LEAP 15 ver-Tumbleweeded

Hinweis: In dem Thema LEAP 15 ver-Tumbleweeded gibt es 30 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Würde es was helfen per Knoppix oder einer anderen Live CD in die /etc/fstab zu schreiben?
    Oder macht das alles nur noch schlimmer?

    Für den Inhalt des Beitrages 131964 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mini3475

  • Ahhh, stimmt ja :-(
    Hat jemand eine andere Idee?
    Der Eintag muss in die fstab.
    Mir würde nur ein Live-Linux (Knoppix z.B.) einfallen, um die fstab zu editieren.


    Überschnitten...
    Backup ist sogar absolut notwendig - immer...

    Einmal editiert, zuletzt von sterun ()

    Für den Inhalt des Beitrages 131965 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Backup und Virenscanner sind nur für Feiglinge.


    Du kannst einfach in der Grub Bootzeile init 3 anfügen (man beachte das Leerzeichen!)
    Damit landest du dann direkt in diesem System in einer Root- Shell.


    Und dort kannst du -falls dein Volume auch dort read-only gemountet wird- das Ding ganz einfach remounten.
    mount -o remount,rw /was /wohin

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 131976 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Zeile in der /etc/fstab eingefügt, aber leider keine Veränderung beim Snapshot.
    Ist ja eigentlich fast logisch: mit einer Veränderung im aktuellen System ändert sich ja am Snapshot nichts. :(

    Für den Inhalt des Beitrages 131986 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mini3475

  • Hat noch jemand eine Idee für eine Rettungsaktion? Sonst mache ich mich halt an die Neuinstallation.
    Ist ja kein Windows ;)


    Vielen Dank sterun für Deine Bemühungen

    Für den Inhalt des Beitrages 131987 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mini3475

  • "fstab" anpassen, wie beschrieben.
    Dann wieder einen read only Snapshot starten (wie auch vorher) und schauen, was "Snapper list" ausgibt.
    Und zusätzlich als Root su - noch die Ausgabe von:

    Code
    ls -la /.snapshots/

    Für den Inhalt des Beitrages 131988 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Die fstab hab ich angepasst, aber eben im "laufenden" System (dem mit Tumbleweed)
    Das hat aber ja leider keinen Einfluss auf den Snapshot
    Deswegen:

    Code
    ls -la /.snapshot
    ls: Zugriff auf '/.snapshot' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    Gibt es irgendeine Konfigurationsdatei von snapper, in der steht wo die snapshots abgelegt werden?

    Für den Inhalt des Beitrages 131989 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mini3475

  • Die snapshots sind also da, und es gibt auch das Subvolume /.snapshots
    Muss ich das irgendwie einhängen?


    Vielleicht hilft ja das:

    Für den Inhalt des Beitrages 131990 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mini3475

  • Die fstab hab ich angepasst, aber eben im "laufenden" System (dem mit Tumbleweed)
    Das hat aber ja leider keinen Einfluss auf den Snapshot

    mit 'laufendem System' meinst du wahrscheinlich den read-only-Snapshot mit dem du gestartet bist?

    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 131992 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99