Beiträge von erich_s

    Hallo zusammen,


    vorweg, falls dieser Beitrag in"Multimedia" gehört bitte verschieben. Und... ich habe jetzt offenbar einige Baustellen und weiß nicht mehr wie das zusammengehört und was die vernünftige Lösung ist.


    Was soll das Ergebnis sein: Ich will mit VLC (oder was Anderem) Fernsehen schauen wobei die Sender in einer Playlist (z.B. tvhd.m3u) von meiner Fritzbox (DVB-C, 6490 Cable) kommen. Das hat auch funktioniert, bis


    1. VLC nicht mehr ging (startet nicht, kein interface, Beta version,..)

    Die u.g. Version habe ich (startet und ist aktuell wieder bedienbar)

    Frage: sollte ich eine andere VLC Version verwenden und falls ja, wie kann ich die installieren


    2. in VLC kein TV mehr angezeigt wird, es gibt für jeden Sender sinngemäß die gleiche Fehlermeldung

    Code
    -- logger module started --
    main: Running vlc with the default interface. Use 'cvlc' to use vlc without interface.
    qt: running a broken XWayland version, disabling X11 composition
    live555 error: Failed to connect with rtsp://192.168.178.1:554/?avm=1&freq=314&bw=8&msys=dvbc&mtype=256qam&sr=6900&specinv=0&pids=0,16,17,18,20,5100,5101,1170,1176,2171,5102,5103,5104,5105,5106,5108,5172
    cache_block error: cannot pre fill buffer
    mjpeg error: cannot peek
    live555 error: Failed to connect with rtsp://192.168.178.1:554/?avm=1&freq=410&bw=8&msys=dvbc&mtype=256qam&sr=6900&specinv=0&pids=0,16,17,18,20,6100,6110,6120,6121,6122,6123,6130,6131,6132,6170
    cache_block error: cannot pre fill buffer
    mjpeg error: cannot peek
    live555 error: Failed to connect with rtsp://192.16.....usw.

    Ich hatte in der Fritzbox die Senderliste aktualisiert und nach Auftreten des Fehlers eine Playlist aus einem Backup genommen was aber nichts ändert.


    3. Es wurde ja gesagt, man kann auch SMplayer verwenden und ich wäre dann einfach auch SMPLayer umgestiegen. Dort gelingt es mir aber auch nicht, einen TV Sender anzuzeigen. Vielleicht sitzt das Problem in dem Fall vor dem Bildschirm, jedenfalls lässt sich die Playlist (z.B. tvhd.m3u) nicht laden

    Im Ergebnis kann ich derzeit kein TV am PC schauen und jeder Hinweis der Klarheit in die Sache bringt ist wilkommen. Beigefügt noch die Playlist (Typ m3u in txt geändert)


    Gruß, Erich

    Vielen Dank, jetzt sieht das bei mir so aus:

    kernel-default-base /-exta /-optional ist ok so?

    Im Yast-Bootloader habe ich noch den 40er Kernel als default eingestellt, wäre jetzt vielleicht nicht mehr nötig gewesen? Jedenfalls startet das System jetzt wieder und ohne manuellen Eingriff.

    Du kannst den nicht funktionierenden Kernel löschen und danach den kernel gegen Updates sperren.


    Dann sollte der 40er kernel der aktuelle sein und beim booten automatisch gestartet werden.

    Hallo, gerne und danke für die Erklärung. Nur bräuchte ich da bitte noch eine Hilfestellung, ich weiß nicht wie ich einen Kernel löschen kann und beim Sperren gegen Updates ( gemäß #40) bin ich mir auch nicht im Klaren. Bei mir sieht das so aus:

    Gruß, Erich

    Hallo,


    ich habe seit gestern (29.1.22) auch das ursprünglich beschriebe Problem, ich habe eine ATI Juniper PRO [Radeon HD 5750]. Nach lesen der ersten Beiträge wähle ich jetzt beim Start manuell die openSUSE Version 5.3.18-59.40 aus und damit kriege ich das System gestartet. Was mich interessiert, wie geht das weiter? Kann ich einfach auf den nächsten Update warten (und derweil manuell die openSUSE Version 5.3.18-59.40 auswählen)? Was, wenn die lauffähige Version irgendwann einmal nicht mehr in der Liste verfügbar ist? Ich kenne mich an der Stelle eher nicht aus und kann/will hier nicht manuell eingreifen.


    Gruß, Erich

    Ich sag mal ganz herzlichen Dank für die super Hilfe und die vielen wertvollen Tipps. Mit der Bootzeit bin ich absolut zufrieden, ich markiere den thread als erledigt. Was die SSD betrifft, ich wollte vielleicht nächstes Jahr mal die Festplatten erneuern, das wäre dann die Gelegenheit, bin gespannt.


    Nochmal vielen Dank und Gruß,

    Erich

    Fehler habe ich nach der Änderung beim Hochfahren nicht bemerkt (außer dass wie vorher auch schon der TP Monitor Daemon nicht startet, aber dazu öffne ich dann einen separaten Thread). Hier die Posts:

    Code
    Linux-Desktop:/home/erich # systemd-analyze time
    Startup finished in 111us (firmware) + 85us (loader) + 1.962s (kernel) + 4.840s (initrd) + 29.975s (userspace) = 36.778s 
    graphical.target reached after 29.955s in userspace
    Linux-Desktop:/home/erich # 

    Gruß, Erich

    Und hier der zweite Post:

    Ich konnte den Win7 Speicherpol löschen, der war aber sowieso inaktiv, . Hier die gewünschten Posts:

    Der zweite ist separat wegen der Größe.

    Gruß, Erich

    Das ergibt:

    und

    Code
    Linux-Desktop:/home/erich # virsh pool-list
     Name        Status   Automatischer Start
    -------------------------------------------
     default     Aktiv    ja
     VMachines   Aktiv    ja
     Win10       Aktiv    ja
    
    Linux-Desktop:/home/erich # 

    Vielen Dank und Gruß, Erich