[openSuSE Leap 15.0]installiert ohne Bootsektor ... wie booten?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [openSuSE Leap 15.0]installiert ohne Bootsektor ... wie booten? gibt es 2 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • [openSuSE Leap 15.0]installiert ohne Bootsektor ... wie booten?

    Hallo,
    ich habe gerade openSuse Leap 15.0 von DVD installiert. Weil der Installer Yast mir gemeldet hatte, dass das Installieren des 1. Teils des Bootsystems wegen eines 'zu kleinen' :?: MBR nicht gelänge, habe ich das Bootsystem kurzerhand ganz :thumbdown: abgeschaltet und wollte mich später damit befassen. Keine gute Idee, denn nach der installation (die ja 'ne Weile dauert; ich habe unterdessen fernsehen geguckt) wurde einfach rebootet :smilie_pc_012: . Jetzt habe ich ein vollständig installiertes System ohne Bootsystem. Es gibt auch keinen Bootsektor, aber einen Kernel. Wie komme ich nun da ran? Wie kann ich das installierte System ohne Bootsektor booten? Ich will dann versuchen, eine Floppy oder CD dafür einzurichten, dann brauche ich den wohl untauglichen MBR nicht und muss auch keine Vorkehrung für mein Windows 7 treffen: CD oder Floppy rein bootet Linux, CD oder Floppy raus startet Windows. Kein Wechsel der Platte und auch kein Bootmanager, der dann doch nicht richtig funktioniert :smilie_pc_057: . Aber wie kriege ich das hin?

    Tschüß

    Manfred

    Für den Inhalt des Beitrages 135867 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ManfredP

  • Moin zusammen,

    mit einem Wort, gar nicht.
    Würde mich auch wundern wenn der MBR so voll wäre, dass da kein Grub mehr reinpasst .... viel eher denke ich, dass Deine Bootpartition zu klein ist weswegen da dann das ganze Kernel- und Grub Geraffel nicht reinpasst.

    Ergo zurück auf Anfang und gescheit grosse Bootpartition machen (500 MB sollten reichen).
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 135868 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Hallo,mit anderen Worten: Wir sind bei Windows angekommen. Denn die Fehlermeldungen, die gar nicht zum Fehler passen, kennt man ja eher von Windows und Yast hat ganz klar behauptet, der MBR könne den 'first stage' nicht aufnehmen. Kam mir ja auch ein bischen Strange vor, denn der MBR ist ja immer gleich groß bei einer MBR-Platte. Deshalb auch meine Frage hier, denn diese doch sehr lange dauernde Installation neu zu machen wegen dieses im Grunde doch eher kleinen (von der Größe der Dateien her betrachtet zumindest) Fehlers war mir natürlich nicht so angenehm ... und verstanden hatte ich die Fehlermeldung eben so gar nicht. Aber eine Fehlermeldung, die nicht zum Fehler passt ... das ist man eher von Windows gewöhnt (selbst die vollkommen leeren Fehlerfenster sind ja nicht mal mehr 'nen Lacher wert) und daher hatte ich es hier nicht erwartet. Ich hatte gehofft, jemand kennt diese Situation näher und kann mir mit eigenen Erfahrungen helfen.

    Also alles von Vorne mit 'ner größeren Boot-Partition.

    Schöne Nachricht (immerhin ist root demnach nicht betroffen. Also alles installieren und nur ein Bruchteil wird dabei neu. Klasse)

    Tschüß

    Manfred

    Für den Inhalt des Beitrages 135915 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ManfredP