Beiträge von matbhm

    Naja, es gibt ein grundlegendes Problem unter Linux: Diktierprogramme! Und die Linuxgemeinschaft scheint das grundlegende Problem nicht Mal zu erkennen. Ohne Diktierprogramme kein Einsatz im Büroeinsatz, wo sich inzwischen selbst in Behörden - alles andere als beweglich - Dragon Naturally Speaking breit macht - das leider nicht über wine unter Linux läuft. Und deswegen bin ich leider immer noch auf das Betriebssystem Windows angewiesen. Ich fände es schön, wenn ich den Dualboot abschaffen könnte.

    Es läuft ersichtlich der nouveau-Treiber! Wie man aus dieser Meldung


    Code
    Revision: 0xa1
    Driver: "nouveau"
    Driver Modules: "nouveau"
    Memory Range: 0xc9000000-0xc9ffffff (rw,non-prefetchable)

    lesen kann. Weshalb da der Bildschirm flackert ...? In welcher Form flackert er? Ist Mesa aktuell installiert? Welche xorg-Pakete sind installiert?


    Der Treiber für die Grafikkarte wäre der 304.137 vom 19. September 2017, siehe hier:


    https://www.nvidia.com/Download/Find.aspx?lang=en-us


    Hast Du auch darauf geachtet, dass Du nur 32-bit-Dateien installiert hast, denn eigentlich sollte die Karte unter nouveau funktionieren?

    Ein toter Thread mit viel Mund-zu-Mund-Beatmung (hoffentlich coronafrei) wieder zum Leben erweckt ^^! Der Ausgangsposter behauptet, mit Linux seine jahrelang erworbenen Unix-Kenntnisse am Leben erhalten zu wollen. Er behauptet, seit Jahrzehnten mit Linux zu arbeiten und beklagt, dass er immer wieder habe updaten müssen, weil er vor allem beim Gang ins Internet bei diversen Versionen erhebliche Performance-Probleme gehabt habe.


    ch arbeite seit Ende der 90er mit SuSE, nunmehr OpenSUSE, hier in der Tumbleweed-Fassung. Es gab beim Wechsel von SuSE 8.0 zu SuSE 8.2 (die Version 8.1 gab es nach meiner Erinnerung nicht) ganz erhebliche Internetprobleme - man kam schlicht nicht ins Internet rein. Und auf dem Desktop installierte ja SuSE früher immer einen Rettungsring, mit der die Hilfe aufgerufen wurde. Die Hilfe verwies für die Behebung des Internetverbindungsproblems auf das Internet. Danke! Zum Glück lief im Dualboot Windows, sodass man suchen konnte (bis zur völligen Verzweiflung!). Aber seit den 2010ern gibt es hier auf diversen Rechnern, selbst gebauten PC, diversen Notebooks von diversen Herstellern (zuletzt ein Acer, bei dem man erst einmal mit endloser Recherche herausfinden musste, dass man, um das Touchpad zum Laufen zu bringen, erst einmal "acerwmi" blacklisten musste!) keine größeren und nicht zu bewältigenden Probleme, insbesondere keine Performance-Probleme, insbesondere keine Performance-Probleme beim Gang ins Internet.


    Und es erstaunt, dass, soweit der Threadbegründer jedenfalls seit SuSE 11.x Performance-Probleme hatte, sich hier nur 5 Beiträge von ihm finden! Fünf Beiträge hört sich eher nach problemloser Nutzung an!


    Ganz nebenbei: Ich habe hier seit Jahren Schwierigkeiten mit den Windows-Updates! Und zwar mehr als nur Performance-Probleme!

    Naja, liebe Leute, jetzt geht Ihr aber schon ein wenig heftig mit dem Ausgangsposter um. Richtig ist allein der Hinweis, dass Suse kein Windows und auch kein Ubuntu ist. Und die ganzen Befehle kann man sich im Internet zusammensuchen! Übrigens gibt es auch genügend Installationsprobleme unter Windows. Und auch da muss man sich einlesen! Und ich nutze seit Existenz desselben Tumbleweed - und im Wesentlichen ohne größere Probleme!

    Ich weiß jetzt nicht, ob das in dieses Forum gehört, aber derzeit sind die OpenSuSE-Server nicht zu erreichen. Selbst der Status-Server ist nicht erreichbar. Weiß jemand mehr?

    Sorry, kann Dir leider nicht helfen. Es gibt wohl generell ein wenig Schwierigkeiten mit Lenovo und Linux, sodass eine Zeit lang sogar das Gerücht ging, dass Linux auf einigen Geräten von Lenovo aufgrund von Vereinbarungen mit Microsoft geblockt werde. Ich habe nur folgende Seite gefunden:


    https://support.lenovo.com/us/…inux-for-personal-systems


    Die Ideapads stehen am Ende der Seite. Eventuell solltest Du es Mal mit Ubuntu versuchen.