Kann nicht mehr auf Icons auf dem Desktop zugreifen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Kann nicht mehr auf Icons auf dem Desktop zugreifen ? gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Kann nicht mehr auf Icons auf dem Desktop zugreifen ?

    Hallo zusammen,

    ich habe schon im offiziellen Forum im deutschen Bereich ein Hilfegesuch gestartet, jedoch kommt da nicht viel. Dehalb versuch ich es nochmal hier mit der Hoffnung das mir hier jemand weiterhelfen kann. Im offiziellen Forum hatt sauerland geantwortet, das übernehme ich hier mal.

    Ich habe heute openSUSE Leap 15.0 neu installiert und alles eingerichtet. Nachdem ich meine Synology Diskstation per NFS eingebunden habe und den Rechner neu gestartet habe, ist es nicht mehr möglich auf die Ordner auf dem Desktop zu klicken. Sie sind einfach nicht mehr klickbar, oder lassen sich verschieben ect. Neue Ordner oder Dateien die ich mit Rechtsklick und "Neu erstellen" erzeuge werden auf dem Desktop auch nicht angezeigt. Da ich recht neu bin was Linux angeht und absoluter Noob was speziell openSuse angeht, weiß ich gerade nicht wie ich den Fehler finden und beheben soll ?

    Kann mich da hier jemand bei der Fehlersuche unterstützen ? Vielleicht ist das ja auch ein bekanntes Problem ?

    edit: Hab gerade gesehen das auf der rechten Seite des Desktops nun ne Bildlaufleiste ist, womit ich den Desktop etwas scrollen kann. Das war vorher noch nicht da.


    Sauerland:

    Rechtsklick auf eine frei Stelle----Miniprogramme entsperren.
    Klick mal auf einen Ordner und lass die Maustaste ca 3 Sekunden gedrückt, erscheint dann neben dem Symbol eine kleine Leiste?


    Ich:

    1. Die Miniprogramme waren schon entsperrt. Hab dann nochmal gesperrt und wieder zurück. Hat leider nicht geklappt.
    2. Nein, da erscheint gar nichts. Als ob die Ordner und Verknüpfungen überhaupt nicht wirklich da sind.

    Zwischendurch konnte ich ohne, das ich was geändert habe wieder auf die Ordner auf dem Desktop zugreifen. Ich konnte sie wieder richtig ordnen. Das ging ein paar Stunden gut bis auf einmal ohne ersichtlichen Grund wieder alles nicht anklickbar war. Auch die Ordneranordnung hat sich wieder verschoben, so dass sich auch wieder die Leiste auf der rechten Seite vom Bildschirm zum scrollen zeigt und alle Ordner durcheinander sind.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen ? Kann das Ein Grafiktreiber Problem sein ? Wie kann ich testweise auf den propietären Nvideo zugreifen ?

    LG

    DaBra

    Für den Inhalt des Beitrages 132429 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DaBra

  • Poste mal die fstab:

    Quellcode

    1. cat /etc/fstab

    und

    Quellcode

    1. mount
    Link zu dem Beitrag:
    LEAP 15.0 Kann nicht mehr auf Icons auf dem Desktop zugreifen ?
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132430 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • fstab:

    Quellcode

    1. /dev/system/root / btrfs defaults 0 0
    2. /dev/system/root /var btrfs subvol=/@/var 0 0
    3. /dev/system/root /usr/local btrfs subvol=/@/usr/local 0 0
    4. /dev/system/root /tmp btrfs subvol=/@/tmp 0 0
    5. /dev/system/root /srv btrfs subvol=/@/srv 0 0
    6. /dev/system/root /root btrfs subvol=/@/root 0 0
    7. /dev/system/root /opt btrfs subvol=/@/opt 0 0
    8. /dev/system/home /home xfs defaults 0 0
    9. /dev/system/root /boot/grub2/x86_64-efi btrfs subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi 0 0
    10. /dev/system/root /boot/grub2/i386-pc btrfs subvol=/@/boot/grub2/i386-pc 0 0
    11. /dev/system/swap swap swap defaults 0 0
    12. /dev/system/root /.snapshots btrfs subvol=/@/.snapshots 0 0
    Alles anzeigen

    mount:

    Quellcode

    1. sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    2. proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    3. devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,nosuid,size=6094680k,nr_inodes=1523670,mode=755)
    4. securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    5. tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
    6. devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
    7. tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,nodev,mode=755)
    8. tmpfs on /sys/fs/cgroup type tmpfs (ro,nosuid,nodev,noexec,mode=755)
    9. cgroup on /sys/fs/cgroup/unified type cgroup2 (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    10. cgroup on /sys/fs/cgroup/systemd type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,xattr,name=systemd)
    11. pstore on /sys/fs/pstore type pstore (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    12. cgroup on /sys/fs/cgroup/cpu,cpuacct type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpu,cpuacct)
    13. cgroup on /sys/fs/cgroup/blkio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,blkio)
    14. cgroup on /sys/fs/cgroup/pids type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,pids)
    15. cgroup on /sys/fs/cgroup/rdma type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,rdma)
    16. cgroup on /sys/fs/cgroup/memory type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,memory)
    17. cgroup on /sys/fs/cgroup/net_cls,net_prio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,net_cls,net_prio)
    18. cgroup on /sys/fs/cgroup/freezer type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,freezer)
    19. cgroup on /sys/fs/cgroup/cpuset type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpuset)
    20. cgroup on /sys/fs/cgroup/hugetlb type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,hugetlb)
    21. cgroup on /sys/fs/cgroup/devices type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,devices)
    22. cgroup on /sys/fs/cgroup/perf_event type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,perf_event)
    23. /dev/mapper/system-root on / type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=267,subvol=/@/.snapshots/1/snapshot)
    24. systemd-1 on /proc/sys/fs/binfmt_misc type autofs (rw,relatime,fd=24,pgrp=1,timeout=0,minproto=5,maxproto=5,direct,pipe_ino=2922)
    25. debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,relatime)
    26. mqueue on /dev/mqueue type mqueue (rw,relatime)
    27. hugetlbfs on /dev/hugepages type hugetlbfs (rw,relatime)
    28. /dev/mapper/system-root on /boot/grub2/x86_64-efi type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=264,subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi)
    29. /dev/mapper/system-root on /boot/grub2/i386-pc type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=265,subvol=/@/boot/grub2/i386-pc)
    30. /dev/mapper/system-root on /var type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=258,subvol=/@/var)
    31. /dev/mapper/system-root on /tmp type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=260,subvol=/@/tmp)
    32. /dev/mapper/system-root on /root type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=262,subvol=/@/root)
    33. /dev/mapper/system-root on /opt type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=263,subvol=/@/opt)
    34. /dev/mapper/system-root on /.snapshots type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=266,subvol=/@/.snapshots)
    35. /dev/mapper/system-root on /usr/local type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=259,subvol=/@/usr/local)
    36. /dev/mapper/system-root on /srv type btrfs (rw,relatime,space_cache,subvolid=261,subvol=/@/srv)
    37. /dev/mapper/system-home on /home type xfs (rw,relatime,attr2,inode64,noquota)
    38. tmpfs on /run/user/1000 type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,size=1220808k,mode=700,uid=1000,gid=100)
    39. tracefs on /sys/kernel/debug/tracing type tracefs (rw,relatime)
    40. fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,relatime)
    41. gvfsd-fuse on /run/user/1000/gvfs type fuse.gvfsd-fuse (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=100)
    42. /dev/fuse on /run/user/1000/doc type fuse (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=100)
    Alles anzeigen

    Ist wieder ne frische Installation, da ich dachte mit ner Neuinstallation bekomme ich es weg und es hat sich nur was verschluckt. Leider nicht. das gleiche Problem wieder.

    Für den Inhalt des Beitrages 132431 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DaBra

  • Wie geschrieben. Hatte vor dem Post hier wieder neu installiert und nfs noch nicht eingerichtet. Ist quasi jungfräulich das System. Abgesehen von kleinen Programmen wie Browser und die Aktualisierungen. Am NFS wird es daher wohl nicht liegen. Das Problem kam vielleicht 5 Minuten nach den Aktualisierungen. Der Desktop hat sich plötzlich neu geladen als ich im dolphin unterwegs war und hat seitdem wieder das Problem.

    Für den Inhalt des Beitrages 132433 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DaBra

  • Hast du mal einen neuen User angelegt und erneut getestet?
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 132434 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Im Eröffnungspost lese ich aber:

    DaBra schrieb:

    Ich habe heute openSUSE Leap 15.0 neu installiert und alles eingerichtet. Nachdem ich meine Synology Diskstation per NFS eingebunden habe und den Rechner neu gestartet habe, ist es nicht mehr möglich auf die Ordner auf dem Desktop zu klicken.
    Und dann kommt diese Aussage:

    DaBra schrieb:

    Am NFS wird es daher wohl nicht liegen.
    Und das ich sicherlich richtig!


    DaBra schrieb:

    edit: Hab gerade gesehen das auf der rechten Seite des Desktops nun ne Bildlaufleiste ist, womit ich den Desktop etwas scrollen kann. Das war vorher noch nicht da.
    Da ist wohl die Auflösung höher eingestellt als der Monitor kann.
    Ein paar Angaben zur Grafikkarte und Treiber wären hilfreich.

    Als normaler User ausführen:

    Quellcode

    1. /usr/sbin/hwinfo --gfxcard

    Für den Inhalt des Beitrages 132437 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Hallo,

    habe Leap nochmal neu installiert und bis jetzt, seit einigen Stunden, scheint es gut zu laufen. Nur als kurzer Zwischenstand.

    Melde mich aber nochmal wenn es wieder verrückt spielt.

    Für den Inhalt des Beitrages 132454 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DaBra