Beiträge von DarkTrinity

    Zu Endungen von Scripts steht da nichts aber jedes Script was mir bis jetzt unter Unix begegnete (das sind nicht wenig), hatte die Endung *.sh ^^


    Dieser Abschnitt ist mir bewusst, aber offenbar werden Verknüpfungen zu Scxripts, die man via UI löscht, nicht entfernt. Ausserdem scheint er das nicht verknüpofte Script ja offenbar nicht auszuführen - sieht man ja an den logs - er hat es auch nicht kopiert - wenn ich sehe wenn ich diese Verzeichnisse vergleich e

    ok, nun hab ich mittels grep log Einträge gefunden zu der aktuellen Config :


    Ok... Mich wundert das genannte Verzeichnis home/nuria/.config/autostart-scripts/ - da die scripts ja unter ~/bin liegen eigentlich


    Also mal ansehen und siehe da:

    Code
    miraclebook:/home/nuria/.config/autostart-scripts # ls -l
    insgesamt 12
    -rwxr--r-x 1 nuria users 36 16. Jan 15:40 mount-cis.sh
    lrwxrwxrwx 1 nuria users 27 8. Nov 18:48 mountcis.sh -> /home/nuria/bin/mountcis.sh
    lrwxrwxrwx 1 nuria users 24 29. Dez 17:27 mount.sh -> /home/nuria/bin/mount.sh
    miraclebook:/home/nuria/.config/autostart-scripts # cat mount-cis.sh
    #!/bin/bash
    sudo mount /mnt/cisdrv

    So ein Käse !!!!


    1. die softlinks gucken auf dateien die garnicht da sind (die heissen nämlich anders mittlerweile)

    2. im script /home/nuria/.config/autostart-scripts/mount-cis.sh steht immer noch der mit sudo verbundene Befehl ....


    Warum ? Was soll das ? :/


    Aber das wird wohl die Lösung sein - werde also morgen die softlinks + das script in diesem genannten verzeichnis anpassen. Sollte es dann nicht klappen entferne ich einfach alles über die UI, bereinige dann ggf. beide Verzeichnisse (also ~/bin und /home/nuria/.config/autostart-scripts/) und setze das dann neu auf.


    Oh man, da musst Du erstmal drtauf kommen .....

    DarkTrinity ; Versuche mit udiskctl wenn mount nicht geht.

    Aber es geht doch immer dann, wenn ich das Script per Hand starte. Das Problem kann demnach also nicht am Script und nicht am mount Befehl liegen.


    Irgendwas macht er anders, wenn es über Autostart ausgeführt wird - denn da mounted es nicht.

    Und wenn ich das gleiche Script per Hand ausführe (also wirklich das Script und nicht den Mountbefehl an sich) - dann gehts


    Hilfreich wäre zu wissen, wo ich hier vielleicht in den logs anhaltspunkte finden könnte. aber keine ahnung ob und wo kde/autostart vielleicht iwas logt ...

    Der user und der Rest der Welt darf aber die Gruppe nicht?

    chmod g+x ausgeführt,

    rebootet,

    es wurde nichts gemounted ......
    X(


    Aber das hätte mich auch gewundert. Sollten die Startscruipts nicht eher unter dem User ausgeführt werden (und nicht unter der Gruppe) ?

    Oder muss ich hier vielleicht die Zugangsdaten in die /etc/davfs2/secrets schreiben ? Das würde aber doch eigentlich keinen Sinn machen ....

    So, ich muss den Thread leider wieder aufmachen. Es funktioniert immer noch nicht - es reicht mir auch langsam ^^


    Mit Sudo und ohne SUID konnte ich die Ressource zwar mounten, aber nichts hinein schreiben - das bringt mir ja mal garnichts !


    Also habe ich das SUID wieder gesetzt, die Sudo Regeln entfernt und das Startscrupt angepasst. Aber wenn ich reboote (was ich selten tue) ist da garnichts gemounted. Rufe ich das Script dann manuel auf gehts aber :smilie_pc_057:


    Also nochmal alles im Detail:


    Das sind die Scripts (die Rechte sollten diesmal stimmen):

    Hier der relevante Teil der Systemseinstellungen > Staren & Beenden > Sessions > Autostart



    Die Zugangsdaten zur Webdavressource sind in der ~/.davfs2/secrets gespeichert. Die Zugriffsrechte dazu sollten auch ausreichend sein:

    Code
    nuria@miraclebook:~/.davfs2> ls -l
    insgesamt 8
    drwx------ 1 nuria users 414 8. Nov 14:22 cache
    drwxr-xr-x 1 nuria users 14 8. Nov 14:14 certs
    -rw-r--r-- 1 nuria users 2292 8. Nov 14:14 davfs2.conf
    -rw------- 1 nuria users 36 22. Jan 20:54 secrets


    Der Benutzer ist Mitglied in der Gruppe davfs2.


    Das muss ja wirklich wahnsinniug schwer sein alles oder ich bin unheimlich blöd - aber was läuft hiuer denn noch falsch bitte ? :smilie_pc_153:

    Er sagt immer "keine Berechtigung", wenn ich das über das Script mache - völligh gleich ob SUID-Bit gesetzt oder nicht und völlig gleich was in SUDO/YAST angegeben ist.

    Wenn ich den mount- befehl so eingebe klappt es...

    Ich weiss genau daß ich das mal am Laufen hatte und zwar über Autostart - schön automatisch ^^

    Jetzt geht es. Dazu folgendes angepasst:

    1. Sudo- Einträge nicht nur für die Scripts als solche sondern auch die hier enthaltenen Befehle mount + umount angelegt - nebst Mountpoint als Parameter und Haken bei "Kein Passwort"
    2. In den Scripts dann die Befehle mount & umount um das vorangestellte sudo ergänzt

    Ergebnis:

    Code
    ## funktioniert nicht:
    mount-cis.sh
    bash: /home/nuria/bin/mount-cis.sh: Keine Berechtigung
    ## funktioniert:
    sudo ./mount-cis.sh

    Ich verstehe aber nicht, wieso es nicht reicht das Script mit sudo zu starten und die enthaltenen Befehle ohne sudo.... Schließlich sollten doch alle im Script enthaltenen Befehle dann mit diesen Rechten ausgeführt werden....


    Was auch nicht begreife - wenn ich schon im Script enthaltenen Befehl dort mit sudo verwende, wieso muss das elterliche Script dann auch mit sudo aufgerufen werden ?


    Das erscheint mir ziemlich unlogisch und doppelt gemoppelt .....


    Jedenfalls nützt mir das so überhaupt nichts, da ich in der Systemsteuerung kein Startscript mit angehangenem sudo starten kann... Du gibst hier ja lediglich das Script als solches an ^^


    Also werde ich das SETUID wieder zuweisen und das umbenannte Script verwenden