Leap 15.2 Desktop "vergisst" Einstellungen die 2.

Hinweis: In dem Thema Leap 15.2 Desktop "vergisst" Einstellungen die 2. gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hallo zusammen,

    gestern ist mit doch gehörig der Schreck in die Magengrube gefahren.


    Als ich mich an meine System angemeldet hatte, dauerte es ungewöhnlich lange bis die KDE Arbeitsumgebung erschien.

    ja sie erschien, jedoch nicht wie ich es Monate zuvor gewöhnt war.

    Mo.: hatte ich mit meiner Umgebung wie gewohnt gearbeitet. Im laufe der Sitzung kamen Updates rein zuerst der Zypper im zweiten Anlauf noch weitere, die ich nicht mehr erinnere.

    Di: Nach der Anmeldung waren meine Einstellungen weg. Die grüne standard Umgebung wird angezeigt, die Icons versteut auf den Desktop und in anderer Größe.

    OK sowas passiert, alles wieder eingerichtet (ist eine gute Übung). Dann zum test das System neu gestartet.

    Ergebnis gleicher Effekt, wieder grüne Bildschirme

    Hardwareauszug (Yast Hardware-Informationen)

    Ideen dazu?

    Es scheint wirklich mit den Update von Montag zusammenzuhängen.

    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.2
    PostgreSQL 12

    Für den Inhalt des Beitrages 284236 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Passiert das auch bei einem neuen User?

    Den Gedanken hatte ich ach schon, jetzt probiert -> Nein

    Zugegeben mein home wandert nun auch bereits einige Versionen mit, so seit 11 oder 12.

    Zum umziehen habe ich auch schon Ideen.

    Doch bevor ich den Aufwand betreibe gibts ggf. andere Möglichkeiten das zu richten?!

    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.2
    PostgreSQL 12

    Für den Inhalt des Beitrages 284244 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Ins Terminal mit: STRG + ALT + F1

    Dort anmelden (dein Username + PWD) und diese drei Files umbenennen:

    Code
    mv ~/.config/plasma-org.kde.plasma.desktop-appletsrc plasma-org.kde.plasma.desktop-appletsrc.alt
    Code
    mv ~/.config/plasmashellrc plasmashellrc.alt
    Code
    mv ~/.config/plasmarc plasmarc.alt

    Anschl. direkt weiter und Root werden mit: (su + PWD)

    Code
    systemctl poweroff --now

    Rechner fährt jetzt runter und schaltet sich aus.

    Jetzt wieder einschalten und testen.

    Für den Inhalt des Beitrages 284246 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo sterun,

    habe gestern Abend nach deinem Beitrag mal das .config genauer angesehen. Welch ein Verhau :-( Einträge aus 2017 und früher drin.

    Würde es Sinn machen das komplette Verz. umzubenennen? Danach peu au peu Dateien und Unterverz. die ich kenne wieder zurück Umziehen. Jedoch nicht die von dir o. g. Dateien! ;-)


    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass KDE oder wer auch immer das .config neu anlegt, so wie bei einem neuen User.

    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.2
    PostgreSQL 12

    Für den Inhalt des Beitrages 284286 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Ich gehe jetzt mal davon aus, dass KDE oder wer auch immer das .config neu anlegt, so wie bei einem neuen User.

    Ganz genau...

    Aber hast du es denn mal versucht, die drei Dateien umzubenennen?

    Für den Inhalt des Beitrages 284288 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo,

    es funktioniert wieder.

    Ins Terminal mit: STRG + ALT + F1

    Dort anmelden (dein Username + PWD) und diese drei Files umbenennen:

    Code
    mv ~/.config/plasma-org.kde.plasma.desktop-appletsrc plasma-org.kde.plasma.desktop-appletsrc.alt
    Code
    mv ~/.config/plasmarc plasmarc.alt
    Code
    ~/.config/plasma-org.kde.plasma.desktop-appletsrc

    diese ist als ursächlich zu betrachten, denn die Inhalte in den anderen Dateien sind weitestgehend gleich geblieben.

    die plasmarc heißt bei mir auf dem Rechner plasma-localrc.


    Vielen Dank für die Unterstützung. Nun geht's ans Aufräumen des .config!

    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.2
    PostgreSQL 12

    Für den Inhalt des Beitrages 284306 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi