openSUSE 13.2 "plötzlich" Tumbleweed

Hinweis: In dem Thema openSUSE 13.2 "plötzlich" Tumbleweed gibt es 12 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo Ihr,


    mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen, der da war, PuTTY herunterzuladen und zu installieren. Jedenfalls vermute ich dies, da dass das Letzte war, was ich mit dem PC gemacht habe. Als ich ihn heute hochgefahren habe, musste ich heute feststellen, dass mein openSUSE 13.2 durch tumbleweed 20151128 "ersetzt" wurde.
    Beim hochfahren sind folgende Fehlermeldungen zu sehen:


    [ 1.709273] systemd-fstab-generator[158]: Failed to create mount unit file /r
    [ 2.801397] systemd-fstab-generator[549]: Failed to create mount unit file /run/systemd/generatorsysroot.mount, as it already exists. Duplicate entry in /etc/fstab?


    sowie diverse Zeilen mit


    .../start deleted to break ordering cycle starting with ...


    Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Linux, daher weiß ich die Relevanz dieser Meldungen nicht einzuschätzen.


    Danach öffnet sich eine grafische Warnung mit dem Inhalt: "Das Design kann nicht mit der Authentifizierungsmethode "Winbind / Samba" verwendet werden." Wohl heißt dass ich mich nicht in dem darauf folgenden Startbildschirm in der Domäne anmelden kann, sondern dies in dem oben links eingeblendetem custom-Anmeldefenster tun muss.
    Die Anmeldung funktioniert, aber mein altes KDE ist nicht mehr. Stattdessen ist alles auf das Breeze-Design umgestellt und dementsprechend alle Personalisierungen von mir zurückgesetzt.
    Netzwerkverbindung besteht noch und alle Daten inklusive der VM glücklicherweise auch.


    ich weiß, dass das sehr, sehr karge Informationen sind und Ihr euch sicherlich durchaus begründet darüber aufregen werdet, aber ich bitte trotzdem um hilfe mein altes SUSE 13.2 zurückzubekommen, ohne Datenverlust.


    Danke schon mal im Vorraus

  • entschuldige bitte die schlechte Formatierung, ich lerne noch ;)


  • PuTTY für Linux? Gibt es zwar - aber wozu? Oder unter Windows - dann dürfte das keine Nebeneffekte auf die Linuxinstallation haben.


    Hast Du openSuSE 13.2 mit Standardvorgaben installiert - also mit btrfs? Falls ja, dann poste doch mal die Ausgabe von:

    Code
    sudo snapper list


    Edit:
    Du hast tumbleweed oss eingebunden:

    Code
    3 | openSUSE:Factory | openSUSE:Factory | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/oss/


    Danach wohl irgendwann ein zypper update gemacht - direkt oder auf Vorschlag. Autsch :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von wn48z ()

    Für den Inhalt des Beitrages 88544 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wn48z

  • nein, sondern mit ext4.


    Snapper ist laut Konsole nicht konfiguriert

    Ok, snapper läuft auch nur mit btrfs.


    Das Installieren mit ext4 ist ok, da gibt es nichts auszusetzen. Mit btrfs/snapper hätte ich Dir lediglich eine zusätzliche Möglichkeit anbieten können, die nun aber nicht zur Diskussion steht.


    Hast Du ein Backup?

    Für den Inhalt des Beitrages 88547 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wn48z

  • Warum opensuse-factory tumbleweed, wenn du nur 13.2 haben willst? Mußt dich nicht wundern, wenn du Repos der 13.2 und von Tumbleweed mischst. Da kommt so etwas zustande.
    Vermutlich war ein Update der Auslöser der Geschichte.
    Schmeiß das Tumbleweed-Repo raus, priorisiere Packman auf 20 und dann schau mal in das zypper.log, was da geschehen ist.
    Evtl. kannst du das rückgängig machen was da geupdatet wurde.

  • Mußt dich nicht wundern, wenn du Repos der 13.2 und von Tumbleweed mischst. Da kommt so etwas zustande.

    Falls es noch nicht offensichtlich genug war, will ich es nochmal unterstreichen: Ich bin Neueinsteiger. Seit September diesen Jahres Azubi Fachinformatiker für Systemintegration. Habe vorher nie etwas mit Linux zu tun gehabt. Vielen Dank für die Hilfe jedenfalls, ich werde es probieren. ;-)

  • Zitat

    Falls es noch nicht offensichtlich genug war, will ich es nochmal unterstreichen: Ich bin Neueinsteiger.
    Seit September diesen Jahres Azubi Fachinformatiker für
    Systemintegration. Habe vorher nie etwas mit Linux zu tun gehabt.

    Fragen und Fehler nimmt dir niemand hier übel .. und man lernt nur wenn die Fehler richtig weh getan haben ..

    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 88552 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99