USB Stick richtig formatieren

Hinweis: In dem Thema USB Stick richtig formatieren gibt es 9 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hallo


    Ich wollte lieber noch mal die Ahnung davon haben fragen.
    Ich habe hier einen USB Stick der hat laut Windows 14,4 GB frei. Ist glaube aber ein 16 GB Stick.
    Wenn ich den an der VU nutzen will für AEL, Picons, EPG Daten und Datenbank, reicht der dafür?
    Ich denke mal das ich mir da nicht die Mühe machen muss den großartig zu formatieren oder ?
    Weil bin da noch nicht so ganz durch gestiegen wegen dieser Inodes und so.
    Wenn ich das aber noch muss, wie kann ich denn dann optimal ausnutzen oder lieber gleich einen größeren nehmen.
    Dann habe ich noch ebend einen zweiten USB Stick 3.1 bekommen, der ist 64 GB groß. der kann lesen mit 200 und schreiben mit 150 MB/s .
    Den will ich gerne an der anderen VU nehmen die im Wohnzimmer ist. Da bräuchte ich auch hilfe zu den richtig ein zu teilen
    Habe keine Lust mir noch einen Stick unbrauchbar zu machen, deswegen frage ich lieber hier.

    Vlt. kann mir jemand helfen den richtig ein zuteilen wie man das macht mit den Inodes und so .


    Danke

  • Hi Danke für deine Antwort.

    Ich habe das Enigma2 System drauf oder besser gesagt VTI Image. Hilft das weiter ?

    mfg


    PS: Es kann ext2, ext4, ext3 und fat soweit ich das weiss.

  • Dann formatiere den mit den Standardvorgaben und gut ist.


    PS:

    1. Enigma2 ist doch nur ne Gui, was hat die mit formatieren zu tun?

    2. Was hat Enigma2 mit openSUSE zu tun?

  • Nachteil bei Fat32 ist, dass einzelne Dateien nicht größer als 4GB sein können.

    Das "Problem" hättest du bei ext4 nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 283243 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Sauerland

    Es ist ein linuxsystem, deswegen frage ich hier.


    sterun

    Ja das habe ich ja schon begriffen aber was ich von einem Linuxuser gerne wissen möchte ist das wie man das mit den Inodes macht, das soll wohl den Stick besser einteilen.

    danke

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Inode

    Und hier zum Dateisystem:

    https://linux.die.net/man/8/mkfs


    das soll wohl den Stick besser einteilen.

    Dann würde ich den fragen, der diese Aussage getätigt hat.

  • Ich habe hier einen USB Stick der hat laut Windows 14,4 GB frei. Ist glaube aber ein 16 GB Stick.

    Das kommt schon hin. Für normale Menschen ist Kilo 1000, Mega ist 1000² und Giga 1000³. Für Computerheinis sind es aber 1024, 1024² und 1024³. Damit kann man jetzt gut USB-Sticks verkaufen: Wenn der Stick 15500000000 Byte hat, dann kann man das nach dem ersten Maßstab als 16GB runden. Nach dem zweiten Maßstab sind das 14,4GB. Man hat deshalb eigentlich festgelegt, dass beim zweiten Maßstab die Bezeichnungen kiB, MiB und GiB statt kB, MB und GB benutzt werden sollen ... macht aber nicht jeder.

    Für den Inhalt des Beitrages 283270 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm