Verschlüsselung von KDEwallet?!?

Hinweis: In dem Thema Verschlüsselung von KDEwallet?!? gibt es 3 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Nachdem ich - wie anderweitig dargelegt - mein .local- und .config-Verzeichnis-Problem gelöst habe, eröffnet sich mit den sich nunmehr ergebenden Möglichkeiten :) , ein anderes Problem. Soweit ich den KDE-Passwortspeicher aktiviere, öffnet sich vor Öffnen von KDEwallet ein Fenster, aus dem folgt, dass ich irgendwann im Jahre 2012 wohl Mal das Ganze mit OpenPGP verschlüsselt habe. Es wird nach der Passphrase verlangt - die mir leider nicht erinnerlich ist.


    Die ganze Sache ist etwas komplizierter. Ich hatte ursprünglich einen Asus-Laptop, irgendein Gerät aus Ende 2008. Dort war schließlich OpenSuSE 42.2 installiert. 2015 habe ich diesen Laptop erworben und habe - dreist - die Festplatte aus dem Alt-Laptop vollständig, also mit Windows 7 und OpenSuSE 42.2 kopiert und die Festplatte dann in diesen Acer-Rechner eingebaut. Dann habe ich irgendwann auf diesem Rechner von OpenSuSE 42.2 auf Tumbleweed upgedated. Also fand die Verschlüsselung eigentlich unter dem alten Laptop statt.


    Weiß jemand, wie ich die Verschlüsselung für KDEwallet als KDE-Passwortspeicher wegbekomme? Danke!

    Für den Inhalt des Beitrages 289164 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • KWallet komplett deaktivieren:

    Systemeinstellungen - Persönliche Informationen - Benutzerkontodetails - KDE-Passwortspeicher...


    Oder KWallet verwenden und einfach ein leeres (also kein PWD) eintragen.

    Für den Inhalt des Beitrages 289165 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Ja, ich habe es deaktiviert. Gleichwohl kommt das Fenster zur Passphrasenabfrage, um KDEWallet zu öffnen, wenn ich z. B. Kontact öffne. Zwar lässt sich das Wegklicken, aber es öffnet sich insgesamt dreimal (aller guten Dinge sind drei), dann gibt es Ruhe. Und den Trick, bei KDEWallet kein Kennwort einzugeben, kenne ich, setzt aber voraus, dass sich KDEWallet öffnet, was es aber ohne Eingabe der Passphrase nicht tut.

    Für den Inhalt des Beitrages 289166 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm