Beiträge von Forentroll

    Was ist mit /boot/efi , wird die gebraucht?

    Windows hat bestimmt eine angelegt, oder?

    Wie groß ist die?

    Windows 10 legt üblicherweise 3 Partitionen an:


    1. Partition 100 MB = /boot/efi

    2. Partition 16 MB = keine Ahnung wozu Windows die braucht

    3. Partition 127 GB = die eigentliche Windowspartition


    Für Linux würde ich, wie bereits vorgeschlagen, die Windows-Partition um 40 GB verkleinern und dort die Root-Partition / installieren.

    Auf der HDD neben /swap (~3 GB) und /home (Rest der Kapazität***) noch eine weitere /boot/efi als FAT32 mit 512 MB hinzufügen.


    *** Falls noch ein weiteres Windows-Laufwerk benötigt wird, kann dieses hier sehr gut als weitere Partition untergebracht werden. Ich würde diese dann als NTFS formatieren, somit hast du bei Bedarf auch Zugriff von Linux aus.


    Ich habe früher immer eine gemeinsame /boot/efi gehabt, was auch grundsätzlich gut funktioniert, allerdings sind die von M$ veranschlagten 100 MB sehr wenig (openSUSE schlägt hier mindestens 256 MB vor), und ich hatte auch schon ein mal Trouble mit Grub2 nach einem Kernelupdate.

    Die Anzahl der vorhandenen /boot/efi-Partitionen im System ist im Übrigen beliebig.

    Und jetzt eine Frage an alle Mitleser.

    Ende von Post #26 - das Text-File...

    Müssen die ganzen kernel-firmware Pakete installiert sein?

    Könnten diese Probleme verursachen?

    Sie kommen aus dem kernel:stable Repo.


    Bei mir mit Tumbleweed spuckt der Befehl


    Code
    zypper se -si | grep -Ei 'systemp|system-p|system_p|system p'

    Folgendes aus (habe auch nur die Zeilen mit kernel-firmware kopiert:


    Dein beschriebenes Problem kann auch daher kommen, wenn die optimale Auflösung nicht sofort greift.

    Wenn Monitor und / oder Grafikkarte schon etwas länger in Gebrauch sind, kann es schon vorkommen, dass die HDMI-Anschlüsse bereits ein wenig ausgeleiert sind. Dann erkennt die Grafikkarte nicht immer sofort, welche Auflösung der Monitor hat.


    Ich selbst hatte jahrelang immer wieder mit genau dem Problem zu kämpfen, wie du es beschreibst. Oft kam erst dann ein Bild am Monitor an, wenn bereits längst das OS gebootet wurde; macht also ganz viel Spaß, wenn man eigentlich ins UEFI wollte und somit der Zeitpunkt verpasst war, den entsprechenden Knopf zu drücken.

    Neulich habe ich mir einen neuen Monitor gegönnt. Da war es genauso, weil ich zunächst den HDMI-Anschluss weiter verwendet habe. Nachdem ich auf DisplayPort umgestiegen bin, habe ich dies Problem nie wieder gehabt.


    Ich erinnere mich noch lebhaft auf die Antworten, die ich auf meine Schilderung des Problems bekam; wirklich brauchbar und praxisnah waren die jedenfalls nicht. Zum Beispiel hätte man vom Arbeitsflächen-Ordner auf die Ordner-Ansicht wechseln können. Diese hatte jedoch den entscheidenden Nachteil, dass man die Icons nur mit Mühe an den gewünschten Platz bekam; mit Drag&Drop ging das jedenfalls so nicht...

    Solange kein 'kernel panic' auftaucht und der Rechner sonst ganz normal funktioniert, würde ich mir darüber keine Gedanken machen.

    Derartige Fehlermeldungen sind völlig normal; sie tauchen bei mir beim Booten auch auf.

    Ich habe jetzt Leap 15.3 installiert, eine eigene /boot/efi eingebaut. Den Bootloader habe ich ebenfalls weg gelassen, da das für mich auch die einzige sinnvolle Möglichkeit war.

    Nach dem üblichen Neustart nach Installation bin ich dann in TW gelandet, da ich den dortigen Bootloader so eingestellt habe, dass er immer das letzte OS bootet.

    Von Leap 15.3 weit und breit nix zu sehen.