Umzug des Homeverzeichnisses führt zu Netzwerkproblemen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Umzug des Homeverzeichnisses führt zu Netzwerkproblemen gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Umzug des Homeverzeichnisses führt zu Netzwerkproblemen

    Hallo,
    ich habe mein Homeverzeichnis von xfs auf ext4 Umgezogen und seit dem geht mein Netzwerk nicht mehr.
    Genau habe ich folgendes gemacht.
    1. Inhalt des Home-Verzeichnisses auf eine USB-Platte kopiert
    2. Mit Live-CD Home-Partition gelöscht und eine neue kleinere(Inhalt des Homverzeichnisses ist immer noch deutlich kleiner als die neue Partition) ext4-Partition erzeugt.
    3. Dateien von USB-Platte auf neue Partition kopiert
    4. System gebootet, es konnte jedoch die neue Partion nicht eingebunden werden.
    5. fstab angepasst
    6. System bootet und ich kann mich anmelden, jedoch kann der Desktop nicht richtig dargestellt werden, da Rechteprobleme vorliegen.
    7. Besitzer angepasst.
    8. Desktop baut sich auf und die vorherige Session wird fortgesetzt, jedoch funktioniert seitdem das Netzwerk nicht mehr.

    Netzwerkdetails:
    Ping zu 127.0.0.1 funktioniert
    Ping zu 192.168.178.5 funktioniert manuell zugewiesen, sonst bekomme ich auch keine IP-Adresse zugewiesen.
    Ping zu 192.168.1.1 funktioniert nicht
    eth0 ist UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX bytes:0b
    TX bytes: 190Kb

    Reicht das um den Fehler eingrenzen zu können? Wenn nicht was müsste ich mir noch angucken bzw. hier posten.
    Gibt es die Möglichkeit das Home-Verzeichnis zu reparieren mit der Installations-DVD?

    Für den Inhalt des Beitrages 119124 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wacken

  • wacken schrieb:

    Ping zu 127.0.0.1 funktioniert
    Funktioniert immer, auch, oder gerade, ohne Netzwerk. Das ist dein Rechner, an dem du sitzt. Siehe de.wikipedia.org/wiki/Localhost

    wacken schrieb:

    Ping zu 192.168.178.5 funktioniert manuell zugewiesen, sonst bekomme ich auch keine IP-Adresse zugewiesen.
    Wer soll dir denn die Adresse zuweisen?
    Etwa 192.168.1.1

    Es sind zwei Netzwerksegmente 192.168.[b]178[/b].5 und 192.168.[b]1[/b].1!
    So kann das nicht gehen. Was ist hinter welcher IP?

    Für den Inhalt des Beitrages 119128 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Unabhängig von der Netzwerk Problematik hätte ich beim Umzug einer Partition ein Sicherungstool wie fsarchiver verwendet oder zumindest die Platte für die Zwischenspeicherung entsprechend vorbereitet (z. B. ext3/4 formatiert). Man handelt sich sonst immer irgendwelche Scherereien ein.

    Für den Inhalt des Beitrages 119129 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waldbaer59

  • Es sind 2 verschiedene Netze! Du versuchst vom Netz 192.168.178.0 zum Netz 192.168.1.0 zu pingen! Das kann nicht gehen, jedenfalls nicht ohne Route!
    Ich vermute mal, da du die Adresse 192.168.178.5 manuell vergeben hast, das du einen Router von AVM (Fritzbox) hast. Wenn du am dem Router nichts
    verändert hast, dann hat der die Adresse: 192.168.178.1 Versuche diese Adresse zu pingen, wenn das funktioniert, dann trage diese Adresse als Standardgatway
    in deinen Netzwerkeinstellungen ein! Trage diese Adresse ebenso als DNS-Server ein! Als 2.ten DNS-Server kannst du dann 8.8.8.8 nehmen.
    Wie gesagt, es ist eine reine Vermutung von mir, da deine Angaben nicht wirklich aussagekräftig sind!
    Achtung! achte bitte auf die Metric! Standardmäßig haben diese Netze 24 Bit, also 255.255.255.0

    Für den Inhalt des Beitrages 119131 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Z_O_O_M

  • Danke für die vielen Antworten.
    Die Router IP-Adresse war natürlich:
    192.168.178.1.
    Es ist also zum Router kein Ping möglich.

    Für den Inhalt des Beitrages 119143 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wacken

  • Das Problem hat sich von selbst gelöst. Nach mehrmaligem Neustarten hat das Netzwerk wieder funktioniert.
    Daraufhin habe ich die gesamte Festplatte auf eine SSD gespiegelt, und hat anfangs wieder die gleichen Probleme. Diese sind ebenfalls nach mehreren Neustarts verschwunden gewesen. Seit dem habe ich keine Probleme dieser Art.
    Wenn jemand weiß woran so ein verhalten liegen kann wäre ich sehr interessiert. Ich werde aber keine Ursachen suchen.

    Danke an alle für die Unterstützung.

    Für den Inhalt des Beitrages 119175 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wacken

  • Klar wissen wir das.
    Werden uns aber nicht die Mühe machen endlose Vorlesungen zu verfassen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 119178 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung