Beiträge von wurzel99

    am besten hältst du dich an den Entwickler von hibiscus
    willuhn.de :: home of jameica & hibiscus
    support:bezugsquellen [Wiki - Jameica/Hibiscus]


    Es der Autor macht auch umfangreichen und flotten Support - zumindest so lange ich das Programm nutzte.


    Und wo ist das Problem mit
    openSUSE Software
    ?

    Mich wundert allerdings, dass durch den Aufruf von Yast-Snapper gleich wieder ein Paar Snaps entstand

    Einfach von yast-snapper die Finger lassen und auf der Konsole mit

    Code
    snapper list

    und

    Code
    snapper delete ##

    arbeiten
    ist schneller, transparenter und problemärmer _und_ macht keine Extra-Snaps

    Hallo,


    Meine Frage ist, kann ich das ohne weiteres tun, oder gibt es überlebenswichtige snaps? Wie erkenne ich solche?Gibt es dabei Regeln, die zu beachten sind?

    überlebenswichtig ist keiner. Man sollte den 1. und den momentan letzten (sofern das System einwandfrei läuft) behalten.
    Dazwischen muss du als admin selbst beurteilen, wann du große Systemänderungen gemacht hast, die du eventuell noch rückgängig machen möchtest.


    ich lass immer einige stehen bis ich mir der gesamten Funktionalität sicher bin.

    Noch ein paar Fragen zu dem VNC-Experiment. Plasma hat sich als sehr langsam erwiesen durch die DSL-Leitung. Im Lan hatte ich das nicht so bemerkt.
    Frage: Ist es sinnvoller XFCE zu verwenden oder ist KDE mit IceWM genau so schnell, also was braucht weniger Ressourcen?
    Wie stelle ich eine Bildschirmgröße ein? Da keiner dran ist, bekomme ich keine Größenauswahl, immer nur 800x600.

    xfce oder Kde machen nur einen Unterschied beim lokalen Ressourcenverbrauch. Auf dem Kabel tut sich das gar nichts. Ein Pix bleibt ein Pix und er muss übertragen werden. VNC ist da nicht sonderlich flott.


    Über DSL heißt das Stichwort 'Fernwartung'. Da stehen anydesk oder teamviewer zur Verfügung. Die sind deutlich effizienter und bieten auch spezielle Optionen.

    Ich hätte noch eine Frage:
    Ich habe eine eigene Festplatte für meine Linux Dateien im Pc. Dort sind meine Verzeichnisse für Bilder Musik, Dokumente etc abgelegt, im jeweilgen Betriebssystem sind die Verlinkungen. Aber nun, in Suse eben nicht mehr! ..

    Es wäre hilfreich, wenn du du mal EXAKT beschreiben würdest WIE du die diese Datenplatte WOHIN mountest.
    Wo befindet sich für das jeweilig gestartete Betriebssystem das Home-Verzeichnis und WIE hast du WOHIN die Links gelegt?


    Ich möchte nur nebenher erwähnen, dass ich auch unterschiedliche Linux-Versionen verwenden und 1x im Halbjahr sogar Windows. Trotzdem kann ich diese Art von Problemen nicht nachvollziehen.

    Danke für den Hinweis. Dass man verschiedenen Desktops bei manchen Distris dazu installieren kann, wusste ich. Aber das habe ich noch nie probiert, Berichten zu Folge soll es Probleme machen.
    Ich überlege, ob ich vielleicht auf KDE doch wechseln sollte/könnte.

    Ich kenne solche Berichte nicht und mache es ständig. Und es gibt keine Probleme. Welche sollen es denn sein?
    Es wäre tatsächlich nicht völlig unzweckmäßig sich mal KDE anzusehen - ist eben unter Opensuse als primäres UI gepflegt und das nicht schlecht.
    Dazu kriegst du die meisten und besten Antworten.