"Problem" mit phpMyAdmin

Hinweis: In dem Thema "Problem" mit phpMyAdmin gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo ihr Forummitglieder!
    Ich habe ein "Problem" mit phpMyAdmin, welches mich wurmt.
    phpMyAdmin gibt auf dem einen Rechner die verlinkte Datenbank aus, auf dem anderen Rechner nicht, dort nur wenn die Datenbank direkt eingebunden ist.
    Was ich herausgefunden habe ist, dass man Symbolic_Links auf TRUE setzen soll, bloß wo finde ich dieses Datum?
    Weiterhin habe ich als einzigen Unterschied bei den Berechtigungen des Verzeichnisses festgestellt, dass die Berechtigung im Link-Verzeichnis lrwxr-xr-x und im direkten Verzeichnis drwxr-xr-x lautet.
    Mir ist diesesThema insofern wichtig, weil ich die Datenbanken außerhalb des root-Verzeichnisses eingebunden haben möchte, damit ich (im Mai ist es wieder so weit) mit dem Aufspielen der jeweils neuen SUSE-Version durch einfache Verlinkung den localhost wieder auf den alten Stand bringen kann.

    Für den Inhalt des Beitrages 140857 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Wie sieht denn die Serverkonfiguration auf den beiden Rechnern in

    Code
    /etc/phpMyAdmin/config.inc.php

    aus?


    Meinem Verständnis nach sollte das wie folgt aussehen:
    Wenn die Datenbank auf RechnerA liegt und RechnerB auch auf die Datenbank zugreifen soll, müsste auf dem RechnerB als Servername der Datenbank RechnerA eingetragen sein und zwischen beiden Rechnern eine Netzwerkverbindung bestehen und die Firewall den entsprechenden Port 3306(?) durchlassen.

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 140859 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Hallo Igel1954,
    ich habe mich wohl bezüglich der beiden Rechner zu ungenau ausgedrückt. Es sind zwei getrennte Rechner, der eine Desktop zum Arbeiten, der zweite ein leichter Schlepptop, um anderenorts Erreichtes zu zeigen. Die Datenübertragung erfolgt bei Bedarf per SSH.
    Was die config.inc.php angeht, so ist auf beiden Rechnern in der Datei kein Symbolic_Links-Eintrag vorhanden.

    Für den Inhalt des Beitrages 140860 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Davon bin ich ausgegangen, dass es zwei getrennte Rechner sind (A und B).


    Wonach ich dich gefragt habe: wie sieht deine Serverkonfiguration in der config.inc.php auf jedem Rechner aus. Wenn du auf von beiden Rechnern mit phpMyAdmin auf die Datenbank zugreifen willst, dann sollte mMn auf jedem Rechner auch eine config.inc.php in /etc/phpMyAdmin existieren:

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 140863 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Hallo Igel1954,
    auf beiden Rechnern ist die config.inc.php-Datei an der entsprechenden Stelle vollkommen identisch.


    Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen.
    Das Kellertier

    Für den Inhalt des Beitrages 140867 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Sorry, das meine Antwort jetzt erst kommt.


    Ich hab zwar reichlich Erfahrung mit dem RDBMS DB2 der IBM. MySQL läuft auf meinem Rechner für einen TestWebserver, um die Software-Updates von phpBB3 zu testen, bevor ich sie auf das Forum einer freien Motorrad-Werkstatt, bei der ich Stammkunde bin, aufspiele.


    Das beide config.php.inc gleich aus sehen, irritiert mich jetzt doch. Ich hab auch nicht verstanden, warum auf die Datenbank über einen symbolischen Link zugegriffen wird/werden soll.


    Um symbolischen Links per Webbrowser folgen zu können gehört ein Eintrag in die .htaccess, um symbolic links zuzulassen:

    Code
    RewriteEngine On
    # enable symbolic links
    Options +FollowSymLinks
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-l
    RewriteRule ^(.+) index.php [L]


    Diese Datei residiert normalerweise im Startverzeichnis der Webpräsenz. Nur wüsste ich jetzt nicht, ob und wo sich diese Datei bei phpMyAdmin befinden bzw. anlegen muss/soll und muss dann auf beiden Rechnern vorhanden sein.


    Da es ja scheinbar auf einem deiner Rechner funktioniert, wird wohl eine entsprechende Konfiguration mit .htaccess existieren, auf dem anderen Rechner scheint sie dann zu fehlen.



    Ich hätte das anders aufgebaut.


    Ich skizziere mal, wie ich das mir aussehen würde:


    Auf den Rechner, der die Datenbank enthält, käme auch Apache, PHP und natürlich phpMyAdmin. Über die IP bzw. den Hostname (über /etc/hosts, wenn kein DNS vorhanden ist) kann ich phpMyAdmin aufrufen und habe somit auch Zugriff auf die Datenbank.


    Als Beispiel:


    der Rechner mit der Datenbank bekommt den Hostnamen THOR und die IP 192.168.178.10
    das Notebook hat den Hostnamen ODIN und die IP 192.168.178.20


    Dann kann ich vom Notebook und jedem anderen Rechner im gleichen Netzwerk per http://thor/phpmyAdmin bzw. http://192.168.178.10/phpMyAdmin auf die Datenbank(en) zugreifen, die sich auf dem Rechner THOR befindet.


    Auf dem Rechner THOR funktioniert das ganze mit http://localhost/phpMyAdmin.

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 141074 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Hallo Igel1954,
    erst einmal besten Dank für deine Mühen.
    Zunächst zu deiner Frage

    Code
    Ich hab auch nicht verstanden, warum auf die Datenbank über einen symbolischen Link zugegriffen wird/werden soll.

    Auf beiden Rechnern, die nicht verlinkt sind, habe ich folgende allgemeine Strukturen: Beispiel ==> sda1= Suse-Betriebssystem, sda2= /home, sda3= Homepage, sdb1= alle Bilder, sdb2= Datenbank, "sdxy"= alle wichtigen Notizen, ...
    Wenn jetzt eine neue Version von Suse kommt, spiele ich sie auf sda1 auf, womit sda1 auch neu formatiert wird und der Inhalt von /var/lib/mysql futsch ist. Um die Homepage unter localhost... wieder ans Laufen zu bekommen, verlinke ich nach Einrichtung von phpMyAdmin sdb2/"Datenbank" nach /var/lib/mysql.
    Das war der Sinn meines Verlinkens.
    Aber vielleicht kennst du eine elegantere Lösung, um die ich dich dann hiermit bitte.
    Bisher hatte meine Lösung stets funktioniert, nur auf dem Laptop, einem "HP Folio 9470m", klappt das zum ersten Mal nicht.
    Nachdem ich nun deinen Vorschlag zur .htaccess auf dem Laptop eingefügt habe, stürzt phpMyAdmin nach dem Einfügen eines Links in /var/lib/mysql wenigstens nicht mehr ab, die verlinkte Datenbank wird in phpMyAdmin jedoch nicht angezeigt, kann somit auch nicht bearbeitet werden.
    Noch zu deinem Verständnis. Die Homepage twv-ubia.de - um die es hier geht - hatte ich völlig unstrukturiert von Mitgliedern übernommen, die die Seite nur mit Baukästen bearbeiteten.
    Ich selbst hatte mit C+ angefangen, um die Spur-N mit drei Kreisen mittels Lichtschranken zu steuern. Als alles funktionierte, war's uninteressant. Danach kam ich mit Hilfe meines Sohnes auf HTML/PHP und wurstele mich nach bestem Können immer weiter durch.
    Ich hoffe, du kannst helfen, DIE Lösung bei meinem Problemchen zu finden.

    Für den Inhalt des Beitrages 141083 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kellertier

  • Ich versuch es mal, aber das ist eher der Blick in die Glaskugel:


    Normalerweise ist die Datenbank physisch in /var/lib/mysql zu finden.


    Vor einer Neuinstallation des BS würde man logischerweise ein Backup der Datenbank (mit phpMyAdmin einen Export) durchführen und nach der Neuinstallation mit phpMyAdmin per Import die Datenbank wieder anlegen.


    Man kann MYSQL wohl dazu bewegen die Datenbank auf einem separaten Filesystem anzulegen. Das wird meines Wissens über die MYSQL-Konfiguration erfolgen.
    Dafür sind aber meine MYSQL-Kenntnisse zu wenig, um dir da spontan weiterhelfen zu können. Dazu müsste ich mich dann auch erstmal durch die gesamte MYSQL-Literatur lesen.


    Da die Datenbank ja auf dem PC liegt, ist eigentlich das MYSQL auf dem Notebook überflüssig, stört aber nicht wenn es vorhanden ist.


    Was ich machen würde:


    Nicht das auf dem Laptop installierte phpMyAdmin aufrufen, sondern direkt auf das phpMyAdmin vom PC zugreifen. Beide Rechner sind doch in einem Netzwerk verbunden.


    Code
    http://PCip-oder-PChostname/phpMyAdmin

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 141094 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Ich hab mir mal /etc/my.cnf angesehen. Dort kannst du angeben, wo die Datenbanken liegen sollen:


    Code
    # Remove leading # if you want to store your database elsewhere
    # datadir = /var/lib/mysql


    Hier kannst du statt /var/lib/mysql , das Filesystem eintragen in dem die Datenbank liegt. Dann sparst du dir auch den Sym-Link.


    Ich weiss nur nicht, ob dann auch die MYSQL-eigende DB mysql dann auch verschoben werden muss.


    Bevor du my.cnf änderst, solltest du aber MYSQL stoppen.

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Einmal editiert, zuletzt von Igel1954 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 141096 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Moinsen zämme,


    also via der my.cnf kann man doch angeben wo das ganze Datenbank Geraffel laufen soll.
    Auch auf dem Mond wenns gewünscht ist. Es muss nur der gesamte Inhalt von /var/lib/mysql da hin wo dann das dtadir schlussendlich residiert - AUCH die mysql eigenen Datenbanken!
    Diese Verlinkerei ist vollkommen sinnlos.


    Die mysql muss nicht gestoppt werden wenn man die my ändert. Aber sehr wohl restarten damit die Änderungen wirksam werden.



    SuSE Update macht man auch gewöhnlich nicht durch komplette Neuinstallation sondern mit dem kleinen feinen zypper dup online. Das funktioniert bestens.


    PS: ich habe mysql nie unter /var/lib/mysql laufen.


    phpmyadmin ist ganz nett .... wer mal was Anderes probieren will - unter wine läuft SQLYog .... finde ich noch besser.

    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 141102 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain