Nach upgrade nur noch Lesezugriff

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Nach upgrade nur noch Lesezugriff gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Nach upgrade nur noch Lesezugriff

    Moin,

    irgendwie habe ich ein kleines Problem... eine Partition die ich bisher (unter LEAP 42.3 und allen anderen Distributionen) mit einem simplem fstab-Eintrag

    Quellcode

    1. UUID=<some-GUID-here> /mnt/something ext4 defaults 0 0
    als read/write für meinen Normaluser (nicht root) mounten konnte ist mit LEAP 15 plötzlich read-only?

    Bin ich doof oder ist das bekannt und so gewollt?

    Muss ich jetzt die fstab optionen etwa mit UMASK=000 versehen oder etwa die ganze partition auf 777 chmoden oder den user in eine bestimmte Gruppe packen ?( ?( ?(

    Danke euch im voraus...

    THN

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THN ()

    Für den Inhalt des Beitrages 123640 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: THN

  • Es reicht ein rw statt defaults.
    Mehr lässt sich mit deinen Angaben nicht mutmaßen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123672 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Nö, rw ändert gar nix.

    Wenn ich zum Bsp ein rename (mv) versuche, so kriege ich

    Quellcode

    1. mv: das Verschieben von 'default/' nach 'default1/' ist nicht möglich: Keine Berechtigung
    Ebenso beim Anlegen einer Datei oder eines Verzeichnisses

    Für den Inhalt des Beitrages 123707 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: THN

  • Wie versuchst du denn zu mounten?
    Händisch oder bei Systemstart?

    Ist das Ding lesbar?
    Welchen mv Befehl hast du denn versucht?
    (Bitte immer die eingegeben Kommandos posten, nicht nur deren Ausgabe)

    Probiere es anstelle deiner defaults mit auto,rw
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Berichtigung () aus folgendem Grund: Unsinn

    Für den Inhalt des Beitrages 123709 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Moin,
    danke erstemal

    Der mount läuft beim Systemstart mit der fstab-Zeile von oben. Gibt auch keinen Fehler.

    Die gemountete Partition ist auf derselben disk. Mountpoint /mnt/games. Alle Verzeichnisse und Dateien sind lesbar.

    Alles sieht im Prinzip gut aus, z.B.

    Quellcode

    1. ls -l XP*
    2. -rwxr-xr-x 1 ich users 170496 19. Aug 2014 XP Disk Layout.doc
    3. -rwxr-xr-x 1 ich users 185922 19. Aug 2014 XP Disk Layout.odt
    4. -rwxr-xr-x 1 ich users 191399 19. Aug 2014 XP Disk Layout.pdf

    Aber

    Quellcode

    1. mv XP\ Disk\ Layout.pdf text.pdf
    ergibt nur

    Quellcode

    1. mv: das Verschieben von 'XP Disk Layout.pdf' nach 'text.pdf' ist nicht möglich: Keine Berechtigung


    Wie kann das denn sein?


    PS: mit auto,rw dasselbe Bild...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THN ()

    Für den Inhalt des Beitrages 123742 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: THN

  • sowohl mit dem vorgeschlagenen auto,rw als auch mit defaults ergibt

    Quellcode

    1. dmesg | grep mount

    Quellcode

    1. [ 2.452910] EXT4-fs (sda5): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)
    2. [ 3.039288] EXT4-fs (sda5): re-mounted. Opts: acl,user_xattr
    3. [ 3.628594] EXT4-fs (sda12): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)


    wobei sda5 = / und sda12 = die besagte partition.

    Ist Opts=null gut oder schlecht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von THN ()

    Für den Inhalt des Beitrages 123743 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: THN

  • Poste doch mal als root:
    blkid
    und
    fdisk -l

    Edit:
    Sorry, muss zur Arbeit (ungeplant)
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 123744 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Quellcode

