Beiträge von qbit1

    Zitat

    wird aber das Home-Verzeichnis der alten FP aber als "leer" angezeigt:

    Hallo, nur mal so ein Seiteninteresse von mir, was zeigt

    "findmnt" bzw. wenn die Baumanzeige zu lang ist

    "findmnt -l"

    ich versuche auch die Nullanzeige zu enträtseln weil das home auf der alten Platte wie es scheint keine separate Partition hat.


    Soweit ich denke, wenigstens einen Teil der Geschichte hier begriffen zu haben, müssten zwei home Verzeichnisse angezeigt werden, es sei denn mit dem mounten stimmt was nicht oder noch was nicht,

    du solltest ja mit den 2 Platten zwei linuxe haben, die sich booten lassen.


    Wozu der Rettunsstick dienen soll, versuche ich zu verstehen, zum normalen Kopieren unter Beibehaltung sämtlicher Filezugriffsrechte usw.?

    Zitat

    ABER nach der manchmal langen und unbeaufsichtigten Installation ist das unschön, wenn der Rechner dann automatisch wieder "installation" bootet

    Ich möchte einmal darauf hinweisen, dass es ein Nachteil sein kann, eine Installation nicht zu beaufsichtigen; denn es sind auch User am Installieren, denen nicht vorgegaukelt werden sollte, dass alles automatisch perfekt läuft. Jemand, der eine große Linux Distribution zum ersten mal installiert, wird eher dabei sitzen und schauen was passiert. Die alten Hasen oder Häsinnen eher nicht, aber dann können sie auch wohl damit leben, mal beizeiten nachzusehen.

    Kurzum, ich sehe keine dringliche Notwendigkeit, etwas zu ändern, eben ganz im Gegenteil, wer was verpasst hat, passt das nächste mal besser auf. Und bitte bitte, all dies nicht als pädagoschischen Oberlehrerhinweis verstehen!;)

    Zitat

    hdparm -S 240 /dev/sdc schickt man die nach 20 Min schlafen.

    aber nach 30min wird sie wieder aufgeweckt ohne dass da zugegriffen wird

    Hmm, bis 240 geht es um Vielfache von 5 Sekunden, d.h. timeouts bis 20 min, versuche mal -S 251, das sollte 5.5 Stunden bringen, so sagt es meine uralte man über hdparm von suse 6.3.

    Aber die Temperaturen erscheinen mir doch irgendwie etwas hoch, da meckern vielleicht schon die biose wenn so voreingestellt. Nur so eine Idee von mir, qbit1

    Zitat

    kommt halt von rechts, was willste machen."

    Politik mal beiseite lassend, das Universum und den fiktiven Marsbewohner, dem nämlich den
    Unterschied zwischen rechts und links zu erklären, ja da findet man in den R.P. Feynman Lectures Teil I (ganz am Schluss) eine lesenswerte Methode. Über die Schwierigkeit, rechts und links prinzipiell und definitorisch zu unterscheiden, hat sich btw. A. Einstein in seinem Buche "Grundzüge der allgemeinen Relativitätstheorie" geäußert.

    Wer nun immer noch nicht weiß, rechts und links zu unterscheiden, der weiß es jetzt.....ja, nein, weiß nicht ???:)


    Das soll Unterhaltung sein, aber nicht nur! Auch ein wenig Freude und Spaß dabei. qbit1

    Zitat


    Das wäre schon eines Mods unwürdig.

    Aber von einem Admin?


    Huhh, alles wegen so einer Maus:rolleyes:

    Code
    Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!
    Johannes 8, 7

    Sorry, liebe Leserinnen und Leser, bedenket, dass ich hier vielleicht das Forum absichtlich nicht verwechselt habe.


    Also zu der Maus Sache, ich habe das hier gelesen, ich auch keine zündende Idee, ich denke da nur an die Anekdote von der Wanze, die einen unerklärlichen Laufzeitfehler mal verursacht haben soll. Die Sache wird sich aufklären.

    Zitat

    und mit einer Nadel das Lüfterrad blockiert.

    Glückwunsch, dass es geklappt hat, wollte so eine Staubsaugermethode auch vorschlagen, gerade eben.:/


    Dennoch ist es wahrscheinlich problematisch zu blockieren wenn keine Art Rutschkupplung angeordnet ist, könnte vielleicht dann den winzigen E-Motor überlasten - Durchbrennen wird das dann wohl so genannt.

    Zitat

    Softwareaktualisierung, wie sie das System regelmäßig macht, nicht mehr......


    Verifizieren konnte ich etwas komisches. Schicke ich den Laptop in den Standby-Modus und erwecke ihn dann wieder, geht die Maus wieder. Nach dem nächsten Neustart wieder nicht mehr.


    IMHO: Aktualisieren sollte ein System sich niemals automatisch im Hintergrund weil jede neue Softwareänderung

    noch unentdeckte neue Fehler haben kann.
    Jetzt zum Komischen:

    Nach der Wiedererweckung mal Maus rausnehmen, "lsusb" auf Konsole ausführen, dann wieder mit

    Maus "lsusb" wiederholen und Ausgaben vergleichen. Gibt es Unterschiede?


    Ohne Maus runterfahren und mit Kaltstart wieder hochfahren. Einfach mal testen.

    Kenne solche Zicken nur zu gut. Vielleicht klappt das ja.

    qbit1

    Zitat

    im Mozilla auf STRG drücke, um was zu markieren (oder auch STRG-C, etc), wird alles riesengroß

    Zusammen mit einer "feuernden" + Taste neben dem "Ü" wäre das ja ungewollt "ok". Was passiert bei STRG - ? Arbeitet denn die + Taste normal?

           

    Es ist ziemlich definitiv der 5.9.1 Kernel der das Problem verursacht, ich habe aktuell den 5.8.15 gebootet und das System läuft stabil

    Kessl, ich verstehe das nicht. Wenn 5.9.1 Probleme macht, warum dann diesen Kernel fahren?

    Es gab früher mal bei suse die Möglichkeit den neuesten Kernel auf dem Rechner mit sehr vielen Optionen neu zu compilieren, linken usw., monolitisch usw. Wenn 5.9.1 für dich wichtige andere Vorteile hat, jedoch beim Bildschirm buggy ist, dann würde ich mal an solch eine spezielle Generierung denken.

       

    So, nun habe ich wohl alle Abhängigkeiten gefunden und der Befehl "make" hat jede Menge Code produziert und am Ende erscheint der Eingabe-Promt ohne mir noch irgendwelche Fehlermeldungen anzuzeigen. Habe ich das Programm nun installiert?

    Schon mal danach "make install" probiert? Davor könnten root-Rechte nötig sein.

    Ist nur so eine Idee.