amdgpu error construct und bleibt beim Boot hängen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema amdgpu error construct und bleibt beim Boot hängen gibt es 13 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • amdgpu error construct und bleibt beim Boot hängen

    Hallo,

    nachdem ich heute den Rechner komplett runtergefahren habe (habe aus Langeweile mal das ebenfalls installierte aber nicht genutzte Windows seit einem halben Jahr wieder geupdated), bleibt er beim Booten von opensuse leap 15.1 mit folgender Fehlermeldung hängen:

    drm:construct (amdgpu) ERROR construct: Invalid connector ObjectID from Adapter Service for connector index:2! type 0 expected 3

    Ich habe über grub eine ältere Kernel-Version versucht zu starten, aber komischerweise genau die gleiche Fehlermeldung.

    Der Aufforderung "Give root password for maintenance" bin ich erstmal nicht nachgekommen, da ich nicht weiss, was ich anschliessend da machen soll.

    Vielen Dank.

    Für den Inhalt des Beitrages 137032 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Die Fehlermeldung sollte nicht den Ausschlag geben.
    LEAP 15.1 Unresolved AMDGPU issue with a new install on an HP255G7 laptop
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 137037 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,

    Tschuldigung, etwas verspätet, aber ich war anderweitig mit Arbeit beschäftigt.

    In dem Link steht keine Lösung sondern nur ein Hinweis auf einen Bugreport, oder?

    Anders als in dem Bericht, startet opensuse nach der Fehlermeldung nicht, d.h. ich kann die nicht einfach ignorieren. Ich kriege danach nur die Aufforderung das Adminpasswort für system maintenance einzugeben oder ctrl D fürs weitermachen. Bei letzterem passsiert nix, wenn ich das Passowrt eingebe, weiss ich auch nicht was ich machen soll, KDE Desktop kriege ich jedenfalls nicht geladen.

    Für den Inhalt des Beitrages 137140 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Melde dich als root an und schau mit

    Quellcode

    1. journalctl -b

    das log an.

    Ebenso

    Quellcode

    1. cat /var/log/Xorg.0.log
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 137141 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,

    ich konnnte anfangs nicht mal einen USB stick einbinden, um die journalctl Ausgabe zu speichern. Der Befehl mit Xorg ging zu der Zeit ebenso wenig wie fdisk -l.

    Wollte danach nochmal testen, ob Windows noch läuft, da gab es anfangs eine Datenträgerüberprüfung, aber danach keine Fehler. Beim Neustart von opensuse wieder die gleichen Fehlermeldungen, aber nach Eingabe des Adminpassworts bin ich jetzt doch iwie in ein Terminal gekommen, dass mich die logs in Dateien umleiten lässt. Da ziemlich viel, habe ich die Fehler nochmal extra gespeichert.

    Um es noch verrückter zu machen. Meine Frau meinte, sie hat den PC nach meinem ersten Post mit opensuse 2 Tage lang ganz normal gennutzt und die Fehlermeldung kommt erst seit gestern?!
    Dateien
    • journal.txt

      (113,44 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • err.txt

      (1,83 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • xorglog.txt

      (32,64 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Für den Inhalt des Beitrages 137153 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Quellcode

    1. Nov 20 08:06:49 linux-61ub systemd-fsck[747]: /dev/sda2: Unvollständige V2-Journal-Superblock-Felder (vom V1-Journal) gefunden.
    2. Nov 20 08:06:49 linux-61ub systemd-fsck[747]: Die Felder nach dem V1-Journal-Superblock werden bereinigt...
    3. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: /dev/sda2: Wird bereinigt verwaister Inode (uid=1001, gid=100, mode=0100600, size=262144)
    4. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: /dev/sda2: Wird bereinigt verwaister Inode (uid=1001, gid=100, mode=0100600, size=262144)
    5. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: /dev/sda2: Inode 2359403, das Ende der Erweiterung ist außerhalb des gültigen Bereichs
    6. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: (logischer Block 2048, physischer Block 143360, Länge 863)
    7. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: /dev/sda2: UNERWARTETE INKONSISTENZ; fsck MANUELL AUSFÜHREN
    8. Nov 20 08:06:51 linux-61ub systemd-fsck[747]: (d.h. ohne die Optionen -a oder -p)

    Viele Dateisystemfehler, ich würde mal ein fschk über alle Partitionen ausführen.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 137165 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,
    das funktioniert alles nicht wie gewollt und so richtig Ahnung, was ich da mache, habe ich auch nicht.

    Backup habe ich.

    Dann versucht, ein liveSystem vom usb zu booten, der will aber von der Festplatte booten und im rescue Sytem bekomme ich bei fsck bei allen Partitionen die Meldung (inhaltlich) mtab file nicht gefunden, kann nicht feststellen ob Laufwerk mounted ist, Fehler im Superblock.

    In der Konsole (die auch nicht immer startet) auch touch /forcefsck und anschliessend reboot probiert, da passiert nix.

    In der Konsole fsck /dev/sda2 - da habe ich gefühlt 5 Minuten lang j zur Fehlerkorrektur gedrückt. Angeblich jetzt alles o.k.
    sdc6 kann ich nicht testen, da in dem Zustand mounted.

    Nur zur Sicherheit, die WindowsPartitionen brauche ich nicht testen bzw. gehen nicht, weil nicht ext4? Und sdc7 ist swap, das geht auch nicht, oder?

    Letztlich hängt sich der PC trotzdem noch mit dem AMDgpu error auf. Kann ich da iwas machen? Hilft ne Neuinstallation und was muss ich da mit der Festplatte machen, damit ich nicht die ganzen Dateisystem-Fehler mit übertrage?

    Für den Inhalt des Beitrages 137233 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • brendiee schrieb:

    das funktioniert alles nicht wie gewollt und so richtig Ahnung, was ich da mache, habe ich auch nicht.
    Sauerland hat nur eins vorgeschlagen:

    Sauerland schrieb:

    Viele Dateisystemfehler, ich würde mal ein fschk über alle Partitionen ausführen.
    Hast du denn denfschk mal durchgeführt?
    Ein Blick in die Manpages man fschk gibt dir weitere Infos....

    Für den Inhalt des Beitrages 137349 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Habe ich doch geschrieben. fsck konnte ich nur für sda2 ausführen.

    Es wurden Unmengen an Korrekturen durchgeführt, aber der PC bleibt nach wie vor mit der Meldung amdgpu error hängen.

    Für den Inhalt des Beitrages 137352 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • brendiee schrieb:

    Es wurden Unmengen an Korrekturen durchgeführt, ....
    das ist ja schon mal etwas... aber

    brendiee schrieb:

    aber der PC bleibt nach wie vor mit der Meldung amdgpu error hängen.
    Gibt es diese Meldung auch detaillierter?

    Für den Inhalt des Beitrages 137353 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS