Welche Docking Station funktioniert ohne Probleme?

Hinweis: In dem Thema Welche Docking Station funktioniert ohne Probleme? gibt es 6 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hi,


    ich glaube ich bin das erste mal wegen einer Hardwareentscheidung komplett ratlos. Eigentlich ist der Wunsch ganz einfach. Ich brauche für meinen Laptop (Suse Leap 15.2, 3 Jahre alter Tuxedo, aber schon mit USB C) eine Docking Station. Anschließen will ich 2 Monitore, HDMI (DisplayPort haben beide wohl auch). USB Hub, Netzwerk, Audio, etc. ist alles nebensächlich und nicht wichtig. Das geht auch anders. Tastatur und Maus gehen eh über Bluetooth.


    Also eigentlich muss das Ding nur USB C auf 2 Monitore können.


    Tja, ich dachte das wäre einfach und habe mir eine "i-tec USB 3.0/USB-C Dual Docking Station für Tablets und Notebooks" gekauft. Angeblich kompatibel mit Linux (im Kleingedruckten stand nur was von Ubuntu). Das Kleingedruckte war wichtig, weil das gute Teil Displaylink für die Videodaten verwendet. Und nach einem Tag fluchen weiß ich jetzt: Displaylink ist sch... weil nur proprietäre Treiber, Hersteller gibt nur Support für Ubuntu und wenn man es zum laufen bekommt, dann geht es nicht immer gut und mit dem nächsten Update geht das Gefrickel von vorne los. Ein Kommentar im Netz drückte es so aus: Wenn Du Displaylink liest, drücke sofort die Zurück Taste.


    Das Teil geht somit zurück zum Händler. Aber was geht denn wirklich? Hat jemand von euch eine Docking Station für USB C, die ohne Gebastel funktioniert? Oder habe ich einfach die falsche Hardware (Thunderbolt soll ja besser sein)


    Also ganz platt: Hat jemand eine Kaufempfehlung für mich? Ich wäre euch nach einem Tag Displaylink Martyrium wirklich dankbar.


    Grüße


    Oliver

    Für den Inhalt des Beitrages 290495 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: kiozen

  • Ja habe ich schon gesehen. Nur macht mich das nervös:


    Zitat

    Generell sind alle Notebooks mit USB-Anschluss kompatibel mit unserem Office Hub. Die Anbindung Hub über USB-C wir durch einen sog. DisplayLink Treiber ermöglicht. Dieser stellt grundlegende Funktionen von Bildsignalen über USB zur Verfügung. Für den Arbeits- und Surfeinsatz eignet sich das sehr gut, hingegen für Gaming und grafikintensive Anwendungen nur bedingt.


    Über USB angeschlossene Mäuse, Tastaturen sowie Gigabit-LAN und Audio funktioniert immer. Der native HDMI-Anschluss funktioniert, sobald Ihr Notebook USB-C mit DisplayPort enthält. Ansonsten müssen Sie den mitgelieferten Adapter von DisplayPort auf HDMI verwenden.

    Scheint also doch wieder nur mit Displaylink zu funktionieren. Oder sehe ich das falsch? Ich meine Tuxedo kann mir bestimmt beim Kauf irgendein Treibersetup mitliefern. Nur was passiert wenn ich die SuSE upgrade?


    Und der zweite Abschnitt liest sich für mich wirr. Aber vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen.

    Für den Inhalt des Beitrages 290497 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: kiozen

  • Ja steht für Montag schon auf der Todo Liste, wenn sich nicht noch einen andere Option auftut.

    Für den Inhalt des Beitrages 290499 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: kiozen

  • Falls es zufällig jemanden interessiert:


    Ich habe gestern noch ein wenig auf der Tuxedo Seite gekramt und bin über deren Displaylink-Paket gestolpert. Daraufhin habe ich mein inzwischen recht verpfuschtes System neu installiert und das Paket von Tuxedo installiert. Und jetzt geht immerhin etwas.


    * Als root kann ich nach einem krassen Cat Fight in den KDE Settings alle beiden Bildschirme über das Dock ansprechen.

    * Als user kann ich das nicht. Wenn ich aber einen am HDMI Port anstecke und den anderen über die Docking Station, dann geht das.


    Könnte das noch ein Rechteproblem sein? Irgendwie nicht, weil es geht ja halb. Ich habe fast den Eindruck dass als user die Bandbreite am Port fehlt und deshalb die Monitore nicht funktionieren. Weil immerhin sehe ich die in den Settings, auch wenn sie schwarz bleiben. Hängt nur einen dran ist die Last geringer. Aber warum das nicht auch auf den root zutrifft ist mir ein Rätsel.

    Für den Inhalt des Beitrages 290505 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: kiozen