    1. /dev/sda1: LABEL="Wiederherstellung" UUID="681A07A21A076C7E" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="2b12b3cd-1e1f-49cf-aadf-b605ce00900b"
    2. /dev/sda2: UUID="1E0A-3CBF" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="19c1d546-d645-4ff4-80a1-cd2b5d539cca"
    3. /dev/sda3: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="8d7165ff-8d70-4761-aaa0-e0a2fbd913e7"
    4. /dev/sda4: UUID="A824134A24131AC0" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="75b645ce-8552-41eb-b59d-cdd7bd251bb4"
    5. /dev/sda5: LABEL="sda5_SuseLeap" UUID="deea29ea-24ea-4b82-a141-072417199196" TYPE="ext4" PARTLABEL="sda5_SuseLeap" PARTUUID="77eb67a2-f4cf-40dd-8e37-1a25b4368674"
    6. /dev/sda6: LABEL="sda6_LinuxMint" UUID="a6ff1cab-a97d-4d1f-909d-f440c1767349" TYPE="ext4" PARTLABEL="sda6_LinuxMint" PARTUUID="29a2ef0f-a429-4df4-a862-f30d60e6140d"
    7. /dev/sda7: LABEL="sda7_KDENeon" UUID="06997d74-da80-4bf3-8505-da93df4b5283" TYPE="ext4" PARTLABEL="sda7_KDENeon" PARTUUID="cb9f667f-0f08-4da4-bf8f-e8777ec22213"
    8. /dev/sda8: UUID="26df2597-0293-49bd-bd03-82825c7a292a" TYPE="ext4" PARTUUID="5d90525b-2c50-4390-a15e-03fe6808d043"
    9. /dev/sda9: UUID="6ad10212-3b2b-4682-bc38-edc881c84a8c" TYPE="ext4" PARTUUID="832131ea-4412-4dcc-82f1-83906bbed617"
    10. /dev/sda10: UUID="322a4e01-1b43-47f1-b30d-771319999a70" TYPE="ext4" PARTUUID="d651b1eb-956f-46b8-977a-ecc811c1b767"
    11. /dev/sda11: UUID="49607415-3eaa-43ec-a1b6-e2df49c98498" TYPE="swap" PARTUUID="c2684046-c64e-4433-b1ff-d90983c75b86"
    12. /dev/sda12: LABEL="sda12_games" UUID="27127ad1-0588-486c-a58c-b3ec3e915601" TYPE="ext4" PARTLABEL="sda12_games" PARTUUID="b073d72c-3af4-417f-8b86-ebc2c2d53f49"
    Alles anzeigen

    Quellcode

    1. Festplatte /dev/sda: 465,8 GiB, 500107862016 Bytes, 976773168 Sektoren
    2. Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
    3. Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
    4. E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
    5. Festplattenbezeichnungstyp: gpt
    6. Festplattenbezeichner: 5BC82731-8FB0-46A3-B91B-9DCB93A37D38
    7. Gerät Anfang Ende Sektoren Größe Typ
    8. /dev/sda1 2048 1023999 1021952 499M Windows-Wiederherstellungsumgebung
    9. /dev/sda2 1024000 1228799 204800 100M EFI-System
    10. /dev/sda3 1228800 1261567 32768 16M Microsoft reserviert
    11. /dev/sda4 1261568 252919807 251658240 120G Microsoft Basisdaten
    12. /dev/sda5 252919808 294862847 41943040 20G Linux-Dateisystem
    13. /dev/sda6 294862848 336805887 41943040 20G Linux-Dateisystem
    14. /dev/sda7 336805888 378748927 41943040 20G Linux-Dateisystem
    15. /dev/sda8 378748928 420691967 41943040 20G Linux-Dateisystem
    16. /dev/sda9 420691968 462635007 41943040 20G Linux-Dateisystem
    17. /dev/sda10 462635008 504578047 41943040 20G Linux-Dateisystem
    18. /dev/sda11 943218688 976773119 33554432 16G Linux Swap
    19. /dev/sda12 504578048 943218687 438640640 209,2G Linux-Dateisystem
    20. Partitionstabelleneinträge sind nicht in Festplatten-Reihenfolge.
    Alles anzeigen
    Eigentlich kann da nix dran falsch sein, denn root darf ja, nur ich nicht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THN ()

    Für den Inhalt des Beitrages 123745 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: THN

  • Als root:

    Quellcode

    1. cat /etc/mtab

    Und bitte immer incl. der kompletten Eingabezeile, dann muss man nicht Beiträge hochscrollen, um zu sehen, was gerade ausgegeben wird.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 123746 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland