Dualbootinstallation openSUSE Leap mit Win 7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Dualbootinstallation openSUSE Leap mit Win 7 gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Dualbootinstallation openSUSE Leap mit Win 7

    Hallo zusammen,

    ich möchte auf ein Notebooks eine Dualbootinstallation einrichten.
    Win 7 ist bereits installiert.


    CPU: Intel Core i7-4600U
    RAM: SO-DIMM Samsung 8 GB
    Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
    SSD: SanDisk SD6SB2M-512G-1006
    MS Windows 7 Professional (x64) Build 7601

    Ich möchte auf der SSD OpenSUSE Leap 15 im Dualboot mit Win7 installieren,so das ich beim Hochfahren
    des Notebooks im Grub2 Bootloader zwischen Windows und OpenSUSE gewählt werden kann.

    Das Desktop soll KDE werden. Installation ohne UEFI Modus.
    Vorhandene Win 7 Partitionen sind:

    100 MiB NTFS
    100 GiB NTFS Win 7
    100 GiB NTFS [Daten]

    Ich würde gerne openSUSE Leap mit folgenden Partitionen installieren:

    60 GB Ext4 /
    212 GB Ext4 /home
    4.83 GB swap

    Installation von Grub2 nicht im MBR sondern in Partition.

    Die Installation habe ich bisher mit einem startfähigen openSUSE nicht hinbekommen.

    Ist das so überhaupt machbar?
    Habt Ihr Empfehlungen oder Erfahrungswerte?

    Für den Inhalt des Beitrages 126619 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: bruce

  • Sollte machbar sein.
    Da Windows anscheinend 200GB benutzt.

    Den freien Platz der Platte als sda 6-8 vergeben und gut.
    Siehe: Benutzerdefinierte Partitionierung
    Bootloader in den mbr.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 126624 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • @Sauerland
    Vielen Dank für die Hilfestellung.

    Habe die Linuxpartitionen vor der Installation separat eingerichtet.

    Hat einwandfrei funktioniert.


    Die Partitionen habe ich jetzt so ausgeführt:

    Device Boot Start End Sectors Size Id Type
    /dev/sda1 * 2048 206847 204800 100M 7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sda2 206848 209922047 209715200 100G 7 HPFS/NTFS/exFAT
    /dev/sda3 209924033 1000214527 790290495 376.9G f W95 Ext'd (LBA)
    /dev/sda5 209924096 419637247 209713152 100G 7 HPFS/NTFS/exFAT

    /dev/sda6 419639296 524494847 104855552 50G 83 Linux
    /dev/sda7 524496896 534644735 10147840 4.9G 82 Linux swap / Solaris
    /dev/sda8 534646784 1000214527 465567744 222G 83 Linux


    Viele Grüße

    Für den Inhalt des Beitrages 126659 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: bruce

  • Moin zusammen,

    Bruce hast Du btrfs als Filesystem genommen?

    Wenn nein, haste nicht richtig partitioniert und auch keinen LVM verwendet.
    Bei non btrfs sollte /boot zwingend auf ner eigenen Partition liegen, macht das Leben angenehmer.
    Weiter Partitionen in der Systemvolumegruppe für /var, /var/log, /tmp, /usr, /opt wären sinnvoll, natürlich unter LVM das Ganze, damit man de Gusto vergrößern kann auf Bedarf.
    Daten in die Daten Volumegruppe (die darf dann auch gerne eine weitere Festplatte sein).
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 126760 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Moin zusammen,

    joa ... manchmal vergesse ich im Eifer des Gefechts, dass viele Leute sich noch nicht intensiver mit den Möglichkeiten der Partitionierung unter Linux befasst haben.
    Ich komme gar nicht mehr auf die Idee nicht zu partitionieren oder den LVM nicht zu nutzen.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 126806 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Tamerlain schrieb:

    joa ... manchmal vergesse ich im Eifer des Gefechts, dass viele Leute sich noch nicht intensiver mit den Möglichkeiten der Partitionierung unter Linux befasst haben.
    Genau wie die meisten Leute es auch nie unter Windows getan haben...
    Alles aufs Laufwerk C und fertig.........

    Für den Inhalt des Beitrages 126890 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS