Beiträge von Saufenix

    Ok ja mach ich gleich vorweg nochmal ein paar mehr informationen:
    Gigabyte GA-EP35-DS3 rev 2.1 (BIOS F4)
    Intel Core 2 Duo E8500 @ 3.16GHz
    2x2GB OCZ Reaper DDR2-1066
    Nvidia Geforce GTX 260 (Gainward Golden Sample)
    Creative X-Fi Extreme Music
    Hauptfestplatte: 200GB Samsung Sata2 @ IDE Native Mode
    Samsung Synchmaster T200


    ständig angeschlossene USB-Geräte:
    Logitech G5 Second Edition
    Logitech G11
    XBox 360 Controller (kabelgebunden)
    Canon Pixma iP4600


    Die Installation ist total frisch. Einzige zusätzliche installierte Software ist der Grafikkarten Treiber (1-Click Installation von opensuse.org) und ein Multimedia Package für codecs usw.


    Wenn ich boote mich anmelde ist alles ok. Sobald ich den Benutzer wechsel läuft alles total lahm, die Maus bewegt sich nur alle 20 sek mal und ja geht nix mehr. Nach nem reboot ist das dann wieder weg.


    edit:
    Aus der Logdatei:

    Bei dem zweiten Befehl passiert garnichts (weder als normaler user noch als su).


    edit2:
    Ich glaube der XBox Controller war schuld. Hatte mir mal überlegt, welche Geräte ich noch nicht so lange hatte und woran es liegen könnte. Nachdem ich den Controller abgestöpselt hab, hab ich mich jetzt schon 3 mal erfolgreich, ohne bug, umgemeldet. Falls es doch nochmal auftritt melde ich mich nochmal.


    edit3: ne doch zu früh gefreut, trat wieder auf, der bug...


    edit4: glaube langsam, dass es nicht an KDE liegt, gerade auf 4.3.5 geupdatet, hat nix gebracht


    edit5: auf kde 4.4 geupdatet, mal versucht von der nvidia database nen alten treiber zu installieren (verwirrt linux glaub ich eher als alles andere) alles nix gebracht, keiner mehr ne idee?

    Jojo war ja auch ok ;)
    Hat aber insgesamt nichts gebracht, direkt beim switchen von Runlevel 3 nach 5 hats wieder ewig gedauert alles und nach dem anmelden der gleiche bug.

    Ahja, also Sax einmal sagen, dass er die Config schreiben muss im Runlevel 3, damit der X-Server nicht läuft. Bitte sagt mir was das bringt was ich mache, ich will lernen. Ich hab Linux nicht damit ich, klicken und spaß haben kann, das ist windows, ich will verstehen :)
    Ich teste dann mal, danke auf jeden fall jetzt schonmal für die bemühungen!

    Hallo,
    denke nicht dass es sich dabei um einen propritären Treiber handelt. Er kommt von der 1-Click Installation von der opensuse homepage.


    Code
    glxinfo | grep rendering
    direct rendering: Yes


    Code
    glxinfo | grep direct
    direct rendering: Yes
        GL_EXT_Cg_shader, GL_EXT_depth_bounds_test, GL_EXT_direct_state_access,


    Code
    glxinfo | grep vendor
    server glx vendor string: NVIDIA Corporation
    client glx vendor string: NVIDIA Corporation
    OpenGL vendor string: NVIDIA Corporation


    Code
    glxinfo | grep version
    server glx version string: 1.4
    client glx version string: 1.4
    OpenGL version string: 3.2.0 NVIDIA 190.53
    glu version: 1.3



    eine xorg.conf ist nicht vorhanden nur eine xorg.conf.install

    Hallo Community,
    immer wenn ich den User wechsel (nicht user switch sondern wirklich abmeldung), hängt suse total beim einloggen in den anderen Benutzer. Also wenn ich bsp vorher root ware mich abmelde und dann als meinen normalen Benutzer anmelde kann ich die maus ca. alle 20 sek mal bewegen bei jedem klick dauerts 20 sek bis was passiert usw.
    Egal ob ich von Benutzer nach root wechsel oder andersrum.
    Aber wie gesagt nur wenn ich vorher schonmal angemeldet war, nach nem reboot is alles wie neu ;)
    Ich kann nicht genau sagen ob das ein KDE oder ein Nvidia Treiber (GTX 260) Bug ist, habs aber mal in dieses Forum hier geschrieben.


