Backup der Thumbleweed Installationskonfiguration

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Backup der Thumbleweed Installationskonfiguration gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Backup der Thumbleweed Installationskonfiguration

    Hallo,

    ist es möglich ein DVD Image der Thumbleweed installations-DVD zu erstellen, das die System Konfiguration (installierte Pakete, Konfigurationen,... ) wie man sie zum Zeitpunkt der Erzeugung der DVD gemacht hat beinhaltet, so dass man die gleich Konfiguration schnell wieder herstellen kann?
    Ich habe in der Paketverwaltung den Menüpunkt Exportieren... gefunden, und schätze, dass das schon recht hilfreich sein wird bei der Wiederherstellung, aber man muss dann erst einmal ein komplettes System installieren, und anschließend noch einmal drüber gehen um die Importfunktion zu nutzen und das System wieder in den Zustand zu bekommen wie man ihn meint haben zu wollen.
    Geht das ggf aus in einem Schritt? Also bei der Installation auf ein frisches System direkt die exportierten Paketliste evt von USB oder Internet laden. Evtl müssten dann noch zusätzliche Paketquellen berücksichtigt werden ...

    Worum es mir eigentlich geht ist ein Backup zu erstellen dass man recht schnell wieder aufgespielt bekommt ohne einen halben Tag damit zu verbringen, denn ich habe in der letzten Woche mehrfach mein System neu aufsetzen müssen.
    Gruß
    Wasili

    Für den Inhalt des Beitrages 115160 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Laiki

  • Laiki schrieb:

    Worum es mir eigentlich geht ist ein Backup zu erstellen dass man recht schnell wieder aufgespielt bekommt ohne einen halben Tag damit zu verbringen, denn ich habe in der letzten Woche mehrfach mein System neu aufsetzen müssen.
    Dazu benötigst du kein Backup sondern kannst per Snapper dein System zurücksetzen.

    Gehe auf die Root-Konsole

    Quellcode

    1. snapper list
    zeigt dir die Snapshots deines Systems an

    Quellcode

    1. snapper rollback ##
    setzt auf den Snapshot ## als aktuell zurück

    Dann ein Reboot und du bist da wo du mit ## warst.
    ----------
    Wenn du ein vollständiges Backup deines Systems haben möchtest nimm eine Bood-Cd von
    clonezilla
    Clonezilla - Downloads

    ist selbst erklärend
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 115161 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • hört sich interessant an die Lösung mit snapper aber


    Quellcode

    1. wgo@linux:~> su -
    2. Passwort:
    3. linux:~ # snapper list
    4. The config 'root' does not exist. Likely snapper is not configured.
    5. See 'man snapper' for further instructions.
    6. linux:~ # logout
    7. wgo@linux:~> snapper list
    8. Die Konfiguration "Root" ist nicht vorhanden. Snapper ist wahrscheinlich nicht konfiguriert.
    9. Weitere Anweisungen finden Sie im "man snapper".
    10. wgo@linux:~>
    da scheint noch etwas zu fehlen

    Für den Inhalt des Beitrages 115164 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Laiki

  • Laiki schrieb:


    denn ich habe in der letzten Woche mehrfach mein System neu aufsetzen müssen.
    Was du suchst ist ist weniger ein backup als eher ein Image deines Systems.
    System einrichten ..... und dann davon ein Image erstellen.
    DVD dürfte vom Platz her knapp werden. Grosser USB-Stick oder externe Festplatte ist besser.

    software.opensuse.org:

    Es gibt auch eine Boot-DVD mit dem Teil, mit dem man ein geschrottetes System das gar nicht mehr bootet, wiederherstellen kann.
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 115167 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Laiki schrieb:

    hört sich interessant an die Lösung mit snapper aber

    Quellcode

    1. wgo@linux:~> su -
    2. Passwort:
    3. linux:~ # snapper list
    4. The config 'root' does not exist. Likely snapper is not configured.
    5. See 'man snapper' for further instructions.
    6. linux:~ # logout
    7. wgo@linux:~> snapper list
    8. Die Konfiguration "Root" ist nicht vorhanden. Snapper ist wahrscheinlich nicht konfiguriert.
    9. Weitere Anweisungen finden Sie im "man snapper".
    10. wgo@linux:~>
    da scheint noch etwas zu fehlen
    Jetzt kann ich mir auch vorstellen, dass du dein System in der letzten zeit mehrfach neuinstalliert hast.
    Du hast ein fundamentales Problem ..
    Sofern du nach default installierst wird btrfs immer mit snapper installiert und konfiguriert und läuft einfach so ...

    Andere Frage:
    warum nimmst du nicht einfach Leap 42.3? - ist nicht so bastelträchtig wie tumbleweed
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 115174 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99