Beiträge von Forentroll

    Code
    cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-br0
    IPADDR='192.168.178.24/24'
    BOOTPROTO='static'
    STARTMODE='auto'
    BRIDGE='yes'
    BRIDGE_PORTS='enp7s0'
    BRIDGE_STP='off'
    BRIDGE_FORWARDDELAY='15'
    ZONE=public
    Code
    cat /etc/sysconfig/network/ifcfg-enp7s0
    BOOTPROTO='none'
    STARTMODE='auto'
    ZONE=public

    Die Bridge läuft auf enp7s0, welche aktuell auch die einzige konfigurierte Karte in meinem System ist


    Code
    2: enp7s0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq master br0 state UP group default qlen 1000
        link/ether 18:c0:4d:00:ab:ec brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

    Hallo zusammen,


    seit geraumer Zeit versuche ich nach einer Neuinstallation von Tumbleweed Windows 10 via QEMU/KVM zum Laufen zu bekommen und scheitere stets an dem Punkt, wo Windows auf das Netzwerk zugreifen will...


    Früher hat das ja immer 'out of the box' funktioniert, aber irgend etwas scheint sich verändert zu haben, oder ich stelle mich zu doof an...



    Code
    virsh net-list --all
    Name      Status   Automatischer Start   Bleibend
    ----------------------------------------------------
    default   Aktiv    ja                    ja


    Code
    virsh net-start default
    Fehler: Netzwerk default konnte nicht gestartet werden
    Fehler: Angeforderte Operation ist nicht gültig: Netzwerk ist bereits aktiv




    Egal, ob ich NAT, Bridged oder Macvtap device einstelle, ich bekomme kein Netz angeboten!


    inxi behauptet ja, dass virbr0 down sei, während 'virsh net-list --all' das Gegenteil zu behaupten scheint.


    Mit diesem Thread kam ich übrigens auch nicht weiter:




    Code
    zypper lr -d
    # | Alias                                  | Name                            | Enabled   | GPG Check       | Refresh        | Priority  | Type   | URI                                                                 | Serv->
    --+----------------------------------------+---------------------------------+-----------+-----------------+----------------+-----------+--------+---------------------------------------------------------------------+-------
    1 | Google-Chrome                          | Google-Chrome                   | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   60      | rpm-md | https://dl.google.com/linux/chrome/rpm/stable/x86_64                |
    2 | download.nvidia.com-tumbleweed         | nVidia Graphics Drivers         | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   50      | rpm-md | https://download.nvidia.com/opensuse/tumbleweed                     |
    3 | download.opensuse.org-non-oss          | Haupt-Repository (NON-OSS)      | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   90      | rpm-md | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/non-oss/               |
    4 | download.opensuse.org-oss              | Haupt-Repository (OSS)          | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   90      | rpm-md | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/oss/                   |
    5 | download.opensuse.org-tumbleweed       | Hauptaktualisierungs-Repository | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   90      | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/tumbleweed/                     |
    6 | ftp.gwdg.de-openSUSE_Tumbleweed        | Packman Repository              | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   20      | rpm-md | http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/packman/suse/openSUSE_Tumbleweed/ |
    7 | opensuse-guide.org-openSUSE_Tumbleweed | libdvdcss repository            | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |  120      | rpm-md | http://opensuse-guide.org/repo/openSUSE_Tumbleweed/                 |

    Das Lesen und Verstehen der Bedienungsabläufe für dein NAS wird dir niemand abnehmen können!

    Also, besorge dir halt eine Ersatz-CD oder lies die Online-Dokumentation auf den Herstellerseiten.

    In der Regel gibt es für jedes Produkt auch ein Hilfe-/Diskussionsforum beim Hersteller. Vielleicht sind deine Anfängerfragen dort besser aufgehoben.

    Hast du das NAS neu und noch nie benutzt? Dann solltest du dich zunächst mit dessen Funktionsweise auseinander setzen.

    Üblicherweise werden auf dem NAS Ordner auf der Festplatte eingerichtet, die als Freigabe auf dem eigenen Rechner sichtbar werden, sofern die entsprechenden Protokolle eingerichtet sind.

    Bei Linux empfiehlt sich NFS und bei Windows-Rechnern besser SMB/Samba.

    Aber vielleicht bietet ja bereits die Bedienungsanleitung für das Gerät brauchbare Informationen für dich.