Firefox Addons

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Firefox Addons gibt es 9 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Firefox Addons

    Bei meinem Firefox60.6.1esr 60 Bit auf opensuse 15 KDE waren heute alle addons deaktiviert. Vermutlich Fehler (?) bei Mozilla.
    Abhilfe bei mir. Firefox öffnen, about:config in Adressleiste tippen, dann xpinstall.signatures.required per Doppelklick auf False stellen und die Addons warenwieder da.
    War auch mal bei meinem Firefox auf Mint.

    Für den Inhalt des Beitrages 132448 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lateinhemd

  • Danke für die Info :)
    Und der Vollständigkeit halber:
    Dieser Fix funktioniert aber nicht mit Firefox ESR oder Firefox für Android.
    Ein Update zu Firefox Add-ons – Mozilla Presse-Center
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 132449 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • sterun schrieb:

    Danke für die Info :)
    Und der Vollständigkeit halber:
    Dieser Fix funktioniert aber nicht mit Firefox ESR oder Firefox für Android.
    Ein Update zu Firefox Add-ons – Mozilla Presse-Center
    Obiger Fix in der about:config funktioniert hier unter Leap 15.0 mit dem Firefox tadellos, aber sollte nur vorübergehend benutzt werden.

    Der Fix von der Firefox Seite funktioniert hier auch, nachdem ich Änderung in der about:config wieder auf den Ursprungszustand gestellt habe.
    Hab dann erlaubt: "Firefox Daten und technische Details und technische Details an Mozilla zu senden."
    Dann war nach mehreren Neustarts des Firefox das hotfix-reset-xpi in Extras---Add-ons installiert, hab dann nur in den Einstellungen zu dem Addon von automatischer Start auf Beim öffnen (oder so ähnlich) umgestllt.

    Danach noch die Add-ons wieder aktivieren mittels Ausgeblendete Add-ons aktivieren" (oder so ähnlich) und alles war gut.

    Danach "Firefox Daten und technische Details und technische Details an Mozilla zu senden." wieder deaktiviert.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132482 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • meckihille schrieb:

    Der Mozilla Seamonkey hat keine Probleme mit den Addons.
    Seamonkey ist aber aus diversen Gründen kein sicherer Browser, den man auf keinen Fall benutzen sollte, wenn man auch nur einen Deut auf Security gibt.

    Das ist aber generell ein Problem von Browser Forks, je weiter die von Upstream weg sind, desto mehr technische Probleme kommen. Browser sind vom Komplexitätsgrade eigene Betriebssysteme, das macht keine Hobbybutze zu dritt nach Feierabend.

    Für den Inhalt des Beitrages 132483 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale

  • Ja ich weiß das der Seamonkey nicht ganz aktuell ist, und ich habe ihn noch neben dem Firefox, welcher der aktuelle ist.

    Das addon downthemall, welches ich gerne benutze läuft auf dem aktuellen Firefox nicht, mit Seamonkey aber noch .
    Wenn es allen besser geht,dann geht es allen besser

    Für den Inhalt des Beitrages 132484 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: meckihille

  • meckihille schrieb:

    Das addon downthemall, welches ich gerne benutze läuft auf dem aktuellen Firefox nicht, mit Seamonkey aber noch .

    Auf Waterfox läuft es auch.


    Und in Waterfox werden auch die Sicherheitsupdates von Firefox eingearbeitet.

    Obwohl Firefox längst "sicher" sein sollte.

    Für den Inhalt des Beitrages 132487 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: MMsUSER

  • Die Sicherheitsupdates werden aber oft recht spät bei Waterfox eingespielt. Das ist mir persönlich zu unsicher (Aktiv ausgenutzte Exploits) und deshalb verzichte auch ich auf sämtliche Forks. So praktisch sie manchemal auch sein können. Denke da aber eher an Iridium oder ungoogled-chrome. Ein Chrome eben sämtlich ohne Google, aber eben sicherheitstechnisch wegen der teilweise recht langen verzögerten Updates nicht wirklich empfehlenswert.

    Ein Browser wird nie längst "sicher" sein...und das haben alle Browserkonsorten gemein.

    Für den Inhalt des Beitrages 132488 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DaBra