Tumbleweed aktualisiert "geschützte" Pakete? Wie geht's richtig?

Hinweis: In dem Thema Tumbleweed aktualisiert "geschützte" Pakete? Wie geht's richtig? gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hallo Leute,


    ich habe ein Verständnisproblem und hoffe das mir jemand die Situation erläutern kann.


    Folgendes hat sich zugetragen.


    Am Wocheende wurde mein tumbleweed auf 20210806 upgedated, was bei sich bei mir ausgewirkt hat wie hier beschrieben

    Code
    2021-08-10T10:25:32 [CRITICAL] org.kde.pim.akonadiserver: DATABASE ERROR:
    2021-08-10T10:25:32 [CRITICAL] org.kde.pim.akonadiserver: Error code: "1292"
    2021-08-10T10:25:32 [CRITICAL] org.kde.pim.akonadiserver: DB error: "Incorrect datetime value: '2021-08-10T08:25:32Z' for column `akonadi`.`pimitemtable`.`atime` at row 1"
    2021-08-10T10:25:32 [CRITICAL] org.kde.pim.akonadiserver: Error text: "Incorrect datetime value: '2021-08-10T08:25:32Z' for column `akonadi`.`pimitemtable`.`atime` at row 1 QMYSQL: Die Abfrage konnte nicht ausgeführt werden"

    Bei Tumbleweed ist der Fehler mit dem update der Bibliothek libmariadb3 von 3.1.13-2.1 auf 3.2.3-1.1 eingebaut worden und nicht erst mit dem Update der mariaDB auf 10.6, da der "mariadb-connector-c" als einzelnes Paket bereitgestellt wird und nicht nur im Bündel mit mariaDB.

    Code
    cat /var/log/zypp/history | grep libmariadb3
    2021-07-04 08:43:18|install|libmariadb3|3.1.13-2.1
    2021-08-07 21:48:18|install|libmariadb3|3.2.3-1.1

    Ich habe dann die vorherige Version der Bibliothek installiert was das Problem behoben hat.

    Code
    sudo zypper install --oldpackage http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/oss/x86_64/libmariadb3-3.1.13-2.1.x86_64.rpm


    Anschließend habe ich über YAST das Paket mit "Geschützt - nicht verändern" versehen.


    Gestern kam dann eine Meldung von Qt, dass das Problem Upstream gefixt sei, und heute kam ein tumbleweed Update auf 20210807.


    Ich war gespannt, ob diesbezüglich Änderungen vorgenommen wurden. War aber nicht, die Versionsnummer der Bibliothek ist noch die gleiche (neuste libmariadb3-3.2.3-1.1) und sie wurde auch installiert. Also über die Version die ich eigentlich als "geschützt" markiert habe.


    Meine Frage sind nun

    1. Wie schütze ich ein Paket gegen eine ungewollte Aktualisierung?
    2. In dem Bugreport ist die Rede von dem Paket "mariadb-connector-c", wie verhält es sich damit, dass es bei openSUSE scheinbar unter zwei Namen verfügbar ist?
    3. Wie verhalte ich mich in so einem Fall richtigerweise?
    4. Hätte ich am Datum/Name der Veröffentlichung "20210807" schon erkennen können, dass Änderungen nach dem 07.08 darin nicht enthalten sind?

    Vielen Dank und schönen Tag noch.

    ciao, Stefan

    Für den Inhalt des Beitrages 292296 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerkraut

  • Das Update hatte ich über das Icon in der Taskleiste "Aktualisierungen vorhanden" (KDE) gemacht, dabei wurde die Sperrung meiner Beobachtung nach ignoriert. Oder ich habe etwas falsch gemacht. Auf der Kommandozeile mit zypper update oder zypper dup blieb das Paket gesperrt und wurde nicht aktualisiert. Ein paar Tage später war das Paket aus dem Archiv entfernt worden, die Sperrung auf die ältere Version habe ich dann aufgehoben. Ob tatsächlich die Update-Funktion von Discover (stellt glaube ich das Icon) letztlich verantwortlich war probiere ich bei Gelegenheit noch mal aus.

    Für den Inhalt des Beitrages 292795 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerkraut

  • Das Update hatte ich über das Icon in der Taskleiste "Aktualisierungen vorhanden" (KDE) gemacht, dabei wurde die Sperrung meiner Beobachtung nach ignoriert.

    Genau deswegen ist es passiert. In die Falle bin ich auch mal getappt.

    Dort arbeitet nicht zypper. Ich vermute, das ist dann Discover oder noch etwas anderes.


    Seitdem nutze ich dieses Icon nur zur Information, um einen schnellen Überblick zu erhalten.

  • Hey Leute,


    Danke für die Rückmeldung. Ich denke diese Lektion habe ich nun gelernt.


    Schönen Abend noch.

    ciao, Stefan


    PS: Was es mit den Paketen bzw. den Namen "mariadb-connector-c" und "libmariadb3" auf sich hat, weiß Jemand?

    Für den Inhalt des Beitrages 292811 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerkraut

  • PS: Was es mit den Paketen bzw. den Namen "mariadb-connector-c" und "libmariadb3" auf sich hat, weiß Jemand?


    Bei mir ist von MariaDB (MySQL) nur diese Pakete installiert:

    Code
    | mariadb-connector-c | srcpackage | 3.1.13-lp152.10.1 | noarch | openSUSE-15.2 Update OSS
    | mariadb-connector-c | srcpackage | 3.1.12-lp152.7.1 | noarch | openSUSE-15.2 Update OSS
    | mariadb-connector-c | srcpackage | 3.1.11-lp152.4.1 | noarch | openSUSE-15.2 Update OSS
    | mariadb-connector-odbc | package | 3.0.2-lp152.4.6 | x86_64 | openSUSE-15.2 OSS


    Das erklärt sich aber selber:

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 292813 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Ah, danke!


    Wie kommst Du zu der Ausgabe der Paketinformation? Bei mir folgt nach "package 'mariadb-connector-c' not found." keine weitere Ausgabe, und was ist wohl der Grund dafür, dass das fertige Paket einen anderen Namen trägt?

    Für den Inhalt des Beitrages 292814 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerkraut

  • Das Source-Package mariadb-connector-c benötigts du nur, wenn du mit C/C++-Programmen auf Daten in Mysql/MariaDB-Datenbanken zur Verarbeitung zugreifen musst/willst.


    Deshalb gibt es davon in den Standard-Repos kein Binary-Package, sondern nur ein Source-Package.


    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 292815 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954