VirtualBox: Windows10 startet nicht

Hinweis: In dem Thema VirtualBox: Windows10 startet nicht gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Nach dem Update von opensuse leap 15.1. auf 15.2 erscheint beim Start von Windows10 aus der VirtualBox die folgende Fehlermeldung:

    Das Ausführen von vboxconfig erbringt folgende Fehlermeldung:

    Was ist zu tun, um die beiden modprobe-errors zu beseitigen?

    Für den Inhalt des Beitrages 281908 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tummetott

  • Zitat

    Jul 10 11:57:03 IntelNuc vboxdrv.sh[13720]: vboxdrv.sh: failed: modprobe vboxdrv failed. Please use 'dmesg' to find out why.

    Jul 10 11:57:03 IntelNuc vboxdrv.sh[20282]: failed: modprobe vboxdrv failed. Please use 'dmesg' to find out why.


    Was sagt denn


    Code
    dmesg

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 281910 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Problem nur bei Windows 10 VM - laufen andere Virtuelle Maschinen?

    Geht es nach (als Root):

    Code
    modprobe vboxdrv


    Poste bitte mal als Code Tag (inkl. Ein- und Ausgabe):

    Code
    /sbin/vboxconfig


    Mal testweise im Bios / Uefi "SecureBoot" ausgeschaltet?

    Zu finden unter Advanced (Erweitert) - Boot - Secure Boot (sicherer Start).

    Für den Inhalt des Beitrages 281912 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Nebenbei aus persönlichem Interesse. Hast du da wirklich ein IntelNuc?

    Wenn ja - welches genau?

    Für den Inhalt des Beitrages 281913 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • dmesg enthält keinen vboxdrv bezogenen Eintrag. Alles Andere ist unauffällig.

    Wenn root "modprobe vboxdrv" aufruft, erscheint folgende Fehlermeldung:

    Code
    modprobe: ERROR: could not insert 'vboxdrv': Operation not permitted

    Ausgabe von /sbin/vboxconfig:

    Code
    IntelNuc:/home/helmut # /sbin/vboxconfig
    Building kernel modules...
    Kernel modules built correctly. They will now be installed.
    insmod /lib/modules/5.3.18-lp152.20.7-default/weak-updates/extra/vboxdrv.ko
    modprobe: ERROR: could not insert 'vboxnetflt': Operation not permitted
    insmod /lib/modules/5.3.18-lp152.20.7-default/weak-updates/extra/vboxdrv.ko
    modprobe: ERROR: could not insert 'vboxnetadp': Operation not permitted
    Kernel modules are installed and loaded.

    SecureBoot kann ich erst später testen.

    Danke für die Antwort

    Für den Inhalt des Beitrages 281914 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tummetott

  • "openSUSE Leap 15.2 now enables a kernel module signature check for third-party drivers". Aha, für opensuse habe ich zu diesem Thema keine Anleitung gefunden. Aber durch das Ausschalten von secureboot kann ich mein VirtualBox wieder starten.

    Mal testweise im Bios / Uefi "SecureBoot" ausgeschaltet?

    Vielen Dank sterun.

    Für den Inhalt des Beitrages 281917 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tummetott