Upgrade auf Leap 15 startet nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Upgrade auf Leap 15 startet nicht gibt es 29 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Upgrade auf Leap 15 startet nicht

    Mein Notebook (siehe Signatur) habe ich per Upgrade auf Leap 15 bringen wollen. Lief auch bis zum Schluß durch.
    Beim Start lief aber gar nichts mehr normal.

    "Normaler" Start geht bis zum Erscheinen der Glühbirne - aber ansonsten schwarzer Bildschirm. :cursing: Keine Reaktion auf irgendwelche Eingaben. Neustart nur über Magic SysRequest möglich

    Verwende ich eine der weiteren Start-Optionen, "scheint" der Start normal zu laufen. Das Notebook arbeitet vor sich hin, bis zum St. Nimmerleinstag...
    Dabei fiel mir auf, daß sich der gleiche Ablauf immer wiederholte in einer Art "Endlosschleife".

    Nach einiger Zeit beginnt am Notebook die LED "CapsLock" (Feststelltaste) heftig zu blinken. Ab diesem Zeitpunkt stellt sich das Notebook "tot" - d.h. es nimmt keinerlei Tastatureingaben an und läßt sich nicht mehr herunterfahren (auch nicht mit Magic SysRequest().

    Es blieb als letzter Ausweg nur die "harte Tour", nämlich den Power-Knopf so lange zu drücken, bis das Gerät abschaltet) :smilie_pc_012:
    Um irgendwelche Log-Dateien auslesen zu können, habe ich mir eine Live-DVD (Knoppix 8.2) gebrannt. Welche Dateien sind für eine Hilfestellung relevant (bitte Name und Speicherort)?

    Falls in meinem Falle keine "relativ einfache" Lösung absehbar ist, müßte ich halt in den sauren Apfel einer völligen Neu-Installation beißen. Ich habe ja noch keine Daten in der Installation...
    Um etwas mehr über das System zu erfahren, versuche ich es halt erst mal mit Reparatur-Optionen.

    Gruß Hermann
    GA-870A-UD3; 8 GB RAM (DDR3 1333 MHz GSkill Dual Channel); GeForce GTX550TI 1024 MB GDDR5; 2FP 500/500GB; 2xPX-800A; VDSL 50; openSuSE 13.2; WinXP-Home SP3
    NOTEBOOK:
    ACER Aspire 7530G, Turion x2 Dual-Core Mobile RM 70 2,00 GHz, 4 GB RAM, GeForce 9300M GS,GeForce 9400M (GS-9100MG+GF-9300MGS)
    2 FP je 1 TB, VDSL 50, Win 10 Pro 64 Bit, OpenSUSE Leap 15.0 64 Bit.. .

    Für den Inhalt des Beitrages 127184 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oldy_but_goody

  • @Sauerland
    Danke für Deine Antwort.
    Ich habe im GRUB-Menü (erweiterte Optionen) alle Einstellungen durchprobiert (insgesamt 6) -

    1. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.12.14-lp150.12.25-default'
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt
    Bei der letzten sichtbaren Zeile [216.192820] NMI watchdog: BUG: soft lockup - CPU#1 stuck for 22s! {kworker/1:
    fängt CapsLock an zu blinken. Notebook hängt sich auf. Kann nur mit Ausschaltknopf ausgeschaltet werden.

    2. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.12.14-lp150.12.25-default (Wiederherstellungsmodus) '

    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt.. Es erscheint schwarzer Bildschirm, Cursor kann bewegt werden.
    Dann erscheint die Fehlermeldung:
    Plasma kann nicht gestartet werden, da OpenGL 2 nicht richtig benutzt werden kann. Bitte überprüfen Sie, dass Ihre Grafiktreiber richtig eingerichtet sind.
    Nach einiger Zeit kommt ein übergroßer Text auf dem Bildschirm, daß auf die Konsole gewechselt werden soll, um dort irgend etwas zu tun (kann ich leider nicht zusammenreimen)
    Abbruch nur mit Magic SysRequest möglich.

    3. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.4.162-78-default'
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt. Der Startvorgang läuft bis zum Desktop durch.
    Es ist der Grafiktreiber nvidia-gfxG03-kmp-default (NVIDIA graphics driver for GeForce8xxx and newer GPUs) installiert.
    Diesen Treiber hatte ich von Anfang an im Verdacht. Soll ich den löschen - und falls ja: muß ich vorher das NVIDIA-Repo anlegen?
    Die einzelnen Komponenten werden in rot angezeigt - vermutlich weil das zugehörige Repo niocht vorhanden ist.

    4. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.4.162-78-default (Wiederherstellungsmodus) '
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt. Es erscheint kurz das NVIDIA-Logo, dann ein rotierender offener Kreis, dann kommt eine Anzeige mit durchlaufenden bunten Streifen.

    5. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.4.76-1-default '
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt. Es erscheint kurz das NVIDIA-Logo, dann kommt ein schwarzer Bildschirm, auf dem kurz die Glühbirne erscheint.
    Notebook hängt sich auf. Kann nur mit Ausschaltknopf ausgeschaltet werden.

    6. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.4.76-1-default (Wiederherstellungsmodus) '
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt. Es erscheint kurz das NVIDIA-Logo, dann ein rotierender offener Kreis, dann kommt eine Anzeige mit durchlaufenden bunten Streifen. Notebook hängt sich auf. Kann nur mit Ausschaltknopf ausgeschaltet werden.

    Eben wollte ich verifizieren, ob Versuch 3 reproduzierbar ist - aber die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Es erscheint der Bildschirm mit der Glühbirne inmitten einer Menge an bunten Streifen.
    Notebook hängt sich auf. Kann nur mit Ausschaltknopf ausgeschaltet werden. Warum in aller Welt funktioniert der 3. Versuch nicht beim Wiederholungsversuch, wo er doch am Anfang vielversprechend lief...?

    Jetzt bin ich wirklich mit meinem Latein am hintersten Ende angelangt. Scheinbar komme ich nun nicht mehr um eine komplette Neuinstallation herum...

    Gr5uß Hermann
    GA-870A-UD3; 8 GB RAM (DDR3 1333 MHz GSkill Dual Channel); GeForce GTX550TI 1024 MB GDDR5; 2FP 500/500GB; 2xPX-800A; VDSL 50; openSuSE 13.2; WinXP-Home SP3
    NOTEBOOK:
    ACER Aspire 7530G, Turion x2 Dual-Core Mobile RM 70 2,00 GHz, 4 GB RAM, GeForce 9300M GS,GeForce 9400M (GS-9100MG+GF-9300MGS)
    2 FP je 1 TB, VDSL 50, Win 10 Pro 64 Bit, OpenSUSE Leap 15.0 64 Bit.. .

    Für den Inhalt des Beitrages 127224 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oldy_but_goody

  • Nimm Variante 3 und poste dann, diesmal alles als root ausgeführt mit su -l:

    Quellcode

    1. zypper lr -d

    Quellcode

    1. zypper se -si nvidia kernel


    Quellcode

    1. zypper se -si | grep -i system
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 127228 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • @'Sauerland
    Leider verstehe ich Deine Antwort nicht. Wenn schon der Desktop nicht startet - wie und wo soll ich dann
    als root irgendwelche Maßnahmen anstoßen?

    Oder kann ich den Booteintrag so editieren, daß ich als root (in die Konsole?) starte? Geht das überhaupt? Wenn ja: kann ich dann auf die Text-Variante von YaST zugreifen, um das Grafikproblem zu lösen?

    Beim Startvorgang wird mehrmals moniert "Failed to start Name Service Cache Daemon"
    Auch werden mehrere DEPENDECIES (Abhängigkeiten) als fehlend beanstandet.

    Ist evtl. damit geholfen, wenn ich per Koppix Live-DVD versuche, an die logs oder editierbare GRUB-Einträge zu kommen und diese dann zu posten und ggf. zu ändern? :?:
    Da hätte ich dann Internet-Zugriff und könnte Ausgaben direkt per "Drag and Drop" übertragen.

    Ich bin zwar nicht mehr ganz grün hinter den Ohren, aber was da so alles "unter der Haube" passiert, habe ich (trotz umfangreich vorhandener Literatur)
    nicht wirklich verstanden...
    Ich nutze SuSE-Linux schon seit der Version 7 - aber halt nur als "User"

    Unter Kapitel 9. Der Bootloader GRUB habe ich versucht,
    mich etwas näher zu informieren. Aber statt einer Erhellung ist nur meine Verwirrung weiter gestiegen...

    In 3 Monaten spiele ich in der Liga Ü80, deshalb bin ich halt nicht mehr ganz so flexibel - darum bitte ich um Nachsicht...

