Beiträge von michael_kd

    Hallo liebe Susen,


    Zuerst mein Problem und dann eine kleine Anleitung zum Streamen der Inhalte der öffentlich rechtlichen Mediatheken.


    Ich habe nach wie vor das Problem, das ich z.B. den Tatort von der ard Mediathek (nicht den live-stream) nicht unterbrechungsfrei ansehen kann. Leider stoppt der Film aller 2-3 Minuten und ich muss wieder mühsam an die Stelle springen, wo er gestoppt hat.
    Ich benutze firefox 3.6.16. Kann mir jemand helfen?


    Nun bin ich im Zusammenhang damit einen Umweg gegangen. Weil man im Netz nicht viel über die Benutzung/Installation von flvstreamer in Verbindung mit dem Programm Mediathekview findet, möchte ich meinen Weg beschreiben:


    Zuerst habe ich Mediathekview über das Packman-Repo installiert.
    Nun kann ich Mediathek starten und einige Streams über den Button "Abspielen mit VLC" ansehen. Natürlich muss VLC installiert sein (kann man auch einfach über yast installieren).
    Allerdings funktionieren manche Streams (z.B. NDR) nicht.


    Hierzu muss der flvstreamer installiert werden.
    1. flvstreamer downloaden, z.B. von https://build.opensuse.org/pac…me%3Ajrvltr%3Aflvstreamer
    2. (Irgendwohin) Entpacken (z.B. mit Ark)
    3. in diesen Ordner gehen, Terminal öffnen (Umschalt+F4)
    4. superuser werden und den Befehl make posix eingeben


    Nun Mediathek öffnen und wie auf der Homepage von mediathekview verfahren: http://zdfmediathk.sourceforge.net/flvstreamer.html,


    d.h.
    1. rechts unten auf Pfade klicken
    2. im sich öffnenden Fenster links unten auf Neu gehen
    3. inder rechten Seite auf Hinzufügen klicken
    4. Unter Programm: im gerade entpackten und kompilierten Ordner die Datei flvstreamer auswählen
    5. Unter Schalter %f -o ** --resume eintragen
    6. evtl. das Häckchen bei fehlgeschlagene Downloads wieder starten rein machen
    7. Im Bereich Programmgruppe einen netten Namen verpassen, den ordner auswählen wo die gestreamten Dateien gespeichert werden sollen und alsl Zieldateiname z.B. %T.flv (Titelname.flv) eingeben.
    8. Evtl. nochmal Programmpfade prüfen und dann mit OK abschließen.


    Nun, falls noch nicht getan, alle Filme laden, den entsprechenden Sender und das entsprechende Thema laden und auf den neuen Butto klicken. Nun wird der Film gestreamt.


    WICHTIG: Das Häckchen im Registerreiter Einstellungen --> Einstellungen Sender --> RTMP-Protokoll: URL für flvstreamer vorbereiten sollte gesetzt sein.


    Und nach wie vor die Frage: Wieso kann ich mir auf der ARD-Mediathek den Tatort nicht richitg ansehen.
    Viele Grüße
    Michael

    Weil ich einige Zeit nach einem brauchbaren Howto zum Installieren meines Brothers MFC-3420c gesucht habe und nichts einfaches gefunden habe, hier mal meine Lösung. Das ganze sollte wohl auch bei anderen Druckern funktionieren.


    Auf der Website von Brother wird man ziemlich schnell fündig:


    http://welcome.solutions.broth…inux/en/download_prn.html


    Dort kann man sich einfach seinen Drucker suchen.


    Im Folgenden sollte man die beiden .rpm Pakete auswählen und installieren (unter Umständen reicht auch nur der "cupswrapper driver").
    Wahrscheinlich stoßen einige von euch hier auf einen Fehler. Suse sagt irgendwelche Abhängigkeiten mit csh würden fehlen. Die einfachste Möglichkeit das aufzulösen ist einen sog. csh-dummy installieren, weil es csh selbst wohl nicht mehr so richtig gibt.


    Diesen csh-dummy gibt's bei Packman http://packman.links2linux.de/package/csh-dummy/162342


    Nachdem das teil erfolgreich installiert wurde (entweder über den üblichen Weg oder "1-click-install") kann nun auch der cupswrapper driver installiert werden. Startet man nun CUPS (ist eher unter Druckerverwaltung zu findet) kann man unter Drucker hinzufügen den Drucker einrichten und endlich den richtigen Treiber aus der Liste auswählen.


    Wie der Scanner funktioniert kann ich euch hoffentlich bald mitteilen...

    Hallo,


    leider hat auch das wenig Früchte getragen.


    Interressant ist vielleicht noch:
    wenn ich ifconfig ausführe ohne vorher etwas zu machen, findet suse nichtmal das wlan. Mache ich dann aber meine oben beschriebene Prozedur bringt es die normale Ausgabe und alles geht.


    Wonach ich ja eigentlich so ein bisschen suche, ist eine Datei oder Script in Suse, die das ganze steuert und beim booten läd.


    Trotzdem Danke für alle Beiträge!

    Danke Mark,


    Ich bekomme mit deiner Beschreibung eine Internetverbindung hin, aber das Problem ist das gleiche wie auch mit dem KNETWORKMANAGER. Ich muss er in YAST "DSL" ausführen.


    Deine Beschreibung hat mir also leider nichts genützt, auch, wenn ich den entsprechenden Haken setze.

    Hallo liebe Susen,


    Wenn ich OpenSuse starte verbindet sich mein Laptop nicht automatisch mit dem WLAN. Ich muss erst unter YAST --> Netzwerkgeräte --> DSL ausführen. Während Suse die "DSL-Konfiguration" initialisiert und "DSL-Geräte erkennt" zeigt sich im KNETWOKMANAGER-Symbol in der Kontrollleiste ein Pop-ulp mit: "WLAN-INterface angeschlossen" und prompt funktioniert alles bestens.


    Als ich openSuse neu installiert hatte, hat das ganze noch ganz normal funktioniert, aber als ich dann ab und zu mein ebenfalls installiertes Windows benutzt habe, kam das ganze Problem hoch.


    In meinem BIOS lässt sich bei dem Standard-Status für die WLAN-Karte aber nur zwischen "wie vorher" und "aus" unterscheiden.


    Diese Prozedur ist mir ehrlich gesagt ziemlich umständlich. Deshalb meine Frage:


    Kann man irgendwie das WLAN-Interface standardmäßig anschließen (im YAST oder so), oder gibt es einen Befehl durch den man das tun kann? (Vielleicht ähnlich wie die Ausgabe auf einen externen Monitor mittels xrandr...



    openSuse 11.2
    KDE 4.3.5
    WLAN-Karte: Intel PRO/Wireless 3945ABG Network Connection
    Treiber: iwl3945


    Danke!
    Michael