NFS-Server einrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema NFS-Server einrichten gibt es 72 Antworten auf 8 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo Leute, ich weis nicht was es war! Ich habe den Server einfach mal neu gestartet und noch einmal den Befehl mount -a auf dem client ausgeführt und es hat geklappt.
    Ich kann vom Client auf den Server zugreifen.
    Also alles gut.
    Vielen Dank für eure Engelsgeduld und ihr bekommt auch beide ein like von mir, wenn ihr mir noch sagt wo ich das machen kann.
    Gruß Zebix
    PC mit AMD Athlon(tm) II x4 645 Prozessor

    Für den Inhalt des Beitrages 140153 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Zebix

  • Kann sein, aber bei einem Neustart bootet der Computer alles noch mal von Grund auf neu wenn etwas vergessen wurde zu starten.
    Ich bin eigentlich nur Linux-Nutzer und kenne mich nur sehr wenig mit der Interna von Linux aus. Eine Handvoll Shell-Befehle und die Bedienung von YaST.
    Das war's schon. Deswegen wenn es kompliziert wird muss ich passen und mir bei euch Hilfe holen.
    Ich habe mir nochmal den Ablauf der Installation eines NFS-Server dokumentiert.
    Ich hänge die Datei mal unten ein, könnt ja mal drüber seh'n ob ich nicht vergessen habe.
    Nochmals Vielen Dank
    Dateien
    PC mit AMD Athlon(tm) II x4 645 Prozessor

    Für den Inhalt des Beitrages 140167 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Zebix

  • Ich habe deinen Anhang mal durchgelesen.
    Du hast doch alles richtig gemacht.
    Das Bild 5.a wo einige fehlende Firewalld Services angemeckert werden, sieht bei mir genau so aus...
    Die NFS-Freigabe sollte jetzt aber in deiner /etc/fstab stehen. Natürlich in der des Clients!
    Mal nachgesehen?
    Wurde mit mount -a auch erfolgreich gemountet? Es erschien, so wie in dem letzten Bild zu sehen, direkt wieder der Eingabeprompt.
    Also wurde alles was in der /etc/fstab steht gemountet - falls noch nicht geschehen.
    Nur, ob dein NFS-Server drin steht oder nicht, das ist hier die Frage.

    Die Einstellungen überstehen übrigens auch einen Neustart.

    Für den Inhalt des Beitrages 140176 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Ok, hier poste ich die vom Client noch den /etc/fstab


    Quellcode

    1. /etc/fstab
    2. -bash: /etc/fstab: Permission denied
    Außerdem ist leider in dem Zusammenhang noch ein Problem aufgetaucht:
    Ich sehe zwar alle Dateien im Client, kann aber vom Client aus keine Dateien auf dem Server abspeichern.
    Auf dem Server habe ich mit chmod und chown für alle Dateien die Freigabe und Berechtigungen vergeben.
    Befehle wurden ausgeführt ohne Fehlermeldung
    Berechtigung für Ordner: drwxrwxrwx
    Berechtigung für Dateien: -rwxrwxrwx
    PC mit AMD Athlon(tm) II x4 645 Prozessor

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zebix ()

    Für den Inhalt des Beitrages 140407 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Zebix

  • nfs bedeutet:
    User auf Client = User auf Server



    /etc/fstab
    -bash: /etc/fstab: Permission denied
    Du musst auch schon das Progarmm angeben, mit dem die /etc/fstab göffnet werden soll:

    Quellcode

    1. cat /etc/fstab
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 140423 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Quellcode

    1. cat /etc/fstab
    2. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 / btrfs defaults 0 0
    3. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /var btrfs subvol=/@/var 0 0
    4. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /usr/local btrfs subvol=/@/usr/local 0 0
    5. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /tmp btrfs subvol=/@/tmp 0 0
    6. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /srv btrfs subvol=/@/srv 0 0
    7. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /root btrfs subvol=/@/root 0 0
    8. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /opt btrfs subvol=/@/opt 0 0
    9. UUID=6ba71f16-1578-4c4d-8a7b-d24ad0f740e0 /home xfs defaults 0 0
    10. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /boot/grub2/x86_64-efi btrfs subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi 0 0
    11. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /boot/grub2/i386-pc btrfs subvol=/@/boot/grub2/i386-pc 0 0
    12. UUID=3c0e8473-0c1f-46f7-939d-7e47778b145a swap swap defaults 0 0
    13. UUID=1bd4a33c-b5ce-4301-8a0e-33abedce85d1 /.snapshots btrfs subvol=/@/.snapshots 0 0
    14. Zebix-10.fritz.box:/Server-0 /home/horst-40/Server-0 nfs defaults 0 0
    Alles anzeigen
    Hab' ich es jetzt richtig gemacht?
    Zebix-10=Server
    Zebix-40=Client


    ThomasS schrieb:

    Also wurde alles was in der /etc/fstab steht gemountet - falls noch nicht geschehen.
    Deshalb habe ich auch wie gewünscht den oben zitierten Befahl auch so angegeben wie er da steht. Das er unvollständig war wusste ich nicht.
    PC mit AMD Athlon(tm) II x4 645 Prozessor

    Für den Inhalt des Beitrages 140490 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Zebix

  • Nur mal als Info:
    Anstelle von Server-Namen/Client-Namen würde ich immer erst nur IPs versuchen, das erspart auch Fehler bei der DNS-(Namens-)auflösung....

    Wenn das funktioniert, kannst du auf die Namen umstellen.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 140493 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland