verbindung alles zur Verfügung stellen?
    Linux ist von Haus aus ein Netzwerkbetriebssystem.

    Du kannst die Verzeichnisse kreuz und quer mit SSH, NFS oder Samba zusammenpfrimmeln, um nur die wichtigsten zu nennen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 135098 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Im Grunde soll dasselbe vonstatten gehen wie das Updaten auf dem eigenen Rechner erstellter/geänderter Scripte zum Provider für eine Homepage.
    Ich arbeite grundsätzlich mit dem Desktop. Wenn ich aber an einem anderen Ort das Erstellte zum Beispiel mit dem localhost zeigen muss, nehme ich den Laptop mit und nicht das Ungetüm Desktop.
    Also möchte ich zuvor die aktuellen Dateien vom Desktop auf den Laptop - ohne Umweg zum Beispiel mit einem Stick - übertragen. Samba erscheint mir hierfür überdimensioniert und für mich zu kompliziert einzurichten.
    Was ich benötige ist ein "Kochrezept" für eine einfache Lösung, wie die Datenübertragung (filetransfer) mit Dolphin mit meinem Rechner um Providor.
    Vielleicht gibt es ja Lösungsmöglichkeiten mit dem von dir vorgeschlagenen SSH und NFS.

    Für den Inhalt des Beitrages 135099 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Mit ssh kannst du es intern (im eigenen Netz) machen, sowie auch extern (in der bösen weiten Internetwelt).....

    Und nicht nur das, du kannst dann auch auf den ssh-Server komplett zugreifen und nicht nur per Dateimanager.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 135100 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

    1. systemctl enable sshd damit der SSH Server künftig automatisch gestartet wird.
    2. systemctl start sshd um den SSH Server zu starten, was man nur braucht, wenn er vor dem enable noch nicht gelaufen ist.
    3. von jedem anderen Rechner im lokalen Subnetz kannst du jetzt einfach mit
      scp /pfad/zu/lokalen/dateien/*.html <ip_des_ssh_servers>:/absoluter/Pfad/auf/Zielserver/ beliebig Dateien hinkopieren,
    4. oder vom Server runterholen mit
      scp <ip_des_ssh_servers>:/absoluter/Pfad/auf/Zielserver/ /pfad/zu/lokalen/dateien/*.html
    Lies man scp und man ssh
    (scp == SecureCoPy ; ssh == SecureSHell )
    Mit einem schlichten ssh <ip_des_servers> kannst du dich direkt auf dem Server einloggen, so als würdest du lokal vor diesem Ding sitzen.

    Die SSH- Suite ist die Netzwerkallzweckwaffe auf jedem Unix/Linux.
    Du kannst sogar mit sshfs eine Verbindung zu dem Server in deinen lokalen Dateibaum einhängen. Alle anderen Programme glauben dann, dass sie es mit einem normalen lokalen Verzeichnis zu tun hätte - tatsächlich steckt dahinter eine Netzwerkverbindung zu dem Server. Völlig transparent.

    Man kann mit SSH noch viel mehr verrückte Sachen machen.
    Es zu lernen lohnt sich wirklich.
    Das ist Handwerkszeug, dass jeder Linuxer deren Basics zumindest "sitzen" sollten.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 135103 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Besten Dank Erleuchter für dein Kochrezept. Morgen soll es ja regnen, ein gute Gelegenheit, ans Werk zu gehen.
    So wie's aussieht, dürfte nicht schief laufen
    Es dankt das Kellertier

    Für den Inhalt des Beitrages 135105 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier