Kernel Panic nach update

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Kernel Panic nach update gibt es 41 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Lösche Schnappschüsse, deine root-Partition ist mit 17GB zu klein für btrfs und Schnappschüsse.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 126671 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,

    ich frage lieber vorher nochmal,

    snapper delete --sync und dann die Nummern 53, 196, 197, 208, 209 bis zur 222.

    Ich muss da ausser der 0 keinen aufheben?

    Für den Inhalt des Beitrages 126674 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Du musst einen aufheben, von dem du sicher weißt, das er funktioniert und in dem alles ist, was du brauchst. Das ist alles.

    Für den Inhalt des Beitrages 126676 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Ein Snapshot ist, wie ein "Wiederherstellungspunkt" in Windows:
    Der bestehende Zustand einer Partition wird "eingefroren".

    Wenn du ein Update machst, macht dieses Update zuerst einen solchen Snapshot.
    Danach werden auf dieser Paritionen dann irgendwelchen Dateien geändert, hinzugefügt oder gelöscht.

    Wenn du nun diesen "Snapshot löscht", so verschwindet scheinbar dieses Update, da die Partitionen durch das "Löschen des Snapshots" wieder in dem genau gleichen Zustand ist, wie es vor dem Update war.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 126677 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Wenn dann dein System wieder funktioniert solltest du dich als nächsten Punkt mit der Vergrößerung deiner Root-Partition befassen, ehe du ein neuerliches Update durchführst. Es sollten mindestens 30 GB sein, besser sind 40 GB.

    Für den Inhalt des Beitrages 126678 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Brainfuck-Quellcode

    1. snapper list
    2. Typ | # | Vorher # | Datum | Benutzer | Bereinigen | Beschreibung | Benutzerdaten
    3. -------+-----+----------+-----------------------------+----------+------------+-----------------------+--------------
    4. single | 0 | | | root | | current |
    5. pre | 206 | | So 18 Nov 2018 11:20:31 CET | root | number | zypp(packagekitd) | important=yes
    6. post | 207 | 206 | So 18 Nov 2018 11:31:33 CET | root | number | | important=yes
    7. single | 221 | | Fr 23 Nov 2018 17:55:23 CET | root | number | rollback backup of #1 | important=yes
    8. single | 222 | | Fr 23 Nov 2018 17:55:28 CET | root | | |

    Quellcode

    1. btrfs fi df /
    2. Data, single: total=17.01GiB, used=7.73GiB
    3. System, DUP: total=32.00MiB, used=16.00KiB
    4. Metadata, DUP: total=1.50GiB, used=395.52MiB
    5. GlobalReserve, single: total=32.84MiB, used=0.00B

    Hab jetzt Snapshots gelöscht.

    Die Vergrößerung der Festplatte würde ich nach Backup durch Start vom Leap USB stick, dann Yast und dort Partitionierungstool erledigen? Welcher Partition kann ich was wegnehmen und der root hinzufügen?

    Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Für den Inhalt des Beitrages 126682 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Also ich würde von allen Partitionen jeden freien Speicher abknapsen.
    Damit wenigstens eine dumme Antwort auf eine Frage, die nur du selbst beantworten kannst, gegeben wird.

    Und wenn du eine Empfehlung möchtest, solltest du wenigstens die Belegung und Auslastung hier posten.
    Nicht unerheblich ist auch deine Verwendung des Rechners insgesamt.

    Wer Videos schneidet und YouPron mirrored braucht etwas mehr Speicher für die /home, als jemand, der nur anständige Bashscripts schreibt.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 126685 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Was mein Vorposter damit zum Ausdruck bringen möchte ...
    Woher sollen wir wissen, wie du deine Festplatten aufgeteilt hast ????? Also möchtest du schon mal etwas in der Richtung posten. Nutze dazu df und du Befehle in der Konsole. Dann kann man weiter sehen.

    Für den Inhalt des Beitrages 126686 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Oh, ich meinte eigentlich auch mehr, ob es so von der Sache her geht?

    Anbei die Aufteilung, wie sie mir bei Yast angezeigt wird. Tut mir Leid, wenn ich völlig auf dem Holzweg bin, aber ich dachte ich kann freien Speicherplatz von den einzelnen Partitionen wegnehmen und der root Partition zuteilen. Mir ist aber jetzt nicht klar, wieso btrfs dort mit 40 GiB angezeigt wird und wie groß ich was machen muss, damit die root-Partition eine vernünftige Größe erreicht. Benutze den Rechner hauptsächlich für Office-Arbeiten, keine Videomitschnitte ;)
    Bilder
    • 9.jpg

      667,38 kB, 4.128×3.096, 8 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 126704 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Poste als root ausgeführt:

    Quellcode

    1. btrfs fi df /

    Quellcode

    1. fdisk -l

    Quellcode

    1. zypper lr -d

    Quellcode

    1. cat /etc/fstab

    Benutze für jeden Befehl bitte ein separates Code-Tag.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 126711 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland