openSUSE 13.1 RC1

Hinweis: In dem Thema openSUSE 13.1 RC1 gibt es 13 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo Freunde der openSUSE,


    es ist zwar noch nicht offiziell verkündet, aber hier kann die openSUSE RC1 bereits heruntergeladen werden.


    Nachtrag: Jos Poortvliet hat openSUSE 13.1 RC1 offiziell angekündigt.


    Gruß


    Slughorn

    Einmal editiert, zuletzt von slughorn ()

    Für den Inhalt des Beitrages 59863 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: slughorn

  • Mit Beendigung der Betatest-Phase für Opensuse 13.1 hat das Opensuse-Projekt den ersten Veröffentlichungskandidaten der kommenden Opensuse-Version freigegeben.


    Da bereits mit der im September veröffentlichten Betaversion der Factory Feature Freeze einher ging, sind für den Veröffentlichungskandidaten keine neuen Funktionen zu erwarten, denn im Zeitraum seit der Betaversion wurden lediglich noch Fehler korrigiert und kleinere Aktualisierungen aufgenommen. So hat es etwa der KDE-Desktop noch von Version 4.11.1 auf 4.11.2 geschafft. Ferner liegt dem Veröffentlichungskandidaten jetzt statt der ersten Betaversion von Gnome 3.10 die finale Version 3.10 der Desktopumgebung bei, die ebenfalls im September veröffentlicht wurde. Ferner wurde der Kernel von Opensuse 13.1 RC1 auf die Version 3.11.3 gehievt.


    Die übrigen Eckdaten der neuen Opensuse-Version waren weitgehend bekannt. So ist etwa die neue Samba-Version 4.1 an Bord. Entwickler dürften sich über das Duo LLVM/Clang 3.3 freuen. Außerdem sind PHP 5.4.19, Apache 2.4.6 und Tcl 8.6 mit von der Partie, ebenso wie die neue Wine-Version 1.7.


    Ferner haben die 120 an Opensuse mitwirkenden Entwickler im Rahmen ihres Beta Hackaton knapp 140 Fehler beseitigt und über 400 weitere untersucht. Dabei hat man sich besonders auf Btrfs konzentriert. Das lässt sich im Verlauf der Installation weiterhin als favorisiertes Dateisystem auswählen. Ob Opensuse Btrfs künftig als Standard-Dateisystem verwendet, wird unter den Entwicklern aber noch diskutiert. Trotzdem bezeichnen die Entwickler Btrfs als eine sichere Option für Opensuse 13.1 und stufen das Dateisystem als Kandidaten für das Standard-Dateisystem der nächsten OpenSuse-Version ein.


    Die Opensuse-Roadmap sieht zum Monatsende noch einen zweiten Veröffentlichungskandidaten vor, bevor rund eine Woche danach der Golden Master (GM) folgt. Die endgültige Freigabe ist für den 19. November geplant. Opensuse 13.1 RC1 lässt sich ab sofort von der Projektseite herunterladen.


    Quelle: Pro-Linux

    Gruess Suse-Newbie

    Für den Inhalt des Beitrages 59992 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Newbie

  • Ich habe es gestern mal probiert. Sieht praktisch genauso aus wie 12.3. Von daher schonmal gar nicht so schlecht. Allerdings ist mir eins aufgefallen: In den KDE-Systemeinstellungen fehlt unter »allgemeines Erscheinungsbild und Verhalten« – »Erscheinungsbild von Anwendungen« der Punkt »GTK-Konfiguraton«. Entsprechend sind die darauf beruhenden Programme nicht mehr zu beeinflussen. Das betrifft insbesondere die Menüschriftarten, die standardmäßig auf Sans Serif mit Schriftgröße 9 Punkte eingestellt sind. Sollte das kein Fehler sein, der noch beseitigt wird, dann ist das ein triftiger Grund, diese Betriebssystemversion nicht zu verwenden. Es gibt nicht nur Zwanzigjährige mit besten Augen, ganz abgesehen davon, dass diese Schriftart ausgesprochen unschön verhungert aussieht.
    Oder ist die betreffende Einstellungsmöglichkeit nur an eine Stelle gewandert, die der gewöhnliche Nutzer nicht findet?


    Falk

    Für den Inhalt des Beitrages 60003 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Falk2

  • Prinzipiell ist die Idee gut. Nur komme ich mit Mailinglisten nicht klar und mit der dort offenbar erwarteten Sprache in schriftlicher Form gleich gar nicht.


    Falk

    Für den Inhalt des Beitrages 60023 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Falk2

  • . Nur komme ich mit Mailinglisten nicht klar und mit der dort offenbar erwarteten Sprache in schriftlicher Form gleich gar nicht.


    Falk


    Ich kann dich beruhigen, geht mehreren Leuten so. ;)

    we are motörhead and we play rock and roll

    Für den Inhalt des Beitrages 60026 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: raptor49

  • Dann sind die Messen gelesen und im Zweifelsfall reize ich die Laufzeit von 12.3 eben bis zuletzt aus.


    Falk

    Für den Inhalt des Beitrages 60029 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Falk2

  • Diese Antwort wirkt sehr trotzig.


    1. Wenn Du Hilfe brauchst, solltest Du jemanden höflich fragen, ob er Dir weiter hilft.
    2. Muss derjenige auch Zeit haben und Dir helfen wollen.


    3. Du Solltest eventuell noch einmal genau nachschauen. Ich habe mir heute die RC1 in einer virtuellen Maschine installiert und die von Dir vermisste Funktion war da.


    Slughorn

    Für den Inhalt des Beitrages 60058 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: slughorn

  • Wie was wirkt, kann ich mangels Kaffeesatz nicht sagen. Aus Teeblättern kann ich nicht lesen. Beim von mir installierten 13.1 ist die Funktion nicht da und ich hatte eigentlich erwartet, dass ich nicht erst mit dem Rechner zum Notar gehen muss, um das beglaubigen zu lassen.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ich doch schon drei Tage aus der Schule raus bin und solche Zurechtweisungen einfach nicht mag. Ich knalle sie auch anderen nicht vor den Latz. Dass allerdings die Entwickler hin und wieder etwas abgehoben sind, ist öfter zu bemerken. Der letzte Fehlgriff war das Streichen von »sysinfo« bei 12.3. Dieser Flop wurde bei 13.1 im Übrigen beibehalten.


    Falk

    Für den Inhalt des Beitrages 60065 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Falk2

  • Für alle, die es interessiert und der Umgang mit der englischen Sprache nicht zur täglichen Arbeit gehört,
    kann im offiziellen openSuse-Forum auch in deutscher Sprache über nervige Fehler berichten. Dieser Weg wird vom Release-Team auf dieser Seite für nicht-technische Anwender empfohlen.
    Dort schauen hin und wieder Entwickler vorbei. (Nur als Tipp)


    Slughorn

    Für den Inhalt des Beitrages 60191 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: slughorn