Seit Leap15.1 Probleme bei der Anmeldung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Seit Leap15.1 Probleme bei der Anmeldung gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Seit Leap15.1 Probleme bei der Anmeldung

    Hallo zusammen,

    Leap 15.1 (64bit) läuft bei mir mit KDE 5.12.8 auf einem alten Laptop (Asus, 2 x Intel Core 2 Duo, 4GB Arbeitsspeicher) eigentlich ziemlich rund. Seit der Installation beobachte ich allerdings beim Anmelden folgendes:
    Wenn die Anmelde-Oberfläche erscheint (Standard-Anmeldebildschirm SDDM ohne besondere Voreinstellungen) und ich dann direkt mein Passwort eingebe und mit Return bestätige, friert das System ein (Mauszeiger kann allerdings noch bewegt werden), dann bleibt nur Hardware-Ausschalten. Das Anmelden funktioniert aber unter folgenden Bedingungen,
    nach Eintippen des Passworts:
    • wenn ich ca. 2 Minuten (!) warte, bis ich Return drücke ODER
    • wenn ich nach Eingabe des Passwortes erst mit der Maus eine andere Schaltfläche anklicke (ohne etwas auszulösen) und dann auf den Anmelde-Button klicke.
    Den Mauszeiger bediene ich über das Laptop-Touchpad. Wie gesagt, die Hardware ist schon ziemlich alt, aber alle Suse-Installationen, so auch Leap 15, liefen ganz passabel, aber sowas hatte ich noch nie!?
    Hat jemand eine Idee, wie ich dem System wieder beibringen kann, sofort nach Passworteingabe und Return-Klick zu starten?

    Viele Grüße
    dosludwig

    Für den Inhalt des Beitrages 137995 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: dosludwig

  • Danke für den Tip!
    Habe den SDDM nun mit dem LightDM ersetzt, jetzt kann ich mich wieder ohne Zeitverzögerung und nur per Tastatur anmelden.
    DANKE!
    GELÖST

    Für den Inhalt des Beitrages 138040 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: dosludwig

  • Ich begrüße herzlichst das Forum, mein Name ist Erich und ... ich unterstütze ein Team bei der Entwicklung von Automotive ARM Firmware.

    Ich war die letzten 13 Jahre beruflich fast nur im Windows-Universum unterwegs, jetzt fange ich wieder an ... in Linux zu schnuppern...

    Mit dem sddm und systemd ( früher gab's nur das init. System) umzugehen... das lerne ich derzeit.

    Nach Kompilation (mit gcc 9.2.0 x64) und Installation von Kern 5.4.6 startete zwar der sddm Dämon, danach der sddm-greeter und dann ... schwarzer Schirm mit Mauszeiger auf F7 und das war's.

    Vielleicht hilft jemanden mein erstes Aha Erlebnis mit systemd und sddm...

    Inspektion der Datei /var/log/messages zeigte, dass der sddm-greeter an der PAM Authentifizierung scheiterte und daher sddm das OpenSuse Breezer Thema gefolgt von KDE nicht mehr startete.... was habe ich kaputt gemacht?

    Ursache: das Verzeichnis /tmp hatte das Zugriffsprofil 1700 und weil systemd den sddm-greeter im Benutzerkontext sddm startet, konnte der sddm-greeter nicht auf /tmp zugreifen, als Folgefehler schlug die PAM Authentifizierung fehl und der OpenSuse Splash Screen wurde nicht gestartet.

    Abhilfe: in der Konfigurationsdatei /user/lib/tmpfiles.d/tmp.conf für den Eintrag von /tmp 1700 mit 1777 ersetzen und reboot.

    Ursprünglich war der Eintrag 1777 für /tmp.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ErichLoew ()

    Für den Inhalt des Beitrages 138390 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ErichLoew

  • Hallöchen :)

    Für die Akten: Um dieses Verhalten zu erleben braucht´s nicht unbedingt den allerneuesten Kernel. Ich habe das mit

    Quellcode

    1. 4.12.14-lp151.28.36-default
    durchaus sporadisch auch. Schwarzer Bildschirm, statische Maus, nur aufzulösen per "Strom aus".
    Ärgert mich, aber tritt nur ca einmal im Monat auf....wie heute zum Beispiel :D Was mich diesen Kommentar schreiben lässt. Also mal die Motorhaube auf und reingucken...vielen Dank für den Wink!


    Grüße von
    KiB
    Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.


    Für den Inhalt des Beitrages 138392 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: 1440 KiB