Rechner fährt nicht mehr runter -

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Rechner fährt nicht mehr runter - gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Rechner fährt nicht mehr runter -

    Gegeben - aktuelles Leap 15

    Vor Monaten begann es, dass der Rechner beim Runterfahren so 1x/Woche hängen geblieben ist. Das wurde dann langsam immer mehr, bis er jetzt gar nicht mehr runter fährt (bzw. nur ganz selten mal) und einfach beim screen mit der hüpfenden Raute stehen bleibt.
    Wechsel mit Strg+Alt+F1 zeigt nur einen blinkenden Cursor.

    Ein shutdown als root funktioniert gelegentlich mal, meist aber auch nicht.

    Jemand eine Idee was da los ist?
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 125937 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • muck schrieb:

    Gegeben - aktuelles Leap 15
    Bedeutet jetzt was? Aktueller Kernel 4.19 oder ? Ich weiß es nicht. Starte eine Konsole, mach dich zum Root mit su und gib ein

    Quellcode

    1. init 0
    Da passiert was?

    Für den Inhalt des Beitrages 125938 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • init 0 geht auch nicht...
    Bios-Update evtl.

    Oder...

    Oft geholfen (allerdings bei noch älteren Rechnern) hat:
    acpi=force

    Einzutragen unter:
    /etc/default/grub

    In der Zeile:
    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=
    ...getrennt durch ein Leezeichen des letzten Eintrages.

    Anchl. Update der Konfiguration mit:
    grub2-mkconfig

    Dann testen und ggf. rückgängig machen oder lassen.
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 125941 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Quellcode

    1. journalctl -k -b -1
    Zeigt die Meldungen vom vorletzten Start bis hin zum Herunterfahren des Systems.
    Interessant wären die letzten Einträge.
    Evtl. sind dort Probleme / Fehler erkennbar.
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 125942 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Wenn alles nicht klappt, könntest du mal einen aktuellen Kernel testen:

    Quellcode

    1. zypper ar -f -p 20 https://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/stable/standard/ kernel:stable
    Und:

    Quellcode

    1. zypper dup --from kernel:stable
    Falls der neue Kernel nicht installiert wird, anschl.:

    Yast - Software installieren oder löschen - Optionen - Häkchen bei Anbieterwechsel erlauben
    Dann Paket - Alle Pakete - Aktualisieren, falls neuere Pakete verfügbar

    Bin gespannt (-:
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 125950 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Sorry sterun, aber du hast seltsame Vorschläge -

    Was soll das BIOS und der Kernel mit dem verknackten Runterfahren zu tun haben - zumal ja alles bis vor zwei Monaten noch i. O. war?
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 125958 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Kann es sein das deine Hardware abfliegt? Gibt / Gab es da Anzeichen oder Hinweise?

    Für den Inhalt des Beitrages 125959 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • muck schrieb:

    Sorry sterun, aber du hast seltsame Vorschläge -

    Was soll das BIOS und der Kernel mit dem verknackten Runterfahren zu tun haben - zumal ja alles bis vor zwei Monaten noch i. O. war?
    Wollte dir nur helfen...
    Sowohl Kernel als auch OS werden ständig weiterentwickelt.
    Diese kommunizieren mit deinem Bios.
    Da es mit der Zeit zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann, sollte das Bios aktuell gehalten werden.

    Bei uns auf der Arbeit geht es zwar um Windows...
    Aber genau aus diesem Grund stehen wir ständig im direkten Kontakt zu MS und den Hardware-Anbietern.
    Viele Fehler, die plötzlich auftraten, konnten schon oft durch ein Bios-Update behoben werden.

    Z.B.:
    - Probleme mit dem Herunterfahren
    - Akku wird nicht mehr geladen
    - Fehler bzgl. Fan (Lüfter-Probleme)
    - Rechner lässt sich nicht mehr starten
    - Rechner ist (augenscheinlich) komplett tot
    - Usw...

    Es sollte nur ein Vorschlag sein.
    Genau wie das Auslesen mit "journalctl".
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 125962 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun