Reparieren von Grub2 klappt nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Reparieren von Grub2 klappt nicht gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Reparieren von Grub2 klappt nicht

    Hallo,

    nach Jahren der (Linux)Abwesenheit meld ich mich mal wieder und das gleich mit nem Problemchen.

    Dualboot-x86-64-System, Windows 7 in den letzten Jahren 2 mal neu installiert, Linux (OpenSuse 13.1) nicht wieder aktiviert.
    Letzteres will ich nun nachholen und hab mir die gute Anleitung von Rentner65 - Den GRUB2 Bootloader, in openSUSE 13.1, mit Dualsystem wieder herstellen - vorgenommen.

    Leider bleib ich bereits bei dem Punkt

    Quellcode

    1. mount --bind /dev/ mnt/dev
    bereits hängen, da "/dev/" nicht gefunden wird.

    OpenSuse hat bei mir ne eigene HDD, die als sdc auch gefunden wird.

    Da ich alles so eingegeben habe, wie es in der Anleitung steht, vermute ich, dass der Fehler in/an meinem System liegt.

    Gibt es noch andere Lösungen um Grub2 zu reparieren?
    Ich bin für jeden Tipp empfänglich und dankbar.

    Liebe Grüße

    Für den Inhalt des Beitrages 119932 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • OpenSuse 13.1 wird seit Anfang 2015 nicht mehr unterstützt. Sprich, aus dem Softwarepool bekommst du gar nichts mehr.

    Du wärest besser dran gleich eine aktuelle Version auf deiner Linux-HD zu installieren.
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 119934 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Danke für die Antwort.
    Mir ist sehr wohl bewußt, dass ich eine veraltete Version habe.
    Möchte die aber erstmal zum Laufen bringen, um bei einem Upgrade (falls das möglich ist) nicht alles zu verlieren was sich so angesammelt hat.

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 119935 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Nein, hab ich nicht.

    Danke für den Tipp ;)
    Werd mich da mal reinwurschteln.

    Freut mich zu sehen, dass es immer noch die gleichen lieben, freundliche Helfer her gibt. ;))

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 119937 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Hm, klappt alles net so wie es soll ;(

    Hab mit rescatux 2 Versuche unternommen und kann die Linuxplatte direkt zum Booten aufrufen und bekomme den Grubloader angezeigt (beim Normalstart leider nicht).
    Nun hat Linux allerdings das Problem das Bootverzeichnis nicht zu finden.

    Und zu allem Überdruß mußt ich mich mal wieder über die eigene Dummheit ärgern. Passiert, wenn man sich strikt an den Text hält und nicht selbst nachdenkt.
    Bei dem in meinem ersten Beitrag zitierten Befehl fehlt wohl ein Strichlein und zwar der "/" vor mnt/dev.
    Hab ich jetzt im Nachhinein versucht und bekomme auch keine Fehlermeldung mehr.
    Das Ergebnis ist allerings das gleiche wie oben genannt.

    Meine Absicht war eigentlich diese:
    OS 13.1 zum Laufen zu bringen und dann auf die neueste Version, nennt sich jetzt wohl Leap, zu aktualisieren.
    Evtl. vorher auf eine S-Ata-Platte zu verschieben.

    Daher meine nächste Frage.
    Ist das überhaupt möglich bzw. sinnvoll zu aktualisieren oder besser gleich neu zu installieren?

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 119948 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Ist dir eigentlich bewusst, wieviele komplette Updates du da machen müsstest? Versionen überspringen sollte man beim updaten vermeiden. Seit openSUSE 13.1 hat sich einiges (gerade auch unter der Oberfläche) geändert. Für die Zwischenversionen findest du keine Repositories mehr. Ich empfehle dir dringend die neue Version frisch zu installieren. Deine benötigten Daten und configs kannst du ja vorher sichern. Meiner Meinung nach würde dein Weg dein Betriebssystem mit grosser Wahrscheinlichkeit gegen die Wand fahren.

    Für den Inhalt des Beitrages 119949 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • Danke für die Antwort.

    Ich hatte schon fast damit gerechnet komplet neu installieren zu müssen.
    Werd ich dann wohl auch so angehen. Leap 42.3 wird bereits runtergeladen.

    Nochmal danke für deine klärenden Worte :)

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 119951 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Reparieren von Grub2 klappt nicht

    Lass es noch paar Tage so und geh dann gleich mit einer Neuinstallation auf die Version 15. Würde ich machen. Dann hast du eine Weile Ruhe. 13.1 updaten auf Leap geht voll vor den Baum.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Für den Inhalt des Beitrages 119953 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Nachdem das alles andere als rund läuft, würde ich schon Leap installieren. Das Update auf 15 sollte schmerzfrei gehen.

    Für den Inhalt des Beitrages 119956 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00