    Gruß Hermann
    GA-870A-UD3; 8 GB RAM (DDR3 1333 MHz GSkill Dual Channel); GeForce GTX550TI 1024 MB GDDR5; 2FP 500/500GB; 2xPX-800A; VDSL 50; openSuSE 13.2; WinXP-Home SP3
    NOTEBOOK:
    ACER Aspire 7530G, Turion x2 Dual-Core Mobile RM 70 2,00 GHz, 4 GB RAM, GeForce 9300M GS,GeForce 9400M (GS-9100MG+GF-9300MGS)
    2 FP je 1 TB, VDSL 50, Win 10 Pro 64 Bit, OpenSUSE Leap 15.0 64 Bit.. .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oldy_but_goody ()

    Für den Inhalt des Beitrages 127233 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oldy_but_goody

  • Sauerland schrieb:

    Nimm Variante 3 und poste dann, diesmal alles als root ausgeführt mit su -l:
    Funktioniert nicht? Laut deiner Aussage sollte das gehen.

    Für den Inhalt des Beitrages 127235 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Hallo Hermann,

    Rechner starten mit Variante 3 und, falls es dann nicht weiter geht, versuchen mit STRG + ALT + F1 in die Konsole zu gelangen, um die Infos für @Sauerland zu liefern.

    Gruß zurück...
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 127236 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • @Alero und sterun
    Möglicherweise habt ihr das Ende meines Eintrags überlesen:

    Eben wollte ich verifizieren, ob Versuch 3 reproduzierbar ist - aber die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Es erscheint der Bildschirm mit der Glühbirne inmitten einer Menge an bunten Streifen.
    Notebook hängt sich auf. Kann nur mit Ausschaltknopf ausgeschaltet werden. Warum in aller Welt funktioniert der 3. Versuch nicht beim Wiederholungsversuch, wo er doch am Anfang vielversprechend lief...?

    In diesem Stadium sind leider keinerlei Eingaben möglich...

    Gruß Hermann
    GA-870A-UD3; 8 GB RAM (DDR3 1333 MHz GSkill Dual Channel); GeForce GTX550TI 1024 MB GDDR5; 2FP 500/500GB; 2xPX-800A; VDSL 50; openSuSE 13.2; WinXP-Home SP3
    NOTEBOOK:
    ACER Aspire 7530G, Turion x2 Dual-Core Mobile RM 70 2,00 GHz, 4 GB RAM, GeForce 9300M GS,GeForce 9400M (GS-9100MG+GF-9300MGS)
    2 FP je 1 TB, VDSL 50, Win 10 Pro 64 Bit, OpenSUSE Leap 15.0 64 Bit.. .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oldy_but_goody ()

    Für den Inhalt des Beitrages 127237 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oldy_but_goody

  • oldy_but_goody schrieb:

    3. Versuch: setparams 'openSUSE Leap 15.0, mit Linux 4.4.162-78-default'
    Arbeitsschritte werden durchlaufend angezeigt. Der Startvorgang läuft bis zum Desktop durch.
    Es ist der Grafiktreiber nvidia-gfxG03-kmp-default (NVIDIA graphics driver for GeForce8xxx and newer GPUs) installiert.
    Diesen Treiber hatte ich von Anfang an im Verdacht. Soll ich den löschen - und falls ja: muß ich vorher das NVIDIA-Repo anlegen?
    Die einzelnen Komponenten werden in rot angezeigt - vermutlich weil das zugehörige Repo niocht vorhanden ist.
    Da steht aber es geht......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 127238 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Das System läuft.

    In Linux läuft ein System, wenn der Kernel geladen wurde, und der Kernel seinen Init-Prozess starten konnte (früher hieß der "init" heute ist es das systemd - System).

    Das Bunte, das du siehst, ist alles Userland. Nicht Kernel.
    Also läuft dein System.
    Wenn das geladen wurde, laufen Prozesse, die nur darauf warten, dass sich jemand einloggt. Egal, ob über direkt angestöpseltem Keyboard, oder über das Netz. Das machen die *getty Programme. (GETTeleTYpeTerminal)

    Du kannst dich also an einer Konsole anmelden.
    Es laufen per definitionem sechs solcher Text- Konsolen, die du mit <strg><alt><f1> bis <strg><alt><f6> erreichen kannst.

    Das Bunte läuft ebenfalls per definitionem auf dem 7. Terminal, ist also mit <strg><alt><f7> erreichbar.
    Du kannst damit z.B. auf dem graphischen Terminal Nummer 7 ein KDE/Plasma laufen lassen, aber auf Terminal Nummer 8 (also <strg><alt><f8>) dich unter Gnome anmelden.
    Dem Kernel ist es schnurzpiepegal, wieviele solcher Konsolen laufen. Egal, was dort läuft. Egal, von wo aus sich ein User einloggt.
    Eben ein echtes Multi- User- System.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 127240 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung