Leap 15.1 - Initialisierung scheint OK, aber Boot / Grub geht nicht - könnte Hilfe brauchen

Hinweis: In dem Thema Leap 15.1 - Initialisierung scheint OK, aber Boot / Grub geht nicht - könnte Hilfe brauchen gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Ich habe auf meinen Computer eine neues BS (openSUSE Leap 15.1) aufgespielt, auf genau die Partition, auf der das alte (SUSE Linux, Leap 42.1) BS war. Die eigentliche Installation ist ohne Problem-Meldung durchgelaufen, aber beim Neustart meldet sich GRUB und sagt, er finde die richtige Partition / das richtige System nicht.



    Lässt sich das reparieren, und wenn ja, wie geht das am Besten?

    Für den Inhalt des Beitrages 140940 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: MatEngel

  • Über das Forum habe ich jetzt Hilfe gekriegt: es lag daran, dass die UEFI_Option beim Installieren nicht gestimmt hat. Ich kann das System inzwischen über BIOS laden. Ich hoffe noch, dass ich das nicht jedes mal machen muss.

    Für den Inhalt des Beitrages 140944 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: MatEngel

  • Hallo,

    benutze diesen Thread, weil mein Problem diesem gleicht ... bis auf eins. Mein System hat noch ein altes BIOS - ausschließlich. also kann UEFI hier nichts verursachen. Gibt es weitere Fallstricke, nach denen man mal schauen kann?


    Habe ein 64-Bit-AMD-System, dass aber vom BIOS als 32-Bitter gestartet werden muss, weil es PCI/PCIe-basiert ist und daher die Adon-Karten (etwa SCSI nur 32-Bittig an etwa das DMA-System herankommen). Meine Grafikkarte ist eine NVidia-basierte, die auch über PCIe-x16 angebunden ist.


    Es gibt eine xhci-Karte, die wohl ein Problem darstellt, wie ein Live-Kernel der 4-er Reihe von debian behauptet. Details allerdings konnte ich nicht erkennen, der Kernel macht auf Panic. Kann das ein Grund sein?


    Danke für Tipps


    Ich bin im Moment komplett ratlos, ich weis nicht einmal, wo ich anfangen könnte zu suchen. Habe aus verschiedenen Gründen den Fortschritt der Kernel nicht verfolgen können, kenne mich daher nicht mehr aktuell aus.


    Danke für Tipps, vor allem wie ich die Installation auf der Platte provisorisch ans Laufen bekommen könnte, um weiteres eventuell herauszubekommen. Im Moment geht gar nichts. Die Kernel sind laut Plattenanalyse drauf, ebenso die root, beides kann aber nicht benutzt werden, behauptet zumindest Linuxrc auf der DVD. Es soll aber alles intakt sein, behaupten die Hilfsprogramme auf der DVD wie etwa Memory test.


    Wie etwa könnte ich diesem System Kernelparameter mitgeben, um dadurch den Fehlerteufel eventuell einzugrenzen. grup will ja auch nicht. Wie könnten solche Eingaben aussehen, um dem Kernel bestimmte Hardwaretests abzugewöhnen, damit diese blöde Panic geklärt oder eingegrenzt werden kann.


    Tschüß


    ManfredP

    Für den Inhalt des Beitrages 281172 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ManfredP

  • Alero

    Hat das Thema geschlossen