    Irgendwie glaub ich auch nicht, dass ich der einzige mit diesem Bug bin.


    MfG
    Fabian

    Ja alles sehr richtig, nur dieses Tut bezog sich damals noch auf Suse 11.1 (der andere Thread ist 11.2) und bei 11.1 hatte ich den Multimedia Einstellungen kein PulseAudio vorhanden, außerdem spielt Pulseaudio bei mir nicht (ich bekomm dann ein popup, "Das Audiogerät Pulseaudion funktioniert nicht).


    Um die eingestellten Audio "Geräte", die du in der .asoundrc definierst zu verwenden, muss du in die größte geschweifte Klammer noch folgendes hinzufügen:


    Code
    hint {
    show on
    description "Name deiner Wahl"
    }

    Dann taucht dies als Gerät in den Multimedia Einstellungen auf und du kannst es ganz nach oben schieben. Man beachte jedoch, dass nur

    Code
    pcm.!default

    für Systemklänge benutzt wird (ist bei mir zumindest so).


    edit: doch, doch wenn pcm.!default als routing auf surround51 gesetzt ist, dann spielt jede Anwendung, die auch Alsa Output benutzt (meistens kannst du in den Einstellungen auswählen welcher Audio Server verwendet werden soll, z.B. in VLC) aus allen 5 Kanälen.

    Hiho Leute,


    in diesem How-to erkläre ich euch, wie ihr unter suse 11.2 die Creative X-Fi mit standardmäßig 5.1 Channel Output konfiguriert.


    Hinweise:
    Nur getestet für folgende Geräte:
    Creative X-Fi Extreme Music und Creative X-Fi Fatal!ty irgendwas (emu20k1).
    Nur getestet unter openSuSE 11.2 64-bit, sollte aber genauso auch mit anderen openSuSE Versionen funktionieren, solange man die neuste ALSA Version installiert hat.


    Also wie ihr bemerkt habt, kommen Systemsounds und auch Amarok Audiowiedergabe nur aus Stereo Channels, um das zu ändern macht folgendes:


    1.
    Tippt

    Code
    alsamixer


    in die Konsole und guckt, ob die Channels alle nicht gemutet sind.


    ACHTUNG: AUF BEIDEN TESTRECHNERN BESTEHT DER BUG, DASS SIDE UND SURROUND VERTAUSCHT SIND. WOLLT IHR SIDE MUTEN, MÜSST IHR SURROUND MUTEN UND UMGEKEHRT!


    2.
    Erstellt eine

    Code
    .asoundrc


    in

    Code
    /home/<usrname>/


    bzw. für root in

    Code
    /root/


    Kopiert euch folgendes und fügt es in diese Datei ein:


    3.
    Geht in die Systemeinstellungen (nicht YaST) unter Multimedia und schiebt bei Output in allen Kategorien, das eben erstellte Device mit dem Namen "Surround 5.1 Channel" nach ganz oben.


    4. Fertig!


    Nochmal:
    Wenn ihr das so macht, dann kommen alle Systemsounds aus 5.1 Channeln und alles was in Stereo codiert ist wird auch upgemixed. Ohne diese Konfiguration funktioniert 5.1 encoding in diversen Player auch. Dafür braucht ihr das hier nicht.


    MfG
    Fabian


    edit:
    Funktioniert auch mit Suse 11.3 problemlos.
    Mit den vertauschten Kanälen meinte ich nicht, dass tatsächlich was falsches aus Lautsprechern kommt, nur hab ich im alsamixer bzw. einer GUI dazu z.B. Kmix vertauschte Side und Rear Speaker. Wenn ich also in Kmix Rear mute hat das garkeine Auswirkung auf meine 5.1 Konfiguration, wenn ich aber Side mute bleiben meine Boxen hinten stumm.
    Und ja: Ich spiel auch alles mit VLC, der kann auch nach dieser Konfiguration noch 5.1 codiertes Material korrekt encodieren.


    edit2:
    Hab jetzt doch einige Probleme damit unter Suse 11.3! Wenn der pcm.!default Eintrag in der conf steht spielt VLC kein 5.1 codiertes Material ab, garnicht! Ich bekomm auch ne Fehlermeldung von VLC nach dem Motto "Alsa sound device could not be initialized". Sehr merkwürdig, denn das System gibt 5.1 Sound über den erstellten Eintrag in der asound.conf aus. Wenn man den pcm.!default entfernt spielt VLC wieder alles, er encodiert dann auch 5.1 codiertes Material richtig, dafür hab ich bei Stereo kein Upmix in VLC. Amarok z.b. funktioniert wie eh und je mit Upmix. Hat jemand ne Lösung parat?

    Hallo liebe Community,


    ich kann in diesem Tutorial nicht garantieren, dass es bei jedem funktioniert. Es war eine ziemliche Friemelei, aber wenn ihr Glück habt, klappts bei euch genauso wie bei mir und ihr könnt Dolby Digital Encodiertes Material mit X-Fi auf Suse genießen ;)



    Hinweise:
    1. Ich habe eine Creative X-Fi Extreme Music (PCI).
    2. Ich nutze Opensuse 11.1 mit KDE 4.3.1
    3. Ich habe vorher mein System komplett geupdatet
    4. Alles habe ich als root ausgeführt
    5. Ich nutze den MPlayer und Amarok zur Medienwiedergabe, bei anderen Player muss mit 99%iger Sicherheit eine Config editiert werden, sonst werdet ihr dort auch kein 5.1 Sound hören
    6. Dieses Tutorial bezieht sich auf eine 5.1 Boxen Konfiguration, 2 Boxen werden schon seit dem Beta-X-Fi-Treiber von Creative unterstützt


    Ok dann mal los:


    1. Beschaffung der neusten Treiber
    Installiert euch die neusten Alsa Versionen (zu diesem Zeitpunkt 1.0.1021) von Alsa, Alsa-Firmware, Alsa-libs, Alsa-utils, Alsa-tools.
    Die jeweiligen neusten versionen findet ihr in folgenden Repositories:


    Alsa apps:
    Server Name: ftp5.gwdg.de
    Directory: pub/opensuse/repositories/multimedia:/apps/openSUSE_11.1/


    Alsa libs:
    gleicher Server
    Directory: pub/opensuse/repositories/multimedia:/libs/openSUSE_11.1/


    Wichtig: falls ihr im Paketmanager in Klammern (die aktuellste version) nur 1.0.1018 seht, dann wählt unten bei Versionen das Repository aus und nehmt manuell die neuste Versionen (wie gesagt zu diesem Zeitpunkt 1.0.1021)


    Ihr solltet euch auch den MPlayer und alle zugehörigen Codecs runterladen, denn meine Konfiguration bezieht sich speziell auf MPlayer. Es gibt auch irgendwo eine 1-Click installation für die ganzen Codecs+Mplayer, müsstet ihr mal googeln, habe den Link gerade nicht zur Hand.



    2. Überprüfung und Konfiguration
    Nach dem Update reboot und dann öffnet KMix. Ihr solltet jetzt schon den Reiter "Creative X-Fi" besitzen und es sollten euch alle Kanäle angezeigt werden. Tippt

    Code
    aplay -L

    in eine Konsole und ihr solltet folgendes erhalten (bei dem ersten Eintrag "front" sollte etwas von "default" stehen):


    Ist dies nicht der Fall macht folgendes:
    Öffnet eine Konsole und gebt den Befehl

    Code
    alsaconf

    ein. Jetzt öffnet sich eine grafische Oberfläche in der Konsole. Klickt immer auf "Ok" und wählt die X-Fi aus. Das Programm sollte sich erfolgreich mit der Meldung, dass der X-Fi treiber verwendet wird abschließen (auf englisch).
    Reboot, wenn ihr jetzt schon Sound hört und alle Kanäle seht, weiter zu Punkt 3.


    Solltet ihr immernoch nicht alle Kanäle sehen oder alsaconf die X-Fi nicht finden könnt ihr noch folgendes ausprobieren:
    Downloaded den neusten Alsa-treiber manuell von deren Homepage. Entpackt diesen, geht in die Konsole und diregiert zu dem Verzeichnis, wo ihr den Alsa treiber entpackt habt.
    Danach macht folgende Commands und wartet jeweils bis sie durchgelaufen sind:

    Code
    ./configure --with-cards=ctxfi
    make
    make install

    und dann nochmal wie oben beschrieben

    Code
    alsaconf

    Seht ihr jetzt immernoch keine Kanäle und hört keine Sound, hab ich keine Ahnung was schief gelaufen ist...



    3. Configs ändern
    Jetzt geht es darum einige Configfiles zu ändern, ich benutze übrigens phonon-backend-xine und nicht GStreamer o.Ä


    Für Pulseaudio könnten diese Änderungen wichtig sein:
    In der

    Code
    etc/pulse/daemon.conf

    die Semikolons vor folgenden Zeilen löschen und die richtigen Werte eintippen:

    Code
    default-sample-channels = 6
    resample-method = speex-float-3
    disable-remixing = no
    disable-lfe-remixing = no

    Ok gut, nun zur eigentlichen Konfiguration.
    Öffnet die

    Code
    /etc/asound-pulse.conf

    Ihr seht nun einige Zeilen Code, theoretisch, wenn man nach der Alsa Dokumentation geht, sollte die .asoundrc (komm ich gleich zu), diese Settings in dieser Datei überschreiben, ich habe trotzdem vor jede Zeile eine Raute (#) gemacht, um sie auszuschließen.


    So dann geht mal in die

    Code
    ~/.asoundrc

    oder erstellt sie, falls nicht vorhanden und ja, durch ~ (home folder) muss sie für jeden Benutzer seperat angelegt werden (copy&paste hilft).
    Schreibt folgendes hinein:

    Jetzt sollten schon bei System Sounds alle Lautsprecher angesprochen werden und bei dem Befehl

    Code
    aplay -L

    müsste das default bei dem front/WaveIn Kanal verschwunden sein und es sollte so aussehen wie ich es gepostet habe.



    4. Amarok und MPlayer einrichten
    In Amarok, einmal die Einstellungen öffnen. Dort sollte unter Playback/Configure(Button)/Audio Output "Default" an erster Stelle stehen. Falls ihr Xine und GStreamer installiert hab, im Reiter Backend Xine an die oberste Stelle schieben.
    Amarok sollte euch jetzt eine upgemixten Sound abspielen (Stereo auf Front/Rear + Sub).


    Für den MPlayer müsst ihr ihn einmal öffnen, und in den Einstellungen/Audio Alsa auswählen. Danach öffnet ihr

    Code
    ~/<USER>/.mplayer/conf

    bzw. für root

    Code
    ~/.mplayer/conf

    Achtung der Ordner .mplayer ist versteckt.
    Hier tippt ihr dann folgendes ein:

    Code
    ao=alsa:device=default
    channels=6

    Spielt in MPlayer ein in Surround codiertes File ab, ihr müsstet jetzt 5.1 Sound hören.



    Ich hoffe das hilft einigen Leuten ihre X-Fi einzurichten... Wie gesagt keine Gewähr, aber bei mir funktioniert es so!


    MfG
    Fabian


    edit: wär ganz schön nen feedback zu erhalten ob es funktioniert und vorallem ob ihr was anderes noch gemacht habt, ob ihr schon noch nen schritt weiterseit etc... schreibts mir einfach per mail oder pn