Leap 15.2 im Dual-Boot mit WIN-10, auf einem Laptop o h n e CD-Laufwerk (!) einrichten?

Hinweis: In dem Thema Leap 15.2 im Dual-Boot mit WIN-10, auf einem Laptop o h n e CD-Laufwerk (!) einrichten? gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich habe hier ein neues Slim-Laptop - ohne CD-Laufwerk (!) - und möchte darauf neben dem vorinstallierten Windows10 gern mein Leap 15.2 - möglichst im Dual Boot Verfahren - installieren. Es sind nur USB- und HDMI-Anschlüsse vorhanden.
    Kann ich das vergessen? Falls ja: welche Möglichkeit gäbe es sonst noch mit Linux auf dem Laptop zu arbeiten?


    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286148 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu

  • Hallo Hartmut,


    du kannst openSUSE Leap 15.2 auch mit einem USB-Stick installieren. Anleitung findest du hier.

    Auch Dual-Boot ist möglich.

    Das ist klingt ja vielversprechen. Heute bin ich schon etwas erschöpft vom computern! Ich werde mich morgen, hoffentlich mit einem Erfolg zurück melden!


    Danke für die Anleitung,

    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286151 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu

  • So hier bin ich wieder!

    Erschöpft vom Computern?

    Ungeeignet für Linux.

    scnr.

    Berichtigung, hat recht. Ich hätte besser geschrieben: erschöpft vom Einrichten unserer Neuerwerbung: Lenovo Laptop IdeaPAD Slim 3 ohne CD-Fach und ohne Betriebsanleitung auf Papier, .... mit einem vorinstallierten WIN10, das aber erst über WLAN und akustischer Benutzerführung angemeldet und identifiziert werden musste, bevor der Laptop überhaupt irgend eine Arbeitsoberfläche preisgab. Es war wie in einem Irrgarten. "Advantage" nennt sich das Ganze.


    Aber jetzt läuft das Ding unter Win10 und wir haben auf unsere alten Tage noch ein Benutzerkonto bei Microsoft, was wohl der (versteckte) Zweck der ganzen Übung war ... und was dazu geführt hat das ich jetzt wirklich überlege ich, ob ich das WIN10 nicht besser runtertue? Gebrauchen werde ich es eh nicht..


    Hallo Hartmut,


    du kannst openSUSE Leap 15.2 auch mit einem USB-Stick installieren. Anleitung findest du hier.

    Auch Dual-Boot ist möglich.

    Das ISO Image von LEAP 15.2 ist - dank deiner Anleitung und Image Writer - glücklich auf dem Stick drauf. Das habe ich allerdings auf meinem alten Laptop gemacht.

    Jetzt muss ich, wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe, es wohl auf dem neuen IdeaPAD Slim 3 unter WIN10 bootfähig machen oder gibt es einen anderen Weg um darauf mit LINUX zu arbeiten. Wie oben schon geschrieben, will ich WIN10 eh von der Platte tun!


    Was meint Ihr dazu?

    hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286160 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu

  • Nein. Einfach einstecke, hochfahren und losinstallieren.


    Es mag sein, dass du mit dem BIOS noch reden musst, um die harte Ware zum Booten zu überreden.

    Aber der Stick selbst IST längst bootfähig.

  • Stick anstecken, Laptop starten und schauen, ob eine Installationsroutine von openSUSE erscheinet.


    Ansonsten den Start von USB im UEFI ermöglichen.


    PS: wenn es startet und du wirklich Windows loswerden möchtest, würde ich auch "secure boot" im UEFI ausschalten.


    Jetzt die Frage:

    wie kommt ich ins UEFI?

    Bei Lenovo ----keinen Plan.


    EDit:

    wie kann es sein, das der schneller war als ich?

    Für den Inhalt des Beitrages 286162 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Jetzt muss ich, wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe, es wohl auf dem neuen IdeaPAD Slim 3 unter WIN10 bootfähig machen ...

    Das habe ich nicht verstanden.

    Wenn das ISO richtig auf dem USB-Stick installiert wurde, dann ist dieser auch bootfähig.

    Einfach mit eingestöpseltem Stick booten und dabei ins BIOS gehen und dort den Stick zum Booten wählen.

    openSUSE sollte bei der Installation das Windows erkennen und sich daneben installieren, wenn Platz für die Installation gefunden wird.

    Wenn kein Platz da ist, musst du ihn beschaffen.

    Windows wird dann im Boot-Menü automatisch einen Eintrag bekommen.

  • Bei vielen Lenovos findet sich an der Seite ein kleines Löchlein.

    Wenn du da mit einer aufgebogenen Büroklammer reinfummelst, startet das Ding vom USB- Stick.


    Ja, Ein erfolgreich auf den Stick "gebranntes" ISO ist bootfähig. Von Haus aus.

  • Danke für Eure infos! Klasse!


    Das Booten vom Stick hat mit Taste FN + Einschalten, was mich ins Bootmenü brachte geklappt!

    ich bin bereits beim Installieren von Leap 15.2

    und melde mich wieder.


    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286174